«Let's Dance 2012» So sexy war die Dirty-Dancing-Show

Let's Dance (Foto)
Die beiden wissen, wie Dirty Dancing funktioniert: Stefanie Hertel und Sergiy Plyuta überzeugten nicht nur die Jury mit ihrer Rumba zu She's like the Wind. Bild: dpa

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Es sollte ihr grandioses Comeback werden: Nach der verpatzten Show vor einer Woche bei Let's Dance wollten Rebecca Mir und ihr Massimo beim Motto «Dirty Dancing» wieder mit einer heißen Rumba überzeugen. Doch der Druck scheint zu hoch, Massimo ist verletzt und Rebecca verliert die Nerven.

Ein besseres Motto hätte es für die RTL-Tanzshow Let's Dance gar nicht geben können: «Dirty Dancing» brachte das wohl berühmteste Paar der Tanzfilmgeschichte - Baby und Johnny - gleich achtfach aufs Parkett. Herrlich sexy und Ohrwürmer noch und nöcher. Kurz gesagt: ein Tanzabend, der für alle Beteiligten ein Menge Spaß bereithielt. Mit einer Ausnahme.

Unglücklicherweise lief es für Rebecca Mir in dieser vierten Live-Show nicht viel besser als in der dritten. Dabei sollte es mit Dirty Dancing wieder richtig heiß werden. Die Rumba sollte die Jury wieder von Rebeccas Tanztalent überzeugen. Doch beim Training verletzte sich ihr Tanzpartner Massimo Sinató am Knie, konnte nur unter Schmerzen auftreten. Er biss die Zähne zusammen und zog den Tanz zu Hungry Eyes durch, doch für Rebeccas Nerven schien das zu viel zu sein.

«Let's Dance 2012»
Wer wird diesmal Dancing Star?

Sie verkrampfte sich zu sehr. Let's Dance-Juror Joachim Llambi fand: «Du hast wie ein Stück Holz getanzt.» Und sein Kollege Roman Frieling sprach gar von einer «Rückwärtsentwicklung», nachdem Rebecca und Massimo anfangs als Favoriten galten. Das Publikum will dem Model jedoch noch eine Chance geben. Die 20-Jährige ist trotz allem in der nächsten Runde.

Pech für Magdalena Brzeska

Die Tanzschuhe einpacken kann hingegen Magdalena Brzeska. Zur Entscheidung verloren sie und ihre Tanzpartner Erich Klann gegen die blinde Sängerin Joana Zimmer und ihren Partner Christian Polanc. Und das, obwohl sie viel besser getanzt haben. Doch Joachim Llambi scheint der einzige zu sein, der Joana Zimmer keinen Mitleidsbonus geben will. Er sagte ganz offen nach ihrem Tanz: «Du willst ja sicher, dass wir ehrlich zu dir sind. Mit diesem Tanz bist du heute an deine Grenze gestoßen. Das war gar nichts.»

Doch die 29-Jährige hat die Zuschauer auf ihrer Seite. Die riefen auch am Abend wieder für sie an und wählten Joana so eine Runde weiter. Mitleid und wohl auch ein gutes Stück Neugier darauf, wie sich Joana weiterentwickeln wird, sorgten für ihr Weiterkommen - obwohl Magdalena Brzeska besser getanzt hat als die blinde Sängerin.

Ardian Bujupi und Stefanie Hertel sind top

Kurz erwähnt sei an dieser Stelle noch die wohl beste Leistung des Abends: Die kam von Möchtegernmacho Ardian Bujupi. Mit seiner Tanzpartnerin Katja Kalugina bekam er für seine tolle Hebefigur von der Jury insgesamt 27 Punkte. Roman Frieling applaudierte stehend und Jurorin Maite Kelly jubelte: «Du taust langsam auf! Du bist fast ein Mann!» Mehr Punkte bekamen an diesem Motto-Abend nur Mandy Capristo und ihr Partner Stefano.

Und auch Volksmusiksängerin Stefanie Hertel zeigte mit ihrem Tanzpartner Sergiy Plyuta, dass sie nicht nur brav im Dirndl jodeln kann. Zu She's Like The Wind legten die beiden eine Show vor, die vor Erotik nur so knisterte. Ob sich da vielleicht eine neue Favoritin ankündigt?

Bestes Zitat: «Diese Rumba war zehn Klassen besser als die Rumba eben von Rebecca.» (Juror Joachim Llambi lobt den Tanz von Stefanie Hertel.)

mik/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Erich Gröneveld
  • Kommentar 1
  • 06.04.2012 11:53

RTL sollte bei der Auswahl der Tanz-Promis lieber auf eine ausgewogene Mischung achten und nicht solche Promis aussuchen, wo vorhersehbar war, dass diese Promis nur aus Mitleid (Blind) oder auf Grund ihres Bekanntheitsgrades oder auch Mitleid (Gitte) weiter gewählt werden. Genausogut könnten sie dann auch Teenies nehmen, die würden dann sicher auch weiter gewählt werden. So ist die Show aber zum Abgewöhnen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige