ARD-Vorabendquiz Ein Dreier und Kai Pflaume

Vom Abstellgleis zum Sendergesicht: Kai Pflaume erfreut sich im ARD-Universum äußerster Beliebtheit. Der frühere Sat.1-Moderator sackt mit Drei bei Kai die fünfte Show in kurzer Zeit ein. Das wöchentliche Quiz soll ab Herbst jeweils freitags den ARD-Vorabend erleuchten.

Kai Pflaume (Foto)
Kai Pflaume bekommt ein neues Vorabend-Quiz im Ersten. Bild: NDR

Der Mann leidet definitiv nicht an Unterbeschäftigung: Moderator Kai Pflaume wird künftig bei der ARD auch eine Quizsendung im Vorabendprogramm präsentieren. Das Format hört auf den einprägsamen Namen Drei bei Kai und wird ab Herbst laufen, wie der Sender mitteilte. Ein genauer Sendetermin steht noch nicht fest.

Das wöchentliche Quiz soll jeweils freitags um 18.50 Uhr im Ersten zu sehen sein. Die erste Ausgabe der 45-minütigen Show wird im Laufe des Sommers aufgezeichnet. Drei Kandidaten aus drei Generationen treten darin um den Jackpot von 300.000 Euro an. Für Pflaume ist Drei bei Kai mittlerweile die fünfte Sendung, die er für die ARD seit seinem Wechsel von Sat.1 übernimmt.

Pflaume präsentiert im Ersten seit Ende Januar die Sendung Star Quiz, die er von Jörg Pilawa übernahm. Im Juni trat Pflaume zum ersten Mal an einem Samstagabend als Showmaster in der ARD auf und präsentierte die Familienshow Klein gegen Groß. Im Herbst geht der 44-Jährige mit der neuen Show Der klügste Deutsche 2011 an den Start.

TV-Frischlinge: Die Fernseh-Talente

Am 23. Juli präsentiert Pflaume im NDR die Neuauflage der einst von Hans Rosenthal präsentierten Ratesendung Dalli Dalli. Zunächst sind laut Senderangaben neun Folgen geplant.

Beckmann, Pflaume und Nuhr

In Frank Beckmann, ARD-Koordinator für das Vorabendprogramm, hat Pflaume auf jeden Fall einen Verbündeten gefunden: «Nach seinem tollen Einstand in der ARD freut es mich besonders, dass wir Kai Pflaume für die Moderation unseres neuen, wöchentlichen Familienquiz begeistern konnten». Pflaume sei «nicht nur ein absoluter Profi, sondern auch ein echter Sympathieträger, bei dem sich Gäste und Kandidaten wohlfühlen und der bei den Zuschauern äußerst beliebt ist», so Beckmann in einer Pressemitteilung der ARD.

Um das neue Format ranken sich schon seit geraumer Zeit Spekulationen. Zuerst wurde ARD-Talker Reinhold Beckmann als Moderator für das Quiz gehandelt. Dessen Produktionsfirma entwickelte die Sendung, damals noch unter dem Namen Familienbande. Doch der sagte nach einer wenig erbaulichen Probeaufnahme ab.

Neben Drei bei Kai will die ARD ab Herbst am Vorabend übrigens auch auf Krimi-Serien setzen, die montags bis donnerstags laufen sollen. Auch eine Vorabend-Show nach der britischen Ratesendung Pointless mit Kabarettist Dieter Nuhr ist im Gespräch.

sua/news.de/dapd

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig