ARD-Show Mäuse-Geburtstag

Spiele, Gäste und ein großer Käsekuchen: Maite Kelly, Axel Prahl, Frank Plasberg, Hannelore Kraft und Guido Cantz gratulieren der Maus zu 40 Jahren  Fernsehunterhaltung und stellen sich den kniffligen Quizrunden in der ARD-Show Frag doch mal die Maus.

Frag doch mal die Maus (Foto)
Eckart von Hirschhausen feiert mit der Maus Geburtstag. Bild: WDR

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die ARD zeigt heute Abend die Familienshow Frag' doch mal die Maus. Der eigentliche Sendetermin am vergangenen Samstag wurde aufgrund des WM-Spiels der deutschen Elf verschoben. Zu stark war die Angst vor der weiblichen Konkurrenz.

«Wir haben die Maus gefragt», teilte ARD-Programmdirektor Volker Herres zu der Änderung im Ersten mit - und die Maus habe augenzwinkernd der «familienfreundlichen Verlegung» zugestimmt. Schließlich sei die Maus ein «Familientier» und habe für die Fußballfans kein Spielverderber sein wollen. Bestechungskäse soll demnach nicht im Spiel gewesen sein. Zudem wird die Sendung zu kinderfreundlicher Zeit am kommenden Sonntag, 17. Juli, noch einmal im Nachmittagsprogramm des Kinderkanals um 15.35 Uhr wiederholt.

Ausstellung: Hier kommt die Maus!

Außerdem gibt es einen echten Grund zu feiern: Die Sendung ist als «Extra-Jubiläumsausgabe zum 40. Geburtstag der Maus» angekündigt. Etwas verspätet zwar, denn der Jahrestag des Mäusejubiläums war bereits im März. Aber was Queen Elizabeth kann, also den Geburtstag einfach mal in den Sommer verlegen, bringt die pfiffige Maus mit ihrem Augenklimpern schon lange fertig.

Illustre Gäste auf Zeitreise

Als Gäste und Gratulanten haben sich die Schauspieler Axel Prahl (Tatort) und Herbert Knaup (Agnes und seine Brüder) sowie Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Let's Dance-Gewinnerin Maite Kelly, Komiker Guido Cantz (Verstehen Sie Spaß?) und ARD-Talker Frank Plasberg angekündigt. Durch den Abend führt Moderator und Fernseh-Mediziner Eckart von Hirschhausen.

In der Show geht es auf eine abwechslungsreiche Zeitreise durch die vergangenen 40 Jahre. Dabei gibt es viele unterhaltsame Momente für alle Generationen: Kinderfotos von prominenten 40-Jährigen, die ersten klobigen Handys, Computer und Haushaltsgegenstände von den 1970ern bis heute. Zu jedem Themenbereich müssen sich die prominenten Paten einer mehr oder minder schweren Quizrunde stellen.

Eigentlich sollte die Maus vor 40 Jahren nur einmal auftreten - in einer TV-Bildergeschichte über eine Mäusefamilie in einem Laden. Die orangefarbene Maus, gezeichnet von der inzwischen über 80-jährigen Illustratorin Isolde Schmitt-Menzel, wurde aber so beliebt, dass sie blieb. Seit vier Jahrzehnten verbinden die Maus-Spots die Lach- und Sachgeschichten im Kinderfernsehen. Die erste Ausgabe flimmerte am 7. März 1971 über den Bildschirm. Vier Jahre später kam der blaue Elefant hinzu, 1987 die gelbe Ente. Seit 1991 mischt auch Käpt'n Blaubär mit. Ein echtes Star-Ensemble eben.

Frag doch mal die Maus: Donnerstag, 14. Juli 2011, 20.15 Uhr, ARD

boi/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig