«Let's Dance 2012» Die fiesen Tricks des plumpen Riedel

Wie schlecht muss Lars Riedel noch werden, damit er endlich nicht mehr bei Let's Dance 2012 tanzen muss? Ob die Zuschauer endlich ein Einsehen mit ihm hatten und wie heiß es bei Rebecca und Massimo in dieser Woche wurde, weiß news.de.

«Let's Dance 2012»: Wer wird diesmal Dancing Star?
zurück Weiter Let's Dance 2012 (Foto) Zur Fotostrecke Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Diese Show ist wirklich unberechenbar. Bei Let's Dance 2012 kann tatsächlich jeder Teilnehmer jede Woche rausfliegen. Ganz ohne Vorwarnung, einfach so. Jeder? Nein, ein Mann krallt sich hartnäckig am Parkett fest - egal wie schlecht er tanzt. Er trägt den sanften Namen Lars Riedel. Doch alles der Reihe nach.

Magdalena Brzeska, einst bereits ausgeschieden, und ihr Tanzpartner Erich Klann können sich tatsächlich Hoffnungen auf das Let's Dance-Finale machen. Ihre Samba auf Heart Skips A Beat von Olly Murs feat. Rizzle Kicks brachte ihnen überwiegend positive Kritik ein. Doch gerade die beiden Intimfeinde unter den Juroren, Roman Frieling und Joachim Llambi, sahen anscheinend unterschiedliche Tänze. «Samba ist ganz viel Hüftbewegung. Da haben sie eine Bewegungsfreude wie mein Kleiderschrank», urteilte Frieling.

Maite Kelly: Von der grauen Maus zur Tanzkönigin

Schreckensjuror Joachim Llambi bekannte hingegen: «Ein bisschen mehr Durchgängigkeit in der Bewegung möchte ich schon haben, aber das war eine Super-Leistung.» Da konnten die Damen in der Jury nur noch brav nicken. Maite Kelly fand es «super», auch Motsi lobte, sie hätten «das Beste aus dem Song gemacht.»

Rebecca kann nur sexy

Joana Zimmer und Christian Polanc traten mit dem Paso Doble zu I've Got The Power an. Joachim Llambi hatte wohl auch irgendeine Kraft gespürt: «Es war deutlich besser als der Cha-Cha-Cha. Ich wünsche ihnen, dass sie weiter kommen.» Motsi fand: «Heute hast du dich aktiv gezeigt und auch etwas von deiner Persönlichkeit preisgegeben.» Da hatte sie sich wohl mit ihrer Jury-Nachbarin Maite Kelly abgesprochen, die befand: «Wer mutig ist, wird belohnt. Einfach weiter so.»

Weitaus weniger aufgeheizt als in der vergangenen Woche zeigten sich Rebecca Mir und Massimo Sinató. Dabei bewiesen sie vor allem eines: Auch ein Slowfox kann sexy und erotisch aufgeladen rübergebracht werden. Dazu braucht es keinen Strip in Lack und Latexklamotte. Bei den Juroren kommt ihre Darbietung zu Peggy Lees Kracher Fever allerdings nur bedingt gut an.

Roman Frieling bringt es auf den Punkt, zumindest nach seinem Verständnis: «Sie tanzen wie ein Geheimagent, die Haltung war nicht optimal. Sie kommen nicht aus den Beinen.» Und auch Joachim Llambi holt die große böse Tanz-Keule raus: «Die Show war spitze, das Tanzen genau das Gegenteil. Ganz ehrlich: Das müssen wir noch einmal üben.» Also alles beim Alten: Rebecca kann keine Standardtänze.

Der heiße Lars

Ex-Diskusswerfer Lars Riedel, der sich in der vergangenen Ausgabe mal eben mit acht Punkten, dem schlechtesten Ergebnis aller Promis in allen Let's Dance-Staffeln, in die nächste Runde gemogelt hatte, versuchte sich mit Partnerin Marta Arndt an einer Samba. An seinem Beispiel zeigt sich, dass beständiges Üben auch nicht immer genügt, um die Jury zu befriedigen.

Außer vielleicht Maite Kelly: Die setzt ihren Schleim-Wettbewerb auf ganz ungehörige Art fort. Sie bezeichnet die beiden Teilnehmer als «Phänomen von Let's Dance 2012» und gibt daraufhin ganze sechs Punkte. Die anderen drei Juroren zücken insgesamt nur vier. Obwohl sich auch Joachim Llambi besser unterhalten sah als in der vergangenen Woche: «Das war zwar auch fürchterlich, aber ich durfte zumindest Martha ansehen.» Ist ja auch was. Und außerdem ist Lars Riedel ja so ein netter Kerl. Und so groß. Das sind wirklich fiese Tricks.

Hölle, Hölle, Hölle

Stefanie Hertel und Sergiy Plyuta mutieren langsam aber sicher zum Geheimtipp der Show. Das hat sich wohl auch bis zu den Juroren herumgesprochen. Mit ihrem Wiener Walzer auf Always a Woman von Billy Joel konnten sie die vier Juroren auf ihre Seite ziehen. «Von der Haltung war es sehr ansprechend», gab sich Llambi sehr milde, bevor es Motsi Mabuse endlich aussprach: «Für mich bist du aufgestiegen vom Mittelfeld zur ersten Liga bei Let's Dance.» Da kann es sich Roman Frieling nicht nehmen lassen, von «der besten Leistung des Abends» zu sprechen.

Den unumstritten skurrilsten Auftritt legte Patrick Lindner hin: Ein Paso Doble zum AC/DC-Klassiker Highway To Hell durfte es sein. Der Schlagersänger und ein Höllenritt? Nicht ganz, für Roman Frieling war es zumindest «solide gut.» Joachim Llambi mag gleich gar nicht urteilen, vergibt aber anstandshalber dennoch drei Punkte. Ein Riedel wird Lindner wohl nicht mehr. Aber das ist wohl auch nicht der Maßstab.

Oder etwa doch? Denn die Entscheidung fällt genau zwischen den verbliebenen zwei Männern. Joachim Llambi würde wohl sagen, da fällt die Entscheidung nicht leicht - Not gegen Elend. Oder zumindest so ähnlich. Dem anscheinend massiven Riedelschen Fanaufgebot kann Patrick Lindner nichts entgegensetzen. Er bekommt die wenigsten Anrufe und muss Let's Dance 2012 verlassen. Da war sein letzter Auftritt eben doch ein Highway To Hell. Erschreckender erscheint hingegen die Tatsache, dass ausgerechnet Lars Riedel der letzte Mann in der Tanzshow ist. Den Titel kann ihn niemand mehr nehmen.

Die aktuelle Episode gibt es an dieser Stelle noch einmal zu sehen.

Bestes Zitat: «Ich finde, ihr Urteil hätte auch sympathischer sein können, Herr Frieling.» (Moderator Daniel Hartwich wundert sich über den Let's Dance-Juror.)

kls/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (11) Jetzt Artikel kommentieren
  • Inge Gander
  • Kommentar 11
  • 28.04.2012 13:13

Lars Riedel, was soll man da noch sagen. Wegen diesem steifen Gockel fliegen andere gute Tänzer raus. Man sollte sich echt Gedanken über einen neuen Wertungsmodus machen, denn das ist den guten Tänzern gegenüber mehr als unfair. Endlich kommt die Moderatorin z. Zt. nicht mehr halb nackt auf die Bühne, die längeren Röcke sind eleganter und nicht so toll. Ich habe bisher keine Sendung verpasst, aber bei Ausgeschiedenen größtenteils wirklich leid.

Kommentar melden
  • tänzerin 1966
  • Kommentar 10
  • 27.04.2012 21:03

lars riedel ist eine schande für den tanzsport es wird zeit daß er die show verläst es ist um die paare schade die wegen dieser ungerechtigkeit ausgeschieden sind hoffentlich hat das bald ein ende man sollte sich überlegen ob man das mit den zuschaueranrufen nicht ändern sollte

Kommentar melden
  • Joachim Lauckner
  • Kommentar 9
  • 27.04.2012 17:35

Leider beurteilt das Publikum wer Sieger wird. Die Fachjury wird nur zum kopfschüttelnden Pseudo-Wertungsrichter degradiert. Die RTL-Werbefachleute und Finanzjongleure haben es eben so festgelegt. Zum Glück ändert das nichts am Niveau der Sendung, die allen Fans guter Unterhaltung große Freude macht.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig