«GNTM 2012» Heidis Mädels gehn die Wände hoch

Die schöne Inga bei GNTM (Foto)
GNTM-Kandidatin Inga macht ihre Sache in luftiger Höhe sehr gut. Andere Mädchen haben das Shooting weniger gut gemeistert und stießen an ihre Grenzen. Bild: Pro Sieben

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Diesmal stoßen Heidi Klums Nachwuchsmodels an ihre körperlichen Grenzen: Das Fotoshooting in luftigen Höhen lässt einige Kandidatinnen bei Germany's Next Topmodel böse abstürzen. Zwei Auserwählte dürfen mit Heidi nach New York, ein Mädchen kommt ohne Foto in die nächste Runde.

Bei dieser Aufgabe muss selbst Modelmama Heidi Klum zugeben, dass sie für ihren Nachwuchs etwas heikel ist: «Ich weiß, was die Mädchen heute machen ist sehr schwer. Ich habe es auch nicht so mit der Höhe.» Ein Fotoshooting in luftiger Höhe - nur an einem Seil baumelnd - gilt es für die noch verbleibenden 15 Kandidatinnen von Germany's Next Topmodel zu meistern. Ein Knochenjob, der ihnen neben körperlicher Fitness vor allem Coolness und Willenskraft abverlangt.

Längst nicht alle Mädchen werden der Herausforderung gerecht. Höhenangst, Kreislaufprobleme, Konditionsdefizite - vor allem bei den bisherigen Favoritinnen Luisa und Sarah-Anessa liegen die Nerven blank. Die 17-jährige Luisa zittert vor Angst, als sie am Seil in die Höhe gezogen wird. Aber oben angekommen legt sie den Schalter um: «Klack», und Luisa ist voll da - der Fotograf kann ein schönes Foto von ihr machen.

Germanys Next Topmodel 2012
Die Anwärterinnen auf die Topmodel-Krone

Sarah-Anessa geht es vor dem Shooting noch schlechter als Luisa. Trotzdem unterdrückt sie ihre Schwindelanfälle, beißt tapfer die Zähne zusammen und liefert ein tolles Bild. Kaum wieder festen Boden unter den Füßen, bricht sie erschöpft zusammen.

Zur Belohnung nimmt Heidi Klum die beiden Mädels mit zu einer Gala nach New York. Dort treffen sie Designer-Legende Roberto Cavalli, dürfen seine Kleider tragen und Stars wie Supermodel Cindy Crawford nahekommen. Eine Reise, die die beiden jungen Frauen völlig überfordert. Entsprechend unfair ist Heidis Kritik im Nachhinein: Luisa und Sarah-Anessa haben sich zu schüchtern präsentiert.

Maxi macht auf Mimose

Weitaus weniger professionell als Luisa und Sarah-Anessa, und zudem völlig ohne Durchhaltevermögen, versucht sich Kandidatin Maxi irgendwie durch das Fotoshooting zu hangeln. Auch die Aufgabe im Anschluss, anstelle eines Live-Walks einen irischen Tanz zu präsentieren, bekommt Maxi nicht auf die Reihe. Sie enttäuscht am Entscheidungstag und lästert, als Begründung, vor der Jury auch noch gegen ihre Liebelingsfeindin Diana: «Die tut nur immer so, als macht sie viel Sport.» Höchste Zeit, dass Heidi für Maxi kein Foto hat. Die Mimose ohne Körperspannung muss nach Hause. 

Diana hingegen hat einen echten Modeljob auf Haiti an Land gezogen. Die Kunden sind von ihr höchst begeistert. Weil sie wegen des Jobs nicht beim Fotoshoot in der Höhe dabeisein kann, rutscht Diana automatisch in die nächste Runde. Und das obwohl Heidi noch sagt: «Ich habe heute leider kein Foto für dich.»

Ähnlich wie Maxi, scheint auch Kashia am Ende ihrer Kräfte zu sein. Die entscheidende Aufgabe vor der Jury hat noch nicht mal angefangen, da bricht sie schon in Tränen aus. Völlig ohne Grund, wie ihr Heidi versichert. Ja, die anderen Mädchen werden zwar besser von Woche zu Woche. Aber «Kashia, du bist auch sehr gut!», lobt die Modelmama. Und schickt Kashia eine Runde weiter.

Folge verpasst? Hier gibt es die sechste Episode von Germany's Next Topmodel zum Nachschauen.

wam/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig