ZDF-Krimi Unüblich viele Verdächtige

«Das Duo» ermittelt im ZDF (Foto)
Marion Ahrens (Charlotte Schwab, links) und Clara Hertz (Lisa Martinek) sind Das Duo. Bild: dpa/ZDF/Gordon Timpen

Von Gregor Tholl
Seit genau zehn Jahren ermittelt Das Duo samstags im ZDF. Die Ermittlerinnen Ahrens und Hertz - Charlotte Schwab und Lisa Martinek - sind zum Jubiläum mit einem Mord am Meer und vielen Verdächtigen konfrontiert.

Als Krimi-Jahrgang war das Jahr 2002 im deutschen Fernsehen spannend - einige der beliebtesten Ermittler starteten damals: beim Tatort etwa Klara Blum am Bodensee, Charlotte Lindholm in Niedersachsen sowie das Münsteraner Duo Thiel und Boerne. Im ZDF ging die Vorabendserie Die Rosenheim-Cops auf Sendung. Aber auch der Samstagskrimi Das Duo feierte am 16. März 2002 im ZDF seine Premiere. Am heutigen Samstag läuft der 23. Fall mit dem Titel Der tote Mann und das Meer zur besten Sendezeit.

Charlotte Schwab spielt in der losen Reihe die Lübecker Ermittlerin Marion Ahrens. Elf Folgen lang (bis 3. Juni 2006) hatte sie Ann-Kathrin Kramer als Lizzy Krüger an ihrer Seite, seit Folge zwölf spielt Lisa Martinek ihre Kollegin Clara Hertz. Mit im Team sind auch Marions Mann Viktor Ahrens (Peter Prager) als Leiter der Kriminaltechnik sowie der smarte Frank Düblin (Bernhard Piesk). Nach ZDF-Angaben kam die Reihe schon auf bis zu sechs Millionen Zuschauer (im Jahr 2003), die beiden Folgen 2011 schalteten im Schnitt 4,77 Millionen Zuschauer ein.

Neue TV-Kommissare
Nachwuchs bei «Tatort» und Co.
Nord Nord Mord (Foto) Zur Fotostrecke

Klima: Ruppig bis freundlich

«Hören Sie, wir können Ihnen auch ein paar Haare rausreißen und eine DNA-Bestimmung vornehmen», sagt Martinek in ihrer Rolle der eigentlich sympathischen jungen Mutter Hertz im neuen Krimi zu einer Verdächtigen. «Blöde Sache. Ihnen tut's weh, den Steuerzahler kostet's Geld und wir verlieren Zeit.» Ruppig geht es in diesem meist mit kühlem Blaustich gedrehten Krimi zu - manchmal aber auch herzlich.

Im aktuellen Fall ist ein Mann erschlagen worden und wird tot in der Brandung am Strand gefunden. Der Hamburger Uwe Oberbaum hatte sich für seine Chemie-Doktorarbeit in ein hübsches Haus an der Ostsee zurückgezogen.

Schnell gibt es viele Verdächtige: das Vermieter-Ehepaar des Ferienhäuschens (die Frau war eine Jugendliebe des Getöteten), den Mieter des Nachbarhauses (der Mann hatte am Vortag einen Streit mit dem späteren Opfer), die Wirtin der Dorfkneipe (sie hatte eine Affäre mit Oberbaum) oder gar deren eifersüchtigen Ehemann, der ausgerechnet Polizist ist.

Der Kollege kämpft um seine Gesundheit

Von wem, womit und vor allem warum wurde der Mann ermordet? Während Ahrens und Hertz in dem schönen Urlaubsort am Meer ermitteln, liegt ihr Kollege Frank mit einer komplizierten Erkrankung in der Klinik. Die Medikamente schlagen nicht an, sein Zustand wird schlechter und schlechter. Mit Hilfe einer Ärztin besorgt sich Frank seine Krankenakte. Und Clara Hertz bittet die Apothekerin ihres Vertrauens um Rat. Sie gibt Entwarnung: Die in der Akte aufgeführten Medikamente seien Spitzenprodukte. Doch: Stimmt das vielleicht nicht?

Der tote Mann und das Meer ist kein sensationeller Kriminalfilm, aber gute Samstagabendunterhaltung. Ein kühler, spröder, aber solider Krimi aus dem hohen Norden Deutschlands.

Das Duo - Der tote Mann und das Meer, Samstag, 17. März 2012, 20.15 Uhr, ZDF

ruk/zij/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig