«Disney Quizshow» Kai Pflaume Junior

Harro Füllgrabe (Foto)
Harro Füllgrabe moderiert die große Freitagabend-Show bei Sat.1. Bild: Sat.1/Ralf Jürgens

Er tritt in die Fußstapfen von Kai Pflaume - Harro Füllgrabe sieht seiner Bewährungsprobe zur Hauptsendezeit gelassen entgegen. Aber der Abenteurer sollte sich familienfreundlich zeigen, denn das Disney-Universum verträgt keine Misstöne.

In der zweiten Auflage der großen Disney Quizshow tritt Moderator Harro Füllgrabe bei Sat.1 das Erbe von Kai Pflaume (44) an. Bislang ist der 36-Jährige vor allem als Extrem-Reporter für die ProSieben-Sendung Galileo im Einsatz gewesen. In der Familienshow dürfte es ruhiger zugehen: Zu Gast sind mit Bernhard Hoëcker, Ralf Möller und Mirja Boes drei Fernsehprominente, die zusammen mit drei Kindern in verschiedenen Quiz- und Actionspielen rund um den Disney-Kosmos gegeneinander antreten. Dem Gewinner winkt eine Familienreise nach Disney World in Florida.

Füllgrabe freut sich, einmal nicht «durch das Training bei der französischen Fremdenlegion» oder dem Probieren des schärfsten Essens der Welt zu unterhalten. «Ich habe schon kurz geschluckt, aber gleich darauf drei Purzelbäume geschlagen», sagte der Moderator auf die Frage, wie er auf das Angebot reagiert habe, der Nachfolger Pflaumes für die Show zu werden. Die Sendung sei eine große Herausforderung. «Natürlich bin ich nicht Kai Pflaume - und das möchte ich auch gar nicht sein.» Er wünsche sich am meisten, dass alle Beteiligten großen Spaß an der Show hätten und danach nur wenige «den Kai» vermissen.

TV-Moderatoren
Sie fehlen auf dem Bildschirm
Michael Schanze  (Foto) Zur Fotostrecke

Die erste Ausgabe von Die große Disney Quizshow erzielte 2010 nach Angaben von ProSiebenSat.1 einen Marktanteil von 12,7 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 19-Jährigen. Füllgrabe wirkte bereits in der Sat.1-Spielshow Mein Mann kann an der Seite von Britt Hagedorn als Komoderator mit. Die Lücke in der Disney-Show musste Sat.1 schließen, nachdem Pflaume zur ARD gewechselt war. Dort präsentiert der 45-Jährige nun Abendshows und freitags die Sendung Drei bei Kai.

«Der Galileo-Harro hat erstmal Urlaub»

Harro Füllgrabe (36) ist den Fernsehzuschauern vor allem als wagemutiger Abenteurer bekannt. Für die ProSieben-Sendung Galileo - Mission Wissen weltweit nimmt er einiges auf sich - ob beim Heraufholen von Schwefel aus einem Vulkankrater oder beim Probieren der schärfsten Essen der Welt. Nun stürzt er sich in eine ganz andere Art der Fernsehunterhaltung: An diesem Freitag moderiert er erstmals Die große Disney Quizshow bei Sat.1 - auch eine Art Abenteuer für ihn, wie Füllgrabe im Interview meint.

Herr Füllgrabe, jetzt die kuschelige, keimfreie Disney-Show für die ganze Familie - wie passt das zu Ihrem Abenteurer-Image?

Harro Füllgrabe: Ich finde es, passt wie angegossen! Alles was ich bis jetzt für Galileo - Mission Wissen weltweit machen durfte, hat mich extrem gefordert, und das wird auch in Zukunft so sein. Abenteuer sind nun mal meine Leidenschaft. Abenteuer und die damit verbundene Unterhaltung - ich darf eine Primetime-Show moderieren. Der erste Schritt war die Co-Moderation der Sat.1-Game-Show Mein Mann kann. Die «kuschelige, keimfreie Disney-Show für die ganze Familie» - wie Sie es nennen - ist also nicht nur ein weiteres Abenteuer, sondern eine große und tolle Herausforderung für mich, der ich mich gerne stelle.

Es ist die erste große Abendshow, die Sie allein moderieren - Lampenfieber, Muffensausen, Respekt?

Füllgrabe: Respekt? Ja! Lampenfieber? Auch ja! Aber Muffensausen - nein! Ich bin Sat.1 sehr dankbar für diese tolle Chance und sehe das auch so ein bisschen als eine Art Bestätigung für die in den letzten Jahren bei ProSieben und Sat.1 geleistete Arbeit. Die Zuschauer haben mir ihre Aufmerksamkeit geschenkt und mir das Gefühl gegeben, dass sie sich gut unterhalten fühlen.

Nun war Kai Pflaume, TV-Liebling aller Schwiegermütter, Ihr Vorgänger. Ein schweres Erbe? Oder sehen Sie sich auch als Schwiegermutter-Typ?

Füllgrabe: Ich kenne Kai Pflaume leider nicht persönlich, aber ich habe seine Arbeit immer sehr bewundert. Natürlich bin ich nicht Kai Pflaume - und das möchte ich auch gar nicht erst versuchen. Denn jeder sollte seine eigene Persönlichkeit in die Waagschale legen. Warum sollten die ganzen Schwiegermütter nicht auch einen Harro Füllgrabe ins Herz schließen?

Wie viel Spielraum haben Sie als Moderator bei so einer klar strukturierten Show. Ist das Korsett nicht etwas eng?

Füllgrabe: Das riesige Disney-Universum bietet so viele Spielmöglichkeiten, dass man sich vor tollen Ideen gar nicht retten kann. Aber ich muss auch erst einmal «die Kirche im Dorf lassen». Für mich ist es zunächst einmal entscheidend, meine ersten kleinen Schritte auf dieser großen Bühne machen zu können. So gesehen ist es für mich ein Vorteil, dass es so eine Art «Korsett» oder «Marschroute» gibt. Außerdem profitiere ich natürlich von einem klasse Team, das diese Sendung schon kennt und mich in allem vorbildlich unterstützt, ohne mich zu sehr in Fesseln zu legen.

Können und werden Sie auch etwas vom abgedrehten, nach Nervenkitzel suchenden Galileo-Harro einbringen können? Und falls ja: Was?

Füllgrabe: Ich glaube, das ist erst einmal nicht gefragt. Der «Galileo-Harro» hat kurzzeitig Urlaub und dafür ist jetzt der «Disney-Harro» gefragt. Es geht ja hier um eine ganz andere Art der Herausforderung. Zum einen ist man im Studio, über 400 Zuschauer sind live dabei, außerdem die Millionen Zuschauer Zuhause - Primetime. Aber eines werde ich definitiv von meiner Arbeit bei Galileo mitbringen - jede Menge Spaß!

Die große Disney Quizshow: Freitag, 28. Oktober 2011, 20.15 Uhr, Sat.1

ruk/boi/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig