ESC 2012 in Baku Schweden siegt - und Roman Lob überrascht

Eurovision Song Contest 2012
Schräges Musikspektakel in Baku
Eurovision Song Contest 2012 (Foto) Zur Fotostrecke

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Waldfee Loreen aus Schweden holt den Pott - mit einem einzigartigen Punktedurchmarsch. Deutschlands Kandidat Roman Lob musste allerdings bis zum Schluss um eine Platzierung unter den besten zehn Ländern zittern. News.de hat die Höhepunkte des Abends in Baku zusammengestellt.

20.41 Uhr: Die Spannung steigt, in wenigen Minuten beginnt der Eurovision Song Contest 2012. Thomas D., Produzent des Roman-Lob-Songs Standing Still, verrät im Ersten, dass sein Schützling schon ordentlich Bussis kassiert hat - von Männern. Ob das als Motivation reicht, um sich unter die Top 10 zu singen? Na, wir warten ab.

20.47 Uhr: Neustadt/Wied brennt vor quietschenden Fans. Thomas und Markus, die beiden Mitglieder der Band von Roman Lob, die zu Hause bleiben mussten, trauen ihrem Compagnon Platz eins nicht zu. Dafür aber zumindest eine Platzierung unter den ersten Zehn.

20.50 Uhr: «Der singt wie ein Tier», meint Anke Engelke zur Stimme von Roman Lob. Das kann man auch missverstehen (wollen)...

20.51 Uhr: Bedächtiger Moment im Ersten mit Unheilig und So wie du warst vom aktuellen Album Lichter der Stadt. Um den Erfolg des Grafen zu erreichen, da muss Roman Lob nicht nur den Eurovision Song Contest 2012 gewinnen.

20.54 Uhr: Das Wort zum Sonntag erinnert noch einmal daran, dass die politische Lage in Aserbaidschan nur wenig mit dem Glitzer und Glamour zu tun, den das Publikum bei diesem Musikwettbewerb zu sehen bekommt.

20.59 Uhr: «Toi, toi, toi», «Lass krachen Roman», «Du schaffst es...», «Eins, Platz ein...» - das sind die letzten Grüße, die die deutsche Prominenz Roman Lob mit auf den Weg geht. Jetzt geht es los!!!

21.02 Uhr: Feuerwerk, ein paar Sekunden traditionelle Musik und dann Tänzer in jungfreulichem Weiß - Aserbaidschan gibt sich bei diesem 57. Eurovision Song Contest betont modern und vollkommen energiegeladen.

21.10 Uhr: 42 Länder haben sich beworben, 26 haben es ins Finale geschafft - das wird ein langer Abend, nicht nur in der Crystal Hall, aus der der ESC 2012 übertragen wird. 20.000 Gäste sind live vor Ort, vor den Fernsehschirmen sitzen 120 Millionen Menschen - einige sogar in Australien.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • ATA
  • Kommentar 2
  • 31.05.2012 15:17

Der alte OSTBLOCK lebt hier wieder auf. So ist es nicht verwunderlich, was da an Punktevergaben herauskommt. Aber trotzdem hat Schweden mit vielen Kompositionen und dem Siegersong den ganzen Contest dominiert. Schweden ist Eishockey und Komposition in Abba-Tradition. Früher stand es auch noch für schöne Blondienen. Jetzt hat auch hier die hübsche Mulit-Kulti-Generation das "life style culture" übernommen. Witzig der Kommentar zu "unserer" Vergabe von 8 P. an die Türkei (autsch). Dies sind schließlich die Millionen Landsleute, die von "unserem" Land aus für "ihr" Land Punkte vergeben.

Kommentar melden
  • Stinksauer
  • Kommentar 1
  • 29.05.2012 10:43

Hääää??? - von wegen "....Punkte aus dem griechischen Lager kann sich Deutschland wohl um jeden Preis abschminken - dank Eurokrise" ?? - bei diesen Milliarden die dorthin geflossen sind - müsste es doch eher heißen 'Germany 12 points'. Aber die Griechen sind sich ja keiner Schuld bewußt (gefälschte/schöngerechnete Bilanzen, damit der Eintritt auch ja funkioniert) die haben immer die anderen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Eurovision Song Contest
TRITT ROMAN LOB IN DIE FUßSTAPFEN VON LENA UND NICOLE?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige