Von news.de-Volontärin Juliane Ziegengeist - 20.04.2012, 16.02 Uhr

«GNTM 2012»: Bei Nacktfotos hört der Spaß auf

Wenn es um Oben-Ohne-Aufnahmen geht, ist Heidi Klum streng. In der Geschichte von Germany's Next Topmodel hat sie ihre Schützlinge schon mehrfach rügen und sogar aus der Show werfen müssen.

FOTOS: Micaela Schäfer Pack deine Brüste ein!
zurück Weiter Dschungelcamp 2012 (Foto) Foto: RTL/Stefan Menne Kamera

Ihre Sexiness wurde Kandidatin Sara bei Germany's Next Topmodel 2012 schon mehrfach zum Verhängnis. Ihr entgingen lukrative Jobs und die Jury rügte sie auf dem Laufsteg wegen zu viel Posing. In Folge neun am vergangenen Donnerstag kam dann Saras Chance: ein Livewalk in Dessous im Stile von Victoria's Secret.

Doch Sara lief verhaltener denn je über den Catwalk. Der Grund: Schlagzeilen über ihre frühere Arbeit in einem Stripclub und das Geständnis vor der Jury. «Ja, es stimmt», antwortete sie auf Klums Frage, ob die Zeitungsberichte der Wahrheit entsprächen. «Jeder hat seine Leichen im Keller. Das ist meine und ich muss sie jetzt mit der ganzen Welt teilen.» Dazu gehören auch diese Fotos.

FOTOS: Germanys Next Topmodel 2012 Die Anwärterinnen auf die Topmodel-Krone
zurück Weiter GNTM 2012 Finale: Luisa Hartema siegt überlegen. Sie durfte auf der ersten Modenschau der diesjährigen Staffel das Hochzeitskleid tragen - und meisterte die Aufgabe mit Bravour. Seitdem heimst sie einen Job nach dem anderen ein. (Foto) Foto: news.de-Screenshot, prosieben.de, Montage: news.de Kamera

Weil das Nachwuchsmodel ihre Stripclub-Vergangenheit offenkundig bereut, gaben ihr Klum und Co. noch eine Chance. Sie darf weiter um den Titel Germany's Next Topmodel 2012 kämpfen. Für die Jury zählt vor allem eines: Die Kandidatinnen sollen ihre Fehler einsehen.

Nur im TV reumütig

Deshalb durfte auch Aline Tausch in Staffel drei bleiben, nachdem die GNTM-Redaktion Nacktfotos der damals 20-Jährigen im Erotikmagazin Penthouse entdeckt hatte. Als Klum sie zur Rede stellte, brach die Kandidatin in Tränen aus. Sie sei nie dafür bezahlt worden, habe nicht gewollt, dass die Fotos an die Öffentlichkeit kommen. Klum glaubte ihr - zumindest vor der Kamera - und ließ Gnade vor Recht ergehen. Sicherlich auch der Quote wegen.

Nur wenig später war für Aline trotzdem Schluss bei GNTM. Sie wurde 15. In der Zwischenzeit hatte die Bild-Zeitung weitere Nacktfotos von ihr ausgegraben. Nach ihrem Rauswurf gab sie gegenüber der Vanity Fair zu, dass ihr die Fotos alles andere als peinlich seien. Die Tränen, das Gespräch mit Klum - alles nur Show. Geschadet hat es weder der einen noch der anderen Partei. Die Aufmerksamkeit war dem Model und der Sendung sicher.

Die Nacktsucht der Micaela Schäfer

Die Mutter aller anzüglichen Skandälchen im Hause Germany's Next Topmodel ist und bleibt aber Micaela Schäfer. Sie kennt man mittlerweile besser unbekleidet als angezogen. Als sie sich in der ersten GNTM-Staffel um den Titel bewarb, war sie dafür allerdings noch nicht bekannt. Doch dann konfrontierte Klum die Kandidatin, die sich nicht nur ehemalige Miss Ostdeutschland, sondern auch Miss Maxim und Miss Venus nennen darf, mit Oben-Ohne-Fotos.

Auch Micaela hatte diese vor der Jury verheimlicht. Die anschließende Aufregung konnte sie allerdings überhaupt nicht nachvollziehen. «Ich finde solche Fotos nicht unbedingt toll, weil ich finde, dass du mehr Niveau hast», kommentierte Klum Micaelas Nacktfotos. Diese nickte ihr zwar freundlich zu, gehen musste sie trotzdem.

Und sie blieb der Erotikbranche treu, jobbt regelmäßig als Nackt-Djane und zeigt sich nur spärlich bekleidet auf roten Teppichen. Im Dschungelcamp 2012 lief sie fast auschließlich im Adamskostüm durch die Wildnis. Botschafterin der Sexmesse Venus war Micaela natürlich auch schon.

Einmal Erotik, immer Erotik?

In diesem Jahr eifert ihr GNTM-Kollegin Gina-Lisa Lohfink - 2008 12. im Wettbewerb - als Miss Venus nach. Micaela hat sie dennoch etwas voraus: ein eigenes Sextape. Das gelang 2008 durch das Zutun ihres Exfreundes an die Öffentlichkeit - allerdings erst nach Gina-Lisas Teilnahme bei GNTM. Seitdem tingelt auch sie durch FHM, Playboy, Penthouse und Co.

Ob sich Sara in der aktuellen Modelstaffel von ihrem Image als sexy Vamp mit Stripclub-Vergangenheit etablieren kann, muss sie erst noch beweisen. Mit einem Platz unter den Top 11 ist sie jedenfalls schon weiter gekommen als so manche ihrer skandalträchtigen Vorgängerinnen. Allein aus Quotensicht dürfte Klum jedenfalls noch eine Weile an Rampensau Sara hängen.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser