«Bauer sucht Frau» Bettgeflüster bei Uwe und Iris

Zum Staffelfinale der RTL-Kuppelshow Bauer sucht Frau geht es ordentlich zur Sache: Schweinebauer Uwe kann seine Iris wieder in die Arme schließen. Doch zum Turteln bleibt keine Zeit: Uwes Bett ist zu klein. Auch die anderen Landwirte geben noch einmal alles, um ihre Herzdamen zu verzücken.

Bauer sucht Frau (Foto)
Endlich glücklich: Schweinebauer Uwe und seine Iris. Bild: RTL

Nicht nur kurz vor Weihnachten, aber dann ganz besonders, steht bei Inka Bauses Quotenhit Bauer sucht Frau alles im Zeichen von Eintracht, Harmonie und großen Gefühlen. Schweinebauer Uwe, auch als falscher RTL-Emsländer bekannt, kann das Wiedersehen mit Bayerin Iris kaum erwarten. Doch als er seine Herzdame endlich in die Arme schließt, stellen beide schnell fest: Viel Zeit zum Schmusen bleibt nicht. Uwes Bett ist definitiv zu klein für zwei. Ein neues Liebesnest muss her. Und zwar relativ zügig - immerhin will Iris ihren Bauern künftig öfter besuchen. Und sich dann auch komfortabel betten.

Während die beiden aufbrechen, um ihr gemeinsames Bett auszusuchen, naht bei Horst und Babette langsam der Abschied. Während der Landwirt, der mit einem riesigen Schuldenberg und seiner Noch-Ehefrau in die Schlagzeilen geriet, das Feld mit seinem Mähdrescher bearbeitet, sammelt Babette den Sauerampfer aus dem Gemähten. Am Abend hat der gutmütige Kuhbauer eine Überraschung für seine Liebste geplant: Voller Eifer schmückt er den Stall und gesteht der Stenokontoristin, dass er sich in sie verliebt hat. «Ich brauche dich», erklärt Horst ihr. «Als Nähmaschinchen», wie er charmant hinzufügt. Auch Schwabe Gerhard muss sich von Monique verabschieden. Deshalb backt die Thüringerin ihm eine echte Schwarzwälder Kirschtorte. Gibt es zwischen den beiden ein Happy End?

«Bauer sucht Frau»: Handfeste Landwirte und ein schwuler Jungbauer

Besonders fröhlich läuft das (vorerst) letzte gemeinsame Frühstück zwischen Gerold und Petra nicht gerade ab. Zu traurig sind die beiden über die bevorstehende Trennung. Dabei hatte Gerold der forschen Dame doch gerade erst einen Heiratsantrag gemacht und würde sie am besten direkt da behalten. Zum Abschied macht die Floristin, die ihren Traummann bereits 2007 in der RTL-Sendung Schwiegertochter gesucht nachjagte, ihrem Bauern noch ein besonderes Geschenk: ein vierblättriges Kleeblatt, das den beiden weiter Glück bringen soll.

Im Sauerland wird in der letzten Staffelfolge besonderer Besuch erwartet: Veits Mutter und Oma haben sich angekündigt. Um die beiden gebührend zu empfangen, haben Philipp und Veit groß aufgetischt und extra einen Kuchen gebacken. Philipp ist nervös - wird Veits Familie ihn mögen und als neuen Mann an seiner Seite akzeptieren?

Bauer sucht Frau, Montag, 19. Dezember 2011, 21.15 Uhr, RTL

«Bauer sucht Frau»: Diese Landwirte sind zu haben

zij/cvd/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig