«Die Geissens» Wurde Roberts Luxusjacht entführt?

«Die Geissens»
Eine schrecklich glamouröse Familie

Tobias RüsterVon news.de-Redakteur
Aufregung bei Robert und Carmen Geiss: Die Luxusjacht der Familie ist wie vom Erdboden verschluckt. Hat sich der Kapitän unerlaubter Weise des Schiffes bemächtigt und eine kleine private Spritztour veranstaltet? Carmen flippt bei dem Gedanken daran völlig aus.

Das ist selbst für Millionärsfamilie Geiss zu viel Action auf einmal. Nachdem die Geissens in der vergangenen Woche Korsika unsicher gemacht haben, sind sie nun vor der malerischen Küste Sardiniens mit ihrer Familienjacht vor Anker gegangen.

Allerdings zwingen die miesen Wetteraussichten, Carmen, Robert und die Kinder mit dem Privatjet auf die Nachbarinsel Menorca zu fliegen. Ihr Plan: Der Kapitän der Geiss'schen Familienjacht soll mit dem Schiff derweil über das Meer schippern und nachkommen. Theoretisch ein bombensicherer Plan, jedoch mangelt es an der praktischen Ausführung.

Denn auf den Kapitän und das Schiff wartet die Familie Geiss am nächsten Tag auf Menorca vergeblich. Ist der heftige Wind der Grund für die Verzögerung oder hat sich der an sich schon recht sorglos lebende Kapitän einen privaten Ausflug mit Roberts Lieblingsspielzeug genehmigt? Der Kapitän und die Jacht bleiben jedenfalls spurlos verschwunden.

Carmen flippt aus

«Ich kann das ja nicht glauben, wir warten hier sechs Stunden auf das Boot. Ich finde das alles voll für den Popo», meckert Mutter Carmen, die ihren Angestellten sowieso schon lange auf dem Kieker hat: «Am meisten ärgert mich bei unserem Kapitän, dass er nicht mit dem Boot fahren kann», schimpft sie über den Steuermann. «Was meinst du, wie oft der auf deinem schicken Chefsessel gesessen hat?», echauffiert sich Carmen in ganz ungeahnter Weise in Richtung ihres Gatten.

Robert nimmt die Sache eher mit Galgenhumor: «Wenn so ein Boot nicht ankommt, dann kauft man sich ein neues.» Seinen Kindern empfiehlt er derweil noch recht flapsig, doch beim «Schiffe versenken» mal einen Kapitän auf die Boote zu setzen.

Wesentlich ernster wird der sonst so lockere Robert erst, nachdem sich abzeichnet, dass die Geissens zu allem Übel noch eine Nacht auf Menorca verbringen müssen, da das Familienschiff nicht aufzufinden ist und auch keine Kontaktaufnahme mit dem Kapitän gelingt: «Das ist die absolute Mega-Kacke», lautete das klare Statement des Familienvaters.

Ob die Geissens ihren Luxuskahn wieder bekommen und wo das Schiff und der Kapitän gesteckt haben, wird erst in der kommenden Woche verraten.

Die komplette Episode gibt es an dieser Stelle noch einmal zu sehen.

Carmen Geiss
Society-Lady besingt das Jet-Set-Leben
Video: myvideo.de

news.de

Leserkommentare (23) Jetzt Artikel kommentieren
  • Torsten Gonschorek
  • Kommentar 23
  • 18.11.2013 21:17

Was ein Scheiß. . Ich Lebe seit ca.10 Jahren in Spanien habe eine Baufirma znd bestimmt Kunden mit mehr Geld aber so blöd wie die Geissens das tut schon weh , wenn Interessiert so was ? Zum Glück muß man hier keine Fernsehgebűhren bezahlen Armes Deutschland .... ist schon traurig

Kommentar melden
  • Schantall
  • Kommentar 22
  • 02.05.2012 17:11

Ich schaue ja auch lieber den Bohlen...

Kommentar melden
  • Siobhan
  • Kommentar 21
  • 02.05.2012 16:12

Ja, denn es interessiert im Grund genommen niemand. Was soll der Werbe Gag mit den Millionen? Wir haben wirklich andere Sorgen, als irgendwelche Geissens.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige