Fünf Gründe Nie mehr «Grey's Anatomy»

«McDreamy's» Zukunft in «Grey's Anatomy» unklar (Foto)
Patrick Dempsey hätte mehr Zeit für Kinoprojekte, wenn er bei Grey's Anatomy aufhören würde. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen
Grey's Anatomy neigt sich dem Ende entgegen: Heute läuft auf Pro7 die letzte Folge der siebten Staffel. In den USA startet im Herbst schon die achte Staffel. Wird es die letzte sein? News.de meint: Ja. Und nennt dafür fünf gute Gründe.

1. Weil immer deutlicher wird, dass Patrick Dempsey keine Lust mehr auf Grey's Anatomy hat und die US-Serie ohne den Frauenschwarm an Reiz verliert. Der 45-Jährige, der seit der ersten Staffel Dr. Derek Shepherd beziehungsweise McDreamy spielt, hat kürzlich in einem Interview mit der italienischen Ausgabe von Vanity Fair bestätigt, dass für ihn nach der achten Staffel Schluss sei. «Es wird meine letzte sein», sagte Dempsey dem Magazin. «Ich weiß nicht, was mit den anderen Charakteren geschehen wird, aber für mich ist es dann vorüber.»

«Grey's Anatomy»
Die Geheimnisse der jungen Ärzte

Ist das ernst gemeint oder wollte Dempsey mit seinem Statement die erste Runde seiner bevorstehenden Vertragsverhandlungen eröffnen? Sein Pressesprecher teilte Entertainment Weekly jedenfalls mit, Dempseys Aussage sei von der Öffentlichkeit falsch aufgefasst worden. «Es bezog sich auf die Tatsache, dass sein Vertrag zum Ende der nächsten Staffel ausläuft und wir keine Ahnung haben, was die Zukunft bereithält.» News.de findet, dass Dempsey zu seinem Wort stehen und aussteigen sollte.

2. Weil Ellen Pompeo auch gehen müsste, wenn Patrick Dempsey aufhört. Denn Meredith ohne Derek - das geht gar nicht! Im Übrigen denkt auch Pompeo seit geraumer Zeit laut darüber nach, ob sie weitermachen soll. Im Interview mit dem Promiportal extra.de sprach die Schauspielerin schon im vergangenen Jahr Klartext: «Ich werde meinen Vertrag, wenn er nach der achten Staffell ausläuft, wahrscheinlich nicht verlängern. Ich denke, die Welt hatte genug Meredith Grey.» Stimmt, Ellen! Für die 41-jährige Schauspielerin wäre das Ende bei Grey's Anatomy möglicherweise auch das Ende ihrer Karriere. Außer der Serie hat sie bislang noch nicht viel auf die Reihe bekommen.

Patrick Dempsey
Der McDreamy unter den Schauspielern

3. Weil die Serie ohne Ellen Pompeo nicht mehr funktioniert oder umbenannt werden müsste. Ihre Figur Meredith Grey gab dem Format immerhin den Namen.

4. Weil die besten Zeiten für Grey's Anatomy vorbei sind und den Machern die Ideen ausgehen. Die Handlungsstränge wirkten zuletzt oft zu konstruiert und das ewige Hin und Her in den Liebesbeziehungen nervt allmählich. So leben Meredith und Derek zu Beginn der achten Staffel, die im Herbst in den USA startet, mal wieder getrennt und Cristina und Owen befinden sich mal wieder im Streit. Werden neue Figuren eingeführt, wirken sie eher wie Karikaturen und für das posttraumatische Stresssyndrom, unter der die halbe Seattle-Grace-Klinik nach diversen Amokläufen und detonierten Bomben litt, fehlte vielen Zuschauern das Verständnis.

5. Weil die Serie an Zuschauerschwund leidet. Zwar läuft Grey's Anatomy immer noch ganz gut, über die Jahre sind der Serie aber die Zuschauer doch millionenweise abhandengekommen: in den USA von 19,4 Millionen (2005) auf 11,72 Millionen (2011), in Deutschland von 2,54 Millionen (Auftakt der vierten Staffel im Jahr 2008) auf 1,81 Millionen (vorletzte Folge der siebten Staffel am 10. August 2011). In den USA ist man damit nicht mehr allzu weit von jenen mageren 10,3 Millionen Zuschauern entfernt, die zum Aus der Langzeit-Ärzteserie Emergency Room geführt haben.

Grey's Anatomy, letzte Folge, Mittwoch, 17. August, 20.15 Uhr, Pro7.

Was meinen Sie: Soll Grey's Anatomy in einer neunte Runde gehen?

sua/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Mav
  • Kommentar 1
  • 31.08.2011 18:36

Ich bin nicht für das Ende der Serie, dafür liebe ich sie zu sehr. Klar, die ersten Staffeln waren spannender als heute, aber das ändert nichts daran das die Serie mitreißend ist. Ich setze mich immer noch gerne jeden Mittwoch Abend vor den Fernseher :) Trotzdem weiß ich nicht ob die Serie ohne Derek und Meredith noch das selbe sein würde, auch wenn meine Lieblingscharaktere eher Alex Karev & Mark Sloan sind. Ich bin jetzt einfach mal gespannt wie es mit Grey's Anatomy weiter geht :D

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig