«DSDS Kids» Jetzt sollen auch Kinder Superstars werden

DSDS gibt's bald auch für Kinder (Foto)
Bei DSDS Kids sollen sich 4- bis 14-Jährige bewerben können. Bild: RTL

Dieter Bohlen ist unersättlich. Nach neun regulären DSDS-Staffeln, bei denen Möchtegern-Sänger ab 16 Jahren teilnehmen durften, sollen nun noch jüngere Talente ihre Chance bekommen. Dabei hatte die Show erst kürzlich Ärger wegen des Alters der aktuellen Kandidaten.

«Tausend Mal bin ich in den letzten Jahren von jungen Menschen und Kids gefragt worden: Warum gibt es kein DSDS für uns? Dass wir jetzt DSDS Kids machen, ist der Hammer», sagte Chefjuror Dieter Bohlen laut einer Mitteilung vom Dienstag. Bei der Kinder-Version von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) sollen junge Gesangstalente zwischen 4 und 14 Jahren teilnehmen können.

Für sie geht es um ein Ausbildungs-Stipendium und ein Preisgeld, wie RTL mitteilte. Details zu Sendetermin, Jury-Besetzung und Folgenzahl würden demnächst bekanntgegeben. Bewerbungen seien bis zum 31. März über die Internet-Seite von RTL möglich.

«DSDS 2012»
Luca Hänni ist Deutschlands Superstar

Der Sender hofft mit der neuen Version seines einstigen Erfolgsformates sicherlich auch auf einen Quotenaufschwung. Die zweite Mottoshow sahen nur 4,86 Millionen Menschen - für DSDS eine schwache Quote. Waren es die Jahre zuvor mitunter mehr als sechs Millionen. Ob sich für eine Mini Playback Show à la Bohlen allerdings wieder mehr Zuschauer erwärmen können, bleibt abzuwarten.

DSDS hatte bereits Ärger mit dem Kandidatenalter

Späte Liveshows dürfte es bei der veranschlagten Altersbegrenzung jedenfalls nicht geben. Denn schon in der aktuellen DSDS-Staffel meldete sich der Jugendschutz zu Wort. Die Bezirksregierung Köln prüft, ob bei dem Format gegen den Jugendarbeitsschutz verstoßen wurde, wie eine Sprecherin dem Portal DerWesten vergangene Woche bestätigte.

Die Kandidatin Fabienne Rothe soll bei einer Live-Sendung nach 22 Uhr auf der Bühne gestanden haben, obwohl sie erst 16 Jahre alt und voll schulpflichtig ist. Drei weitere Konkurrenten sind den Angaben nach 17 Jahre alt und schulpflichtig. Sie hätten laut Gesetz nur bis 23 Uhr mitmachen dürfen. Der Bußgeldkatalog sieht Geldstrafen von bis zu 15.000 Euro vor. Die Entscheidung über einen Verstoß ist noch offen.

«Ich rate Eltern, sich nicht zu bewerben»

Und noch etwas verhagelt die Aussicht auf DSDS Kids. Der Deutsche Kinderschutzbund reagierte auf die Idee nämlich mit heftiger Kritik. Das ursprüngliche Format sei auf Blamieren und Demütigen ausgelegt und Chefjuror Bohlen nicht unbedingt für seine Diplomatie bekannt, sagte der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, auf dapd-Anfrage.

Für die Entwicklung von Kindern könnte ein Auftritt in der Sendung unter diesen Vorgaben schlimme Folgen haben. «Ich rate Eltern, sich nicht zu bewerben», sagte Hilgers weiter.

zij/news.de/dpa/dapd

Leserkommentare (5) Jetzt Artikel kommentieren
  • Stella28
  • Kommentar 5
  • 29.04.2012 11:22

Ich fand Dsds schon seit der 2. Staffel absolut nervig.... aber Dsds Kids ist nun eindeutig zu viel. Meiner Meinung nach sollte RTL, wenn es sich für einen wirklich SERIÖSEN Sender hält... was mittlerweile auch bezweifelt werden kann, von diesem Format distanzieren und die Ausstrahlung sowie die ganze Produktion verhindern. Was ist nur mit der Fernsehunterhaltung passiert. Wie oft brachte RTL Reportagen über diese Kinder-Model Wettbewerbe und machte deutlich wie furchtbar diese aufgestylten Kinder sind, die von ihren Eltern dazu gedrängt werden... und dann kommt sowas wie Dsds Kids?!

Kommentar melden
  • Marie26
  • Kommentar 4
  • 26.03.2012 14:35

Noch mehr Kinder?? Ich finde jetzt schon,dass es ein Kinder Staffel ist. Ich glaube die Zuschauer mögen Casting Shows man sieht es an (voice of Germany). Am Anfang waren es "Erwachsene,die mehr oder weniger mit beiden Beinen im leben stehen!!! Die meisten hatten einen Ausbildung,wenn es dann mit dem Superstar sein nicht geklappt hat ist man zurück zur Arbeit! Bei diesen Kids haben viele nicht mal Schulabschluss und wenn sie raus fliegen dann versuchen sie mit aller kraft weiter zu machen. Da hat Schule und Ausbildung kein Platz mehr! Leider! Ich würde gerne mehr Erwachsene statt Kinder sehn!!

Kommentar melden
  • Belinda-Zony
  • Kommentar 3
  • 25.03.2012 17:53

Ja und dann kommt mir noch den Zweifel ob ein Rohbein, wie der Dieter Bohlen, der nun wirklich echt viese Kommentare geben kann, der schon in Erwachsene, vor den Bildschirm und im Geschehen,, Heulattacken und Empörung wecken kann, der richtige Mann ist um die Kinderseele so behutsam unvies zu behandeln wie sie verdienen. Mag er auch nett sein wie er will und sogar Recht haben, so sanft sein wie da nötig, liegt ihm nicht.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige