«Let's Dance 2012» Tanz, mein Bäumchen, tanz!

Lars Riedel und Marta Arndt (Foto)
Lars Riedel und seine Tanzpartnerin Marta Arndt lieferten den schlechtesten Tanz des Abends ab. Das Publikum mag das Paar jedoch sehr und wählte es eine Runde weiter. Bild: RTL/Stefan Gregorowius

Von news.de-Mitarbeiter Christian Vock
Der Baum wankte, aber er fiel nicht: Wer dachte, die tanzende Eiche, Lars Riedel, würde in der zweiten Show von Let's Dance rausfliegen, sah sich getäuscht. Zwar sammelte Riedel in der Tat die wenigsten Punkte, gehen musste aber ein anderer.

Es gibt nur wenige sogenannte Promi-Shows im deutschen Fernsehen, bei denen die Promis einigermaßen ihre Würde behalten. Dass Ich bin ein Star, holt mich hier raus! inzwischen zum Synonym für Trash-TV geworden ist, spricht Bände. Und wer beim Perfekten Promi-Dinner teilnimmt, ist eines mit Sicherheit nicht: prominent.

Dass man hingegen bei Let's Dance nicht nur Medienpräsenz, sondern auch Sympathiepunkte sammeln kann, ohne gleich Maden essen zu müssen, scheint sich bei den Promis herumgesprochen zu haben. Die haben sich nicht nur in Staffel fünf wieder zahlreich angemeldet, sondern, so suggerieren es die Einspieler, auch mächtig ins Zeug gelegt.

Für alle Neueinsteiger wären dies namentlich: Mandy Capristo (Ex-Monrose-Sängerin), Patrick Bach (Schauspieler), Magdalena Brzeska (ehemalige Rhythmische Sportgymnastin), Ardian Bujupi (ehemaliger DSDS-Teilnehmer), Patrick Lindner (Schlagersänger), Lars Riedel (erfolgreichster deutscher Diskus-Werfer), Stefanie Hertel (Volksmusiksängerin), Rebecca Mir (Ex-Kandidatin bei Germany's Next Topmodel), Joana Zimmer (Sängerin), Gitte Hænning (Sängerin) und Marc Terenzi (Sänger). In der Auftaktshow musste bereits Musikproduzent Uwe Fahrenkrog-Petersen die Segel streichen.

«Let's Dance 2012»
Wer wird diesmal Dancing Star?

Die Tanzversuche der Stars beurteilen in diesem Jahr die ehemaligen Turniertänzer und jetzigen Wettkampfrichter Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Roman Frieling sowie die Let's Dance-Vorstaffelsiegerin Maite Kelly. Die Moderation haben erneut Daniel Hartwich und Sylvie van der Vaart. Er gefällt in der Rolle des Sprücheklopfers, sie ist immer dann zur Stelle, wenn es etwas toll zu finden oder froh zu sein gilt.

Für das erste Ausrufezeichen sorgte Model Rebecca Mir, die gleich als Erste aufs Parkett musste. Ihre Bewegungen hatten selbst für Laien eindeutig etwas mit Tanzen zu tun. Da konnte selbst ihre neongelbe Zottelhose nicht von ihrer Leistung ablenken. Die Jury sah es ähnlich und zückte viermal das Acht-Punkte-Täfelchen. Selbst Joachim Llambi, der wie immer die Rolle des Bad Guys spielen muss, war nachgerade begeistert.

Das war es dann aber auch weitgehend an positiven Signalen von der Tanzfläche. Lediglich Stefanie Hertel und Mandy Capristo schafften Ausreißer an die 30-Punkte-Grenze, der Rest der Teilnehmer tanzte um die zwanzig Punkte herum. Marc Terenzi und Sarah Latton brachten es sogar auf nur 16 Punkte. Das sollte auch das Zuschauervotum am Ende nicht mehr herausreißen.

Der Abend Nummer zwei spiegelt damit auch die Gesamttendenz wider: Rebecca Mir ist mit einer Durchschnittswertung von 29 Punkten bis hierhin klare Favoritin. Einigermaßen Schritt halten können nur Mandy Capristo und Stefanie Hertel mit einem Schnitt von jeweils 24,5 Punkten, alle anderen sammeln um die 20 Punkte pro Show. Nur Lars Riedel liegt mit durchschnittlich 14,5 Punkten klar hinten. Er hat wohl nur noch Chancen auf den Titel des Publikumslieblings.

Die dritte Show in Stichpunkten:

Bester Tanz: Rebecca Mir und Massimo Terrazzino. Sie erhielten stolze 32 Punkte.

Schlechtester Tanz: Lars Riedel und Marta Arndt. Zwar einen Punkt mehr als beim letzten Mal, aber immer noch nur 15 Punkte.

Bestes Outfit: Lars Riedel und Marta Arndt. Die beiden sahen aus, als flöge ein kleiner Papagei um eine Dschungelpalme herum.

Favorit nach der zweiten Show: Immer noch Rebecca Mir.

Geheimfavorit nach der zweiten Show: Mandy Capristo.

Härteste Teilnehmerin: Erneut Magdalena Brzeska. Hatte bereits in zwei Folgen 280 Stunden lang trainiert. In der letzten Staffel brachte es der Checker bis zum Halbfinale insgesamt auf lediglich 204 Stunden.

Tanzpaar, aus dem die Boulevardpresse bald ein echtes Paar machen wird: Marc Terenzi und Sarah Latton. Zwischen den beiden schien es ein wenig gefunkt zu haben.

Teilnehmer, der es tatsächlich schaffte, beim Tanzen überhaupt nicht zu tanzen: Adiran Bujupi.

Sachlichster Kommentar von Maite Kelly: «Patrick, du bist eine richtige kleine Sau.»

Jurorin, die auch beim hundertsten Tanz von Joana Zimmer in Tränen ausbrechen wird: Maite Kelly.

Lustigster Moment: Jeder, in dem Lars Riedel tanzt.

Teilnehmer, die sich Runde drei im Fernsehen ansehen können: Marc Terenzi und Sarah Latton.

boi/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige