Nach zwölf Staffeln «CSI»-Ermittlerin Marg Helgenberger geht

«CSI»-Star Marg Helgenberger (Foto)
CSI-Star Marg Helgenberger steigt nach zwölf Staffeln aus. Bild: dpa

Seit 2000 ist sie das weibliche Gesicht bei CSI: Den Tätern auf der Spur: Als Catherine Willows klärt Marg Helgenberger nicht nur Verbrechen auf, sondern setzt sich auch gegen so manche männliche Kollegen durch. Nach zwölf Staffeln ist damit Schluss.

Sie ist von Anfang an dabei und bekommt jetzt schon den dritten Chef, doch nach zwölf Staffeln soll Schluss sein: CSI-Ermittlerin Marg Helgenberger will aussteigen. Nach der nächsten Staffel werde sie aufhören, sagte die 52-Jährige am Mittwoch überraschend in Los Angeles. Eigentlich hatte da nur Ted Danson als neuer Chef von Catherine Willows und den anderen Forensikern vorgestellt werden sollen.

CSI: Den Tätern auf der Spur gehört zu den erfolgreichsten Serien der Fernsehgeschichte und kann in praktisch jedem Land der Welt gesehen werden. Die seit nunmehr elf Jahren laufende Serie hatte die Ableger CSI: Miami (2002) und CSI: New York (2004) bekommen, die auch in Deutschland erfolgreich sind. Das war nicht zuletzt William Petersen zu verdanken, der die ersten neun Staffeln den genialen, aber stocknüchternen CSI-Chef Gil Grissom spielte. Sein Nachfolger Laurence Fishburne steigt nach nicht einmal zwei Staffeln wieder aus, jetzt soll Danson an alte Quotenerfolge anknüpfen.

Top Ten der US-Serien
Hausfrauen, Blutsauger und ein Arzt

Mit ihm will die Serie auch eine neue Richtung einschlagen. Danson spielt D.B. Russell, Sohn von Hippie-Eltern und glücklich verheirateter Familienvater. Auch im Team soll er eine Art Vaterrolle übernehmen. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Serienfiguren, ist er mit sich im Reinen. Als Russell soll Danson den Ermittlungen mehr Leichtigkeit und auch Humor verleihen. Für wie viele Staffeln er verpflichtet wurde, ist bisher nicht bekannt.

zij/krc/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig