«Wer bleibt Millionär?» Plötzlich Geld wie Heu

Wer wird Millionär? (Foto)
Bei Günther Jauchs Wer wird Millionär? haben es schon so einige Kandidaten bis zur Millionen-Frage geschafft. Bild: RTL

Ina BongartzVon news.de-Redakteurin
Nun platzt das Konto aus allen Nähten: Sie gewinnen riesige Summen in TV-Shows wie Schlag den Raab oder Wer wird Millionär? Doch was machen die plötzlichen Millionäre mit dem ganzen Geld? Eine ZDF-Doku gibt die Antwort.

Eben noch hatten sie Geldsorgen, wie jeder andere auch, doch eine Spielshow später sind sie plötzlich Millionäre. Das ZDF zeigt in der 37°-Doku Wer bleibt Millionär?, wie Menschen, die ganz plötzlich sehr viel Geld haben, mit ihrem neuen Reichtum umgehen. Wie hat der Geldsegen ihr Leben verändert? Hält die Beziehung der Herausforderung stand? Bringt der unverhoffte Geldsegen wirklich das große Glück?

Unter anderem erzählt das ZDF die Geschichte von Nino Haase. Der Student gewann 2009 bei Schlag den Raab drei Millionen Euro - der bisher höchste Gewinn in der fünfjährigen Showgeschichte. Doch kaum war das Geld auf Haases Konto eingetroffen, so berichtet der Sender, war es vorbei mit seiner Risikobereitschaft. «Früher, als mein Konto mit 200 Euro in den Miesen war, da war mir die Finanzkrise egal. Heute habe ich wegen des Geldes schlaflose Nächte.» Aha, also von wegen Geldsegen gleich sorgenfrei.

«Wer wird Millionär?»
Die Million-Gewinner

Willkommen im Club der Millionäre

Ein anderer Fall: Eine 48-jährige Frau wurde 2005 in einer SKL-Show zur fünffachen Millionärin. Seitdem genießt sie zusammen mit ihrem Ehemann das Luxus-Leben in Saus und Braus - inklusive pompöser Villa in einem Vorort von München mit Haushälterin, Klavierlehrer und Golflehrer. Doch weil sie wissen, wie zerbrechlich plötzlicher Reichtum sein kann, gründeten sie den «Club der Millionäre» und stehen heute anderen frisch gebackenen SKL-Millionären mit Rat und Tat zur Seite.

Doch es geht auch ganz anders. Der Fall einer 70-Jährige Lotto-Millionärin zeigt: Schnell war das Geld da, fast genauso schnell aber auch wieder weg. Vor 17 Jahren knackte sie den Jackpot im Spiel 77: 8 Millionen DM gingen auf ihr Konto ein. Zu einem guten Zeitpunkt. Denn: die Familie schlug sich zuvor mehr schlecht als recht durchs Leben. Der privaten Baufirma drohte die Insolvenz. Dann war die Rettung nah.

Doch schon eine Woche nach dem Gewinn war die Hälfte des Geldes wieder weg. Die Eheleute teilten ihren Reichtum. Trotzdem machten ihnen Neider das Leben zur Hölle. Fast zerbricht die Ehe an den ewigen Streitereien ums Geld.

Wer bleibt Millionär? Der Traum vom großen Geld: Dienstag, 26. Juli 2011, 22.45 Uhr ZDF

Quizshow mit Kultstatus
Promis und Normalos: Alle wollen die Million

rut/news.de

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Helmut
  • Kommentar 2
  • 17.10.2011 17:23
Antwort auf Kommentar 1

Hat man alles schon mal angedacht. Es geht aber nicht, weil nur über die hohen, wenn auch unrealistischen, Gewinnchancen genügend Geld in den Gewinntopf fließen.Je höher die Gewinnsumme, umso mehr Spieler, oder Zuschauer, nehmen teil.

Kommentar melden
  • Marga Roth
  • Kommentar 1
  • 28.07.2011 09:16

Ich finde es verrückt, mit einen Höchstgewinn von 500000,- könnte man 2 oder bei 250000,- sogar 4 Menschen glücklicher machen als mit den vielen Millionen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig