«DSDS 2012» Von der Superstar-Bühne in die Soap

Bei RTL wäscht eine Hand die andere. Da dürfen die Kandidaten von DSDS 2012 auch gerne mal Schauspielluft in einer der zahlreichen Soaps schnuppern. Wie etwa Jesse am Set von Alles was zählt. Er wäre nicht der Erste von Bohlens Schützlingen, der eine Zweitkarriere als Seriendarsteller anstrebt.

Jesse versucht sich bei DSDS 2012 als Schauspieler (Foto)
«Jesse, der Pate»: Bei DSDS 2012 versucht sich der Sänger am Set von Alles was zählt an einer Parodie der legendären Romanverfilmung. Bild: news.de-Screenshot (rtl.de)

Rein stimmlich hat Jesse Ritch bei DSDS 2012 die Nase vorn. Ob Partysong oder Powerballade, in den Mottoshows hat der Schweizer bewiesen, dass er so gut wie alles singen kann. Dennoch stand auch er bereits als einer der letzten Kandidaten auf der Bühne und musste bei der Entscheidung zittern. Gute Sänger sind im RTL-Castingzirkus nämlich alles andere als sicher.

Warum also nicht eine Zweitkarriere als Schauspieler ankurbeln? In der vergangenen Mottoshow zeigte Jesse jedenfalls, dass er dem nicht abgeneigt wäre. Bei einem Setbesuch der RTL-Serie Alles was zählt (AWZ) outete er sich nicht nur als Fan und Kenner, sondern wagte auch selbst die eine oder andere schauspielerische Einlage. In der Küche der Familie Steinkamp mimte er die Herrin des Hauses und schrie Backstage-Magazin-Moderatorin Nina Moghaddam aus voller Kehle an.

«DSDS 2012»: Luca Hänni ist Deutschlands Superstar

«Ich hatte eben ein bisschen Angst», gab diese zu. Schließlich kenne man den DSDS-Kandidaten eher als ruhigen und beherrschten Typen. Für eine Gastrolle würde Jesses Talent wohl allemal reichen. Er befände sich damit in guter Gesellschaft. Denn viele ehemalige Superstar-Anwärter und -Gewinner versuchten, sich nicht nur als Sänger einen Namen zu machen, sondern auch als Seriendarsteller zu überzeugen.

Zickenzoff statt schauspielerische Sternstunde

So durfte Mehrzad Marashi, Sieger der siebten Staffel 2010, noch während seiner DSDS-Teilnahme gemeinsam mit Kandidat Helmut Orosz in einer Folge von AWZ mitspielen. In eine andere Rolle mussten die beiden aber nicht schlüpfen. Ihre Aufgabe: In der Serienkneipe erkannt werden und eine musikalische Kostprobe zum Besten geben.

«Selbst wenn man sich selber spielt, ist es nicht so einfach», sagte Orosz damals, behauptete aber großspurig, dass das für ihn kein Problem sei. «Ich schauspielere jedes Mal, wenn ich eine Frau anmache», so seine Erklärung. Viel Selbstbewusstsein für ihre Gastrolle hatte auch Annemarie Eilfeld, die DSDS 2009 mit offenherzigen Auftritten aufmischte.

In der RTL-Erfolgssoap Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) verkörperte sie für mehrere Folgen die Sängerin Lisa Ritter, machte aber weniger durch ihr darstellerisches Können auf sich aufmerksam als durch einen Zickenzoff mit GZSZ-Star Anne Menden. Diese habe sie am Set grundlos angeschrien, behauptete Eilfeld. Menden konterte: Ihre Kollegin auf Zeit sei häufig zu spät oder gar nicht zum Dreh gekommen, sie habe sie nur darauf hingewiesen, dass das so nicht funktioniere.

Seifenopern: Die Dauerbrenner und Rohrkrepierer unter den Soaps

Drama, Drama, Drama bei Unter uns

Folglich blieb es bei einem kurzen Intermezzo. Das verlief im Falle von Lisa Bund, 2007 DSDS-Dritte und ebenfalls Gaststar bei GZSZ, deutlich friedlicher. Über eine Folge, in der sie die Frau eines Restaurantkritikers spielte, ging ihr Engagement jedoch nicht hinaus. Genauso wie bei DSDS-Kollegin Gracia Baur aus der ersten Staffel.

Für eine wirkliche Zweitkarriere hat es daher für keine der Castinghoffnungen gereicht. Auch wenn alle - bis auf Eilfeld - betont viel Spaß bei ihren Gastauftritten hatten und gerne noch einmal wiedergekommen wären.

Den nächsten Schauspielversuch eines DSDS-Gesichts gibt es übrigens im kommenden Sommer zu sehen. Dann wird Juror Bruce Darnell in der RTL-Soap Unter uns nicht Gesangs-, sondern Modelqualitäten beurteilen. Einer der Seriencharaktere will sich nämlich auf dem Laufsteg versuchen. Mit im Schlepptau hat Darnell dann die Ex-Kandidatin Ursula James, die es bei DSDS 2012 unter die Top 16 schaffte.

news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig