Dschungelcamp, Tag 14 Rubbelspiele in der Badewanne

Das Dschungelcamp ist durch den Dauerregen in Australien erneut von der Außenwelt abgeschnitten. Radost und Ailton haben es gerade noch ins Hotel geschafft. Und schon vor dem Eintreffen im Zimmer hat der Ex-Fußballer einen Orgasmus.

Rocco und Kim (Foto)
Welche Körperteile gehören zu Rocco und welche zu Kim? Bild: RTL

Auf Noahs Arche wäre wahrscheinlich noch Platz für zwei dieser Spezies. Am besten den kleinen dicken Mann mit dem lustigen Hut in Vogelform und die dünne Blonde, die vergangene Nacht wegen des Dauerregens wieder zu wenig Schlaf bekommen hat. Weshalb es wohl mit dem Timing der Moderationen hapert. Am 14. Tag im Dschungel heißt es weiterhin Land unter. Um das Camp herum steht das Wasser, so dass sowohl Promis als auch Fernsehteam im Regenwald gefangen sind.

Und als ob das Wasser von oben nicht schon genug wäre, müssen sich die beiden Insassen der Spezies Turteltäubchen für die Schatzsuche in eine Badewanne quetschen. Mit Seife rubbeln sich Kim und Rocco solange ab, bis ein darin versteckter Schlüssel zum Vorschein kommt. Kein Problem für die Körperkontakterprobten.

Dschungelcamp 2012: Das harte Leben im Urwald

Brigitte: «Er ist ein hübscher Mann. Ein bisschen sexy»

Irgendwie erotisch wird auch die Dschungelprüfung, in die Brigitte geschickt wird. Im knappen grellorangefarbenen Badeanzug muss sie in einem bruchgelandeten Flugzeug nach den Sternen greifen. Aber selbstverständlich hat sich darin wieder allerlei Viehzeug versteckt, das die Ex-Hollywood-Diva abwechselnd mit einen hysterisch-spitzen «Huhuuu» oder «Oh mein Gott» begrüßt. Vier von fünf Sternen sind ihre Leistung.

«Du kannst sogar Ameisen und Kakerlaken tragen. Dir steht alles», schmeißt sich Dirk Bach an die Nielsen ran, von der er prompt wieder ein Küsschen bekommt. Dem Vernehmen nach könnte da Dr. Bob eifersüchtig werden. «Ich glaube, Dr. Bob ist auch ein bisschen verliebt», plaudert Sonja über ihre Befugnisse hinaus. Brigittes Meinung zum Camp-Mediziner: «Er ist ein hübscher Mann. Ein bisschen sexy.»

RTL-Dschungelcamp: Die Nielsen gehört auf den Thron!
Video: news.de

Ailton muss seine Libido im Zaum halten

Es schnackselt also gewaltig im Camp. Und wie sieht's draußen aus? Radost hat die Wassermassen hinter sich gelassen und ist bei Mann und Sohn angekommen, die sie mit roten Rosen empfangen. Ja, sind wir hier beim Bachelor?

Nein, natürlich nicht, denn garantiert kein Junggeselle ist bekanntlich Ailton. Der musste seine Libido ja schon bei Micaela im Zaum halten. Vor allem aus Angst vor der Reaktion seiner mexikanischen Angetrauten Rosalie. Doch RTL lässt ihm keine Ruhe und begrüßt ihn vorm Hotel mit zwei dreiviertelnackten Sambatänzerinnen. Allerdings geht von denen keine Gefahr mehr für den Ex-Fußballprofi aus. Hatte der seinen Höhepunkt doch schon auf der Fahrt aus dem Dschungel - ausgelöst durch herzhafte Bisse in einen Burger. «Wie genau ein Orgasmo. Ich habe Orgasmo jetzt», beschreibt der Brasilianer seinen Gefühlszustand. «Wie Sex mit einem Topmodel. Oh mein Gott.» Da war es, zum ersten Mal seit zwei Wochen, das Zucken des Kugelblitzes.

Spiritueller Stress im Camp

In der Zwischenzeit hat Vincent Raven im Camp «spirituellen Stress». Eigentlich wollte er doch schon vor Tagen herausgewählt worden sein. Es scheint als habe Ramona Leiß von ihm Besitz ergriffen. Denn jetzt fängt er an mit den restlichen Bewohnern um die Zubereitung des Vier-Sterne-Essens zu diskutieren und Befehle zu erteilen. Er reißt den Kochlöffel an sich. Ganz der Rabenvater hat er es besonders auf Rocco abgesehen: «Geh auf's Bett, sonst gibt's Krach.» Rabenvater? Das kennt der Ochsenknecht-Spross und ist wenig schockiert.

Diesmal wird Vincents Bitten und Betteln von den Zuschauern erhört. Er muss das Camp verlassen. «Ich brauche diesen Dschungelkönig nicht zu machen», meint er. Besser wäre dort im Regenwald im Moment sowieso das Schwimmabzeichen.

Micaela Schäfer: Pack deine Brüste ein!

Ja, wenn wirklich die Welt in Australien wegen des Dauerregens untergeht, dann sollte echt das Moderatorenpaar gerettet werden oder besser noch, die Autoren. Um den Fortbestand des Dschungelcamps fürs nächste Jahr zu sichern.

cvd/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig