Daniela Katzenberger Die ehrliche Seele des Fernsehens

Daniela Katzenberger (Foto)
Grell und bunt: Daniela Katzenbergers Erfolg wird auch 2012 weitergehen. Bild: dapd

Von news.de-Redakteurin Ines Weißbach
Sie wünscht sich ihren Traummann und endlich einen Werbevertrag mit Dany Sahne. Daniela Katzenberger hat 2012 viel vor. Auf Vox startet wieder Natürlich blond. Doch zunächst bickt sie auf ihre persönliches Jahr 2011 zurück. Im Interview erzählt sie schon jetzt, was ihre Highlights waren.

Du präsentierst jedes Jahr an Silvester deinen persönlichen Jahresrückblick bei Vox. Wofür bist du 2011 am dankbarsten?

Daniela Katzenberger: Für mein Buch. Ich habe mich an Sonya Kraus orientiert, die schreibt auch viel über ihr Privatleben, dass sie sich die Ohren anklebt zum Beispiel. Das fand ich cool und wollte sehen, was passiert, wenn ich ein Buch mache. Eigentlich war alles nur Spaß und dann ist es auf Platz eins geschossen. Ich war überwältigt ohne Ende, ich hab sogar ein Glas Sekt getrunken - das mache ich sonst eher selten. Außerdem hat mich die Werbung für Perlweiss gefreut, weil ich als Kind extrem gehänselt wurde wegen meiner schiefen großen Zähne. Aber sie sind weiß, ungebleacht, was mir kein Schwein glaubt. Als ich das erste Mal die Werbung gesehen habe, dachte ich: Geil, das ist ein Tritt in den Boppes von denen, die mich damals gehänselt haben. Das hat mich stolz gemacht. Und auch, dass meine kleine Schwester vor drei Wochen ihren Führerschein gepackt hat.

Kultblondine auf Vox
Blond, blonder, Daniela Katzenberger

Hat sie auch 70 Fahrstunden gebraucht, oder war sie schneller als du?

Katzenberger: Ja, das ist so peinlich. Sie hat es in 20 geschafft.

Du hast 2011 die Kuppelshow Auswanderer sucht Frau moderiert. Da hat man gemerkt, dass dir vorgeschriebene Texte nicht so liegen ...

Katzenberger: Ja, bei Auswanderer sucht Frau habe ich alles hingeschmissen und am Ende meine Texte selbst gemacht. Bei dem Jahresrückblick hatte ich keine Texte, ich durfte mir die Plätze eins bis vierzig selbst aussuchen und habe zu jedem was geplappert. Es geht um Themen wie die Hochzeit von Kate und William, Wetten dass ..?!, Amy Winehouse, Gaby Köster oder zu Guttenberg. Meine Mama macht mit, Papa Peter und ein paar Promis habe ich mir noch dazu eingeladen. Ich finde, es ist ganz gut geworden.

Dein Opa macht also noch nicht mit. Aber bei der neuen Staffel von Natürlich blond wird er dabei sein.

Katzenberger: Der wird in den Sendungen vorgestellt.

Nach Schwester, Mama und Papa - wieso will dein Opa jetzt auch ins Fernsehen?

Katzenberger: Was heißt wollen. Ich hab ihn gefragt und er freut sich, mit den jungen Leuten zusammen zu sein. Mit dem Team ist es alles ganz locker. Ich war dann mal mit ihm shoppen, das war echt ganz lustig.

Und Opa hat für dich was ausgesucht?

Katzenberger: Nee, ich meinem Opa, weil er in den letzten fünf Jahren ein bisschen zugenommen hat. Er hat noch die Klamotten von vor 20 Jahren an, die ihm viel zu klein sind. Er hat seine Jacke nicht mehr zugekriegt. Das war eine teure Nachkriegs-Lederjacke. Er meinte, das kann man doch nicht wegschmeißen.

Die Kamera hat dich auch zum Klassentreffen begleitet. Wie haben deine Mitschüler reagiert?

Katzenberger: Jeder denkt immer, dass die unheimlich stolz auf mich sein müssten, für das was ich geschafft habe. Aber nein, das sind sie nicht. Es war auch nicht furchtbar schlimm, aber es war schon ... so wie sich das jetzt jeder vorstellt, sagen wir's so.

Auch wenn die Mitschüler nicht so begeistert sind. Sind Menschen nun grundsätzlich netter zu dir?

Katzenberger: Ganz unterschiedlich. Manche Menschen, die früher nett zu mir waren, reden überhaupt nichts mehr mit mir und gehen einfach vorbei. Dann gibt es die, die früher kein Wort mit mir geredet haben und jetzt angekrochen kommen.

Gibt es etwas, worum du deine Mitschüler heute beneidest?

Katzenberger: (überlegt) Ungestört essen gehen zu können. Und die brauchen im Supermarkt vielleicht nicht so lange wie ich. Du musst dir vorstellen, ich sitze mit meiner Familie im Restaurant und es kommen ständig Leute und wollen Fotos und Autogramme. Bei Kindern ist das völlig okay, aber bei anderen finde ich es manchmal schon unpassend. Ich selbst würde das niemals machen, auch nicht, wenn ich Brad Pitt begegnen würde.

Wie bleibst du ruhig?

Katzenberger: Ich habe in der Gastronomie gearbeitet und bin ich es gewohnt, freundlich zu allen zu sein. Das war eine gute Schule. Manchmal muss man lächeln, auch wenn man Bock hat, in die Ecke zu reihern.

Du bist eben die Dani aus Ludwigshafen, die durch ihre Fernsehpräsenz schon zur Familie gehört. Gibt es eigentlich eine Seite an dir, die wir noch nicht kennen?

Katzenberger: Das vor der Kamera bin schon ich. Aber wenn wir drei Wochen nur drehen und ich dann nach Hause komme, bin ich müde und rede gar nichts. Die stille Daniela bin ich nur daheim. Privat bin ich mittlerweile auch oft ungeschminkt. Denn wenn ich zwei Tage nur im Bett liege, brauche ich kein Make-up.

Wie findest du die Bezeichnung «Trash-Fernsehen» für das, was du machst?

Katzenberger: Das ist mir egal. Geguckt wird's trotzdem. Warum ist denn das Buch auf Platz eins? Warum läuft denn alles so gut? Weil's Scheißdreck und doof ist? Gerade bei Frauen habe ich das Gefühl, dass ich sie sehr glücklich mache. Es haben schon welche geheult, weil sie sich so freuen,  mich zu sehen. Der größte Schuhoutlet macht keine Frau so glücklich wie ich.

Weil du etwas verkörperst, was viele Frauen selbst gern wären?

Katzenberger: Nicht unbedingt, manche sagen auch, du siehst unmöglich aus mit deiner Schminke. Aber du bist ehrlich, nett und sympathisch.

Bist du vielleicht die ehrlichste Seele im Fernsehen? Bei Verstehen Sie Spaß? warst du die Einzige, die gesagt hat, dass die Live-Verlade für Bülent Ceylan nicht funktioniert hat.

Katzenberger: Danach haben auch noch andere zu mir gesagt: «Katze, das habe ich auch gemerkt.» Ich kann mich da nicht hinsetzen und sagen: Das ist wunderschön. Ich hätte immer so ein komisches Ich-muss-gleich-kotzen-Gesicht. Ich kann das dann echt nicht spielen. Du hast das doch auch gemerkt, oder?

Ja, Bülent Ceylan ist nicht darauf hereingefallen, als das angebliche Ordnungsamt seinen Auftritt abbrechen wollte.

Katzenberger: Und ich denke dann immer, ich bin bescheuert. Eine richtige Polizei würde niemals ein Mikro in die Hand nehmen und noch stundenlang auf der Bühne herumstehen. Ich finde, das war zu schlecht gemacht.

Aber dafür haben sie dich mit ungewöhnlichen Voraussetzungen für dein China-Visum besonders gut hereingelegt.

Katzenberger: Ja, ich habe die Promis immer ausgelacht, die darauf hereinfallen. Ich dachte, so was passiert mir nie.

Warst du mittlerweile in China?

Katzenberger: Ja, es war echt cool. Ich habe dort eine Fabrik besucht, wo meine Katzenberger-Schuhe produziert werden, weil ich gucken will, dass es da ordentlich zugeht. Es ist sehr laut, grell und wenn man nur 1,65m ist wie ich, kommt man sich vor wie ein Riese. Chinesen kennen keinen Körperabstand. Einige kamen sehr nah an mich ran und schnüffelten an meinen Haaren. Das gibt's ab 3. Januar bei Natürlich blond zu sehen.

Hast du schon weitere Pläne für 2012?

Katzenberger: Ich habe zumindest zwei Wünsche. Ich würde gern meinen Traummann kennenlernen und Werbung für Dany Sahne machen. Das wollte ich schon während meiner Schulzeit. Aber bisher hat mich noch niemand gefragt.

Daniela Katzenberger - Mein 2011, 31. Dezember 2011, 20.15 Uhr, Vox

Start der neuen Folgen Daniela Katzenberger - natürlich blond, ab 3. Januar 2012, 20.15 Uhr, Vox

news.de

Leserkommentare (11) Jetzt Artikel kommentieren
  • Susanne
  • Kommentar 11
  • 16.01.2012 17:59
Antwort auf Kommentar 10

Mein Gott, das ist ja der PURE NEID... hast du keine Aussehen, das du einsetzen kannst ????? Das macht doch jeder... jeder macht sich hübsch zum Vorstellungsgespräch und lächelt nett......leben und leben lassen. Die Katze ist mir jedenfalls 1000 mal lieber als solche wie Dolly Buster und co.....

Kommentar melden
  • assenseiterin
  • Kommentar 10
  • 06.01.2012 13:04
Antwort auf Kommentar 7

was heisst "die Frauen sind nun mal so programmiert"??? ich will nicht mit so einer vergliechen werden, sie ist eine Witzfigur,eine Lachnummer,eine Karikatur auf "Frau" die mit ihrem Aussehen versucht ein Paar kröten zu verdienen...

Kommentar melden
  • Peter Pan
  • Kommentar 9
  • 30.12.2011 15:04
Antwort auf Kommentar 8

Deutschland ist schon lange verblödet - aber nicht wegen Frau Katzenberger (die ist einfach cool) sondern wegen seinem Neid, seiner Gier, seiner Besserwisserei usw. ...

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige