RTL-Doku-Soap Vera Int-Veen stellt Behinderten bloß

Vera Int-Veen (Foto)
Vera Int-Veen sorgt mit ihrem zweifelhaften Vorgehen für Schlagzeilen. Bild: RTL

Tobias RüsterVon news.de-Redakteur
Helfer mit Herz auf Abwegen: In ihrer Doku-Soap Mietprellern auf der Spur will Vera Int-Veen für Gerechtigkeit sorgen. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das die Praktiken der Moderatorin an den Pranger stellt. Für die Aufnahmen manipuliert Int-Veen einen Behinderten.

Wie realistisch sind die Doku-Soaps bei RTL wirklich? Einem Medienbericht der Bild zufolge, geht Vera Int-Veen in ihrer Sendung Mietprellern auf der Spur gar nicht zimperlich mit ihren Protagonisten um.

Bereits zu Beginn dieser Woche machten Schummel-Vorwürfe die Runde, das RTL-Team hätte den Müll extra für die Fernsehaufnahmen in die angebliche Horror-Wohnung gebracht. Szenen aus der Dokusoap sollen für die Kamera inszeniert worden sein. Jetzt folgt der nächste Klops: Die Boulevardzeitung hat prompt ein Video online gestellt, in dem das ungeschnittene RTL-Material zu sehen ist. Klar wird: Vera Int-Veen stellt darin einen Behinderten bloß und manipuiliert ihn nach allen Regeln der Kunst.

Neue RTL-Doku
Das Grauen von nebenan

Das Rohmaterial der Sendung wurde dabei so zusammengeschnitten, dass es den Anschein hat, als habe der behinderte Roy, in dessen Wohnung das Kamerateam wollte, seine Zustimmung gegeben. In dem Video ist dabei eindeutig zu sehen, dass Vera Int-Veen eine andere Frage gestellt hat. Sie wollte wissen: «Freust du dich, deine Schwester zu sehen?», worauf der Bruder antwortete: «Ja». In der Sendung wurde diese Aussage jedoch hinter die Frage geschnitten, ob man mit in die Wohnung dürfe.

Damit nicht genug: Als der Junge forderte, dass die Kamera draußen bleiben müsse, versichert Int-Veen dies zunächst, nur um das Filmteam im nächsten Augenblick in die Wohnung zu lassen. Als die Diskussion eskaliert, und Roy stiften geht, weist Int-Veen ihre Mitarbeiter harsch an: «Hinterher, Leute. Kommt, kommt, kommt.» Und als das nichts bringt, legt sie nach: «Bewegt euch. Hopp, hopp, hopp. Der rennt, der rennt, der rennt.»

RTL-Doku-Soap
Schummel-Vorwürfe
Video: bild.de/video/clip/vera-int-veen

Das Video endet mit einer süffisant schmunzelnden Int-Veen, der auch noch das Wort «geil» entfährt. Übrigens: Die Bild zitiert RTL mit der Aussage, dass die Mutter des Jungen die Aufnahmen abgesegnet hätte.

 

ruk/news.de

Leserkommentare (6) Jetzt Artikel kommentieren
  • Ruby
  • Kommentar 6
  • 21.11.2011 19:36

Habe mir auch mal das Video angeschaut. Was dort gezeigt wird, ist natürlich schon sehr heftig, aber es überrascht mich nicht wirklich. Dass solche Formate, sagen wir mal bearbeitet werden, ist meiner Meinung nach die Normalität. Ich glaube aber, der einzige Weg von so einer Art der Unterhaltung weg zu kommen ist, solche Sendungen nicht mehr zu schauen. Aber wir streben hat nach immer extremeren Unterhaltungsformen. Eine Sendung wie "Wie Bitte?!" hatte ja auch Unterhaltungswert ohne dass man sich am Elend Anderer ergötzen musste. Bin aber glaub ich auch nicht besser als andere.

Kommentar melden
  • Robbe
  • Kommentar 5
  • 31.10.2011 11:59
Antwort auf Kommentar 3

wer sollte den etwas verbieten? Der Staat? Sendelizenzen werden doch von diesen vergeben. Außerdem erfüllen diese Gruppen ihren Sendeauftrag hervorragend, nämlich Unterhaltung,Entspannung und Ablenkung von alltäglichen Proplemen. Wenn ein Teil unseres Volkes dem Sendeinhalt auch noch einen Wahrheitsinhalt unterstellt zeugt das nur vom Niveau der Bildung bzw. Ausbildung in Deutschland, dafür ist aber jeder selbst verantwortlich. Es ist aber einfacher sich berieseln (manipulieren) zu lassen als selbst nachzudenken, also ganz in Sinne des Gesetzgebers den wir ja gewählt haben. Also weiterso

Kommentar melden
  • Grenzdebiler
  • Kommentar 4
  • 01.08.2011 14:35

Ich mochte Vera auch immer, aber die letzten Jahre gibt sie sich für Sachen her....... da lässt sich nur noch sagen : "Honey, du hast stark nachgelassen"

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig