«DSDS Kids 2012» Showdown für Onkel Dieters Kinderquatsch

DSDS Kids
Bohlens süße Kinderschar

Letzte Klappe für die singenden Wunderkinder: Bei DSDS Kids kürt Dieter Bohlen heute Abend den besten Kindersänger Deutschlands. Favorit ist ein neunjähriger Jon Bon Jovi. Damit hat der vierteilige Kinderquatsch und das Quotendesaster für RTL endlich ein Ende.

Man nehme Deutschland such den Superstar, Dingsda und die Mini-Playback-Show - Fertig ist der Quotenhit. Doch der Kölner Privatsender RTL erzielte mit der Sendung DSDS Kids nur mäßige Quoten. Im Finale am Freitag dürfen die zehn Besten erneut singen, um dann mit Onkel Dieter zu kuscheln.

Dieter Bohlen auf Kuschelkurs: Dieses Experiment ist aus Quotensicht gescheitert. Der Vierteiler DSDS Kids mit dem neuen Moderator Daniel Aßmann (28) schlug bei RTL im tiefen Quotenkeller auf. Nach einem mäßigen Start verfolgten am vergangenen Freitag bloß 2,66 Millionen Zuschauer die dritte Show. Nur 1,25 Millionen der 14- bis 49-Jährigen waren dabei. Selbst das schwächelnde DSDS für Erwachsene hatte zuletzt im Schnitt immerhin mehr als fünf Millionen Zuschauer.

«DSDS 2012»
Luca Hänni ist Deutschlands Superstar

An diesem Freitag (20.15 Uhr) geht der Kinderquatsch mit Onkel Dieter, der in den Medien zudem massiv krtisiert worden war, nun zu Ende. Im Finale der Show singen Alysha (8) aus Bremerhaven, Timmy (11) aus Köln, Besnik (12) aus Marbach bei Ludwigsburg, Alina (12) aus Thalmassing in der Oberpfalz), Vanilla (10) aus Freiburg, Marco (9) aus Rainau in Baden-Württemberg, Yves (12) aus Lufingen in der Schweiz, Shania (9) aus Riehen in der Schweiz und Marcel (11) aus Einöd bei Herzogenburg in Österreich. Von der Jury nachnominiert wurde der siebenjährige Gianni.

Wunderkind Marco ist Favorit

Dem Sieger winkt ein gut dotiertes Ausbildungsstipendium in Höhe von 30 000 Euro. Und auch die Schule des Mini-Stars kriegt etwas ab: Eine Ausrüstung nach Wunsch für insgesamt 20 000 Euro. Optisch stehen die Nachwuchssänger ihren großen Vorbildern in nichts nach: Timmy hat rasierte Augenbrauen, Marco tritt in Lederjacke auf, und die dunkelhäutige Alysha trägt Minirock. «Ich habe Bauchkribbeln, aber ich freue mich total», sagte die kleine Alysha aus Bremerhaven vor dem Finale. «Und Dieter Bohlen ist ganz nett.»

Der Oberjuror Bohlen (58) ließ sich in der Kinderausgabe von seinen Jurykolleginnen Michelle Hunziker (35) und Dana Schweiger (44) zähmen. Und so geriet die erste Staffel ein bisschen zur Kuschelparty mit Onkel Dieter. Zu Sprüchen wie «Könnt Ihr mir die einpacken?» wurde pausenlos geschmust, geknuddelt und gelobt. Das ist zu wenig für eine zweistündige Show. Zur Finalshow holen sich die Kleinen Unterstützung von den Großen: Der diesjährige DSDS-Sieger Luca Hänni (17) und der Zweitplatzierte Daniele Negroni (16) werden in Köln ihre neuen Singles vorstellen.

Favorit im Finale ist der neunjährige Marco, der in der zweiten Show mit Gitarre zu dem Lied Wanted Dead Or Alive von Bon Jovi rockte. «Du klingst mit neun so, als ob du zwei Liter Whiskey trinkst, 200 Zigaretten rauchst», sagte Bohlen. Er sagte, die Jury habe mit Marco «ein Wunderkind» entdeckt. Rekordverdächtige 38 664 Kinder hatten sich laut RTL beworben. 30 von ihnen standen in den vergangenen drei Wochen mit einem Lied auf der großen Bühne. Eine Fortsetzung des Formats gilt als ungewiss.

Bohlens Auslese
Die Kandidaten fürs Superstar-Amt

DSDS Kids - das Finale: Freitag, 25. Mai 2012, 20.15 Uhr, RTL

boi/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige