Anzeige gegen ARD Helmut Schmidt qualmt Jauchs Gäste voll

Bundesparteitag der SPD (Foto)
Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt ist seit Jahrzehnten leidenschaftlicher Raucher - auch bei öffentlichen Auftritten. Bild: dapd

Darf er das? Weil Altkanzler Helmut Schmidt in der ARD-Talkshow bei Günther Jauch rauchte, haben Nichtraucher die ARD-Vorsitzende Monika Piel angezeigt. Sie habe ihre Mitarbeiter zum Passivrauchen gezwungen.

Eine Nichtraucher-Initiative hat wegen des Auftritts von Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) in Günther Jauchs Talkshow im Oktober Anzeige gegen die ARD-Vorsitzende Monika Piel erstattet. Die Angestellten seien durch Schmidt, der in der Sendung mehrere Zigaretten rauchte, zum Passivrauchen gezwungen worden, teilte das Forum Rauchfrei mit.

Dieses sieht einen vorsätzlichen Verstoß gegen den fünften Paragrafen der Arbeitsstättenverordnung, wonach Mitarbeiter vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt werden müssen, - vorsätzlich deswegen, weil seit Jahren bekannt sei, dass Schmidt darauf bestehe, auch bei TV-Auftritten zu rauchen.

Berühmte Raucher
Sie frönen dem gleichen Laster
Der wohl berühmteste Raucher Deutschlands: Helmut Schmidt verzichtet nicht einmal bei Fernsehinterviews auf das Rauchen. (Foto) Zur Fotostrecke

boi/beu/news.de/dapd

Leserkommentare (6) Jetzt Artikel kommentieren
  • Peter
  • Kommentar 6
  • 02.08.2012 21:27

Ist doch ganz einfach, es ist ja bekannt das Helmut Schmidt raucht egal wo dann darf man ihn halt nicht einladen wenn es einem lästig oder zu gefährlich ist passiv mitrauchen zu müssen. Ich habe übrigens früher in meiner Glanzzeit am Tag 4 Schachteln Zigaretten geraucht und mich stört es heute als Nichtraucher überhaupt nicht wenn ich mal in einer Raucherkneipe sitze oder am Nebentisch oder meinem eigenen jemand raucht. Alles ne Frage der Einstellung und der Toleranz und von der letztgenannten git es immer weniger nur dort wo die Toleranz nicht angebracht ist wird sie ausgeübt.

Kommentar melden
  • Tom Hafner
  • Kommentar 5
  • 18.12.2011 19:09

So wiegelt die Regierung das Volk auf und verhindert vegement einen Zusammenhalt unserer Bürger. Das fängt beim Nachbarn schon an und hört u.a. wie beim Nichrauchergesetz auf. So wird das Volk klein gehalten und die Mächtigen bleiben mächtig ohne daß sich ein Großteil gegen div. Gesetze gegen diese wehren können. Die Amis machens ja schon lange vor. Nichtrauchergesetz ist übrigens genauso schwachsinnig wie die Tatsache daß ein Straßenverkehrsteilnehmer auf Dauer wesentlich mehr Gifte einatmet als ein Gast in etwa 1-2h in einem Raucherlokal.

Kommentar melden
  • juergen schlichting
  • Kommentar 4
  • 07.12.2011 17:18
Antwort auf Kommentar 1

Der Altkanzler kann ja ruhig rauchen, nur soll er nicht so ein dummes Zeug herreden, wie zum Beispiel über Europa und über den Euro. Vor knapp drei Jahren habe ich diesen Altkanzler im Sender Phoenix erleben können, wo er genau das Gegenteil behauptete. So schnell kann sich der Mensch doch nicht ändern. Früher betonte er stets sich nicht in die Politik einmischen wolle? Sein Slogan auf die Frage zu Europa:" Hier seine damalige Antwort, das Systhem wird so zusammenbrechen so schnell es begonnen hat. Er sollte aus meiner Sicht den Mund halten, seine Zeit ist entgültig vorbei?

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig