«X Factor» Überraschender Verlierer

Sarah Connor  (Foto)
Sarah Connor könnte nach der heutigen X- Factor-Show ganz ohne Act ins Finale gehen Bild: news.de-screenshot (Vox)

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Finale, oh oh: Der Kampf um den Einzug ins Finale von X Factor ist entschieden. Raffaela Wais, Nica & Joe, Rufus Martin und David Pfeffer gaben alles und veranlassten Sarah Connor, Das Bo und Till Brönner zu großem Jubel. Hier gibt es den Showabend zum Nachlesen.

Alle drei Juroren von X Factor können sich jetzt erstmal entspannen. Jeder von ihnen geht mit einem Act ins Staffel-Finale am kommenden Dienstag. Sarah Connor mit Nica&Joe, Das Bo mit Raffaela Wais und Till Brönner mit David Pfeffer. Die Halbfinalsentscheidung am Abend lag erstmals allein bei den Zuschauern. Hier gibt es den Showabend zum Nachlesen.

20:20 Uhr Jetzt ist X-Factor-Zeit. Das Bo, Sarah Connor und Till Brönner haben auf ihren Jury-Stühlen Platz genommen. Sie dürften erleichtert sein, dass sie nun nichts mehr entscheiden müssen. Ab heute zählen nur noch die Anrufe der Zuschauer. Gut so. Damit hat das Konkurrenzgehabe der drei ein Ende. Vor allem Sarah Connor hatte bei einigen Entscheidungen zwar strategisch, aber auch unfair gehandelt. 

«X Factor»
Kandidaten, Tränen und Weltstars
Rufus (Foto) Zur Fotostrecke

20:28 Uhr Rufus Martin macht den Anfang mit It Will Rain von Bruno Mars. Till Brönner hat den Song ausgesucht. Clever: Das ist der Titelsong zum neuesten Twilight-Film Breaking Dawn. Das dürfte alle Teenie-Mädchen Deutschlands in Verzückung versetzen. Ja, klar. Rufus macht das sehr ordentlich. Aber David Pfeffer dürfte noch ein Stück weit besser sein.

20:42 Uhr Der Polizeikommissar ist gleich der nächste. Sehr schön. Dieser David Pfeffer hat definitiv den X Factor. Sein Angel von Sarah McLachlan ist einfach zum Niederknien. So dramatisch, so stark, so intensiv. Dieser Song bleibt noch lange im Bauch. Oh ja, himmlisch!

21:02 Uhr Nica & Joe haben sich I Want To Know What Love Is von Foreigner ausgesucht. Das Bo mag den Stil der beiden ja gar nicht. Daraus macht er auch jetzt keinen Hehl. Tatsächlich ist ihre Variante dieses Songs etwas arg anstrengend. Warum nur muss bei ihnen alles irgendwie nach Oper klingen? Till fand den Auftritt «eine Hundert-Punkte-Aktion».

21:10 Uhr Raffaela Wais singt Single Ladies von Beyoncé Knowles. Tim Bendzko sagt schon mal, er geht davon aus, dass sie locker ins Finale kommt. Das goldene Outfit von Raffaela sieht auf jeden Fall schon sehr finalmäßig aus. Ja, die sonst so süße 22-Jährige legt richtig los: Glamour, Style, Sexappeal. Sarah Connor sollte sich auf Konkurrenz einstellen.

«X Factor»
Singen für das X
X Factor (Foto) Zur Fotostrecke

21:25 Uhr Damit die Zuschauer nicht vergessen, wie echte Stars klingen, singt jetzt Jason Derulo. Der flirtet ganz schön mit Sarah Connor. So, kann jetzt bitte wieder David Pfeffer singen? Nö, jetzt ist erstmal Werbung.

21:42 Uhr Yeah! Runde zwei startet erfreulicherweise mit David Pfeffer. Er singt Yellow von Coldplay. Moment mal! Hat Sarah Connor da eben echt gesagt, der David-Pfeffer-Style ist immer das Gleiche? Also bitte, Frau Connor. Stimmt vielleicht etwas mit Ihren Ohren nicht? Dieser Mann ist einfach ein grandioser Musiker. Aha, sie geht aber auch davon aus, dass David Pfeffer sicher im Finale ist. Na, also!

21:56 Uhr Ironic von Alanis Morissette ist ein großartiger Song. Rufus Martin singt ihn in einer sehr tollen eigenen Version. Aber würde man ihn auch erkennen, wenn man nicht wüsste, dass da gerade Rufus Martin singt? Nicht sicher. Das Bo glaubt, Rufus ist ein Wackelkandidat. Und auch Sarah Connor ist diesmal nicht so ganz überzeugt. Till Brönner findet natürlich: «Dir scheint die Sonne eigentlich aus dem Arsch.» Nun denn, dem ist nichts hinzuzufügen.

22:08 Uhr Und nochmal Nica & Joe. Diesmal mit A Moment Like This von Leona Lewis. Irgendwie unspektakulär. Dieses Federn in der Stimme ist ja ab und an ganz nett, aber in jedem Song...? Bo sagt, er kann mit «dem Klassikfrosch» nichts anfangen. Damit ist er sicher nicht allein.

22:20 Uhr So der letzte Kandidaten-Auftritt der Show. Raffaela Wais mit Someone Like You von Adele - diesmal ganz züchtig in schwarz, hoch geschlossen, lange Hose. Rein gar nichts lenkt von ihrer wundervollen Stimme ab. Richtig gut.

22:36 Uhr Ach ja, der Tim Bendzko. Immer schön zu hören. Aber, dass der Gute immer noch kurz die Welt retten muss - und dann fehlen ihm auch noch die Worte. Dafür singt er ganz schön viel. Toller Auftritt.

22:53 Uhr So langsam rückt die Entscheidung nahe. Die letzten 60 Sekunden - dann steht fest, wer im Finale steht.

22:58 Uhr Das Ergebnis lässt gähnend zäh auf sich warten. Nun kommt zur Sache - dieses Hinhalten ist einfach nur nervig!

23:01 Uhr Sicher weiter sind: Nica & Joe! Sarah Connor freut sich riesig. Das Bo dürfte geschockt sein.

23:03 Uhr Auch im Finale ist David Pfeffer. Völlig zu Recht.

23:05 Uhr Raffaela Wais oder Rufus Martin? Einer muss nun gehen. Raus ist: Rufus Martin. Damit haben alle drei Juroren einen Act im Finale am kommenden Dienstag, 6. Dezember. Und so bleiben alle, anders als in der ersten Staffel von X Factor, bis zuletzt Konkurrenten. Das ist für den Spannungsbogen der Show nicht das Schlechteste. 

Die komplette Sendung steht bei Voxnow zum Abruf bereit.

wam/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • isabelsunshine
  • Kommentar 1
  • 30.11.2011 12:32

Nun ja, IRGENDEINER MUSSTE JA RAUS. Schade für Rufus- aber es wäre um jeden anderen auch schade gewesen-denn gut sind sie alle. Rufus wird es schon anderswo schaffen. Abgesehen davon- dass es hinter den Kulissen immer gewisse" Modulationen" im Sinne des Senders gibt,ist ja wohl bekannt.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige