Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen - 04.07.2011, 11.25 Uhr

Erotik im ZDF: Schluss mit dem schmutzigen Sex

Sex ist nicht das Erste, was einem zum Zweiten einfällt. Dabei soll man mit dem Zweiten angeblich besser sehen - manchmal auch Bilder, die nicht ganz jugendfrei sind. Die «Sommernachtsphantasien» sorgen letztmalig für erotische Betthupferl.

Deception - Tödliche Versuchung: Tina (Maggie Q) gehört dem geheimen Sex-Club an. Bild: ZDF/Jonathan Wenk

Einen erigierten Penis in Großaufnahme im ZDF? Nicht möglich! Und doch haben die Mainzelmänner genau das gezeigt: 2007 in der Reihe «Sommernachtsphantasien» als Teil einer Oralverkehrsszene des US-Erotikthrillers In The Cut von Jane Campion.

Natürlich war der Aufschrei groß. Und ausgerechnet die Bild-Zeitung fragte einen Tag vor Ausstrahlung einen Psychologie-Professor von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien: «Ist das nicht verbotene Pornographie im TV?» Die Vicky Cristina Barcelona. Die knisternde Beziehungskomödie, mit Pénelope Cruz und Woody-Allen-Muse Scarlett Johansson erzählt von einer turbulenten Dreiecks-Beziehung und besticht durch viel Wortwitz.

Fünf Free-TV-Premieren

Unter dem Thema «Spielarten der Liebe» präsentiert das ZDF in den nächsten Wochen insgesamt sechs Filme, darunter fünf Free-TV-Premieren. Es ist ein Mix aus amerikanischen Independent-Filmen und europäischen Kinoproduktionen. Hugh Jackman und Ewan McGregor erleben gefährliche Abenteuer als Mitglieder eines geheimen Sex-Clubs in dem Erotikthriller Deception - Tödliche Versuchung. Kristin Scott Thomas und Sergi López verstricken sich in eine leidenschaftliche Affäre. Ashton Kutcher verdingt sich als Toy Boy bei Anne Heche für ein luxuriöses Leben in den Hollywood Hills. Und Elena Anaya und Natasha Yarovenko verbringen gemeinsam eine ebenso lustvolle wie romantische Nacht in Rom. Ergänzt wird die Reihe durch den niederländischen Erotikthriller Verführerisches Spiel, der bereits 2009 zu sehen war.

Fragt man Doris Schrenner, nach welchen Aspekten das ZDF die Filme für die Reihe «Sommernachtsphantasien» auswählt, verweist sie auf das Gütesiegel der FSK: Freigegeben ab 16 Jahren. Das Programm werde vom Publikum, «zur Hälfte weiblich, zur Hälfte männlich, Alter: mittelalt bis etwas älter» goutiert. Beschwerden über allzu freizügige Aufnahmen erreichten den Sender nur selten. So hätten einige Zuschauer Anstoß an dem Film Der Liebhaber (1991) von Jean-Jacques Annaud genommen. Allerdings weniger an den darin enthaltenen Bettszenen als solchen als vielmehr an der Tatsache, dass es um Sex mit einer Minderjährigen gehe.

Schließlich erinnert sich Schrenner auch noch gut an die Aufregung um den Film In The Cut - und die Freude darüber, dass 2,8 Millionen Menschen sich den erigierten Penis anschauten - trotz des Krimis, der sich drumherum entspann, möchte man fast sagen. Das waren mehr, als das ZDF-Montagskino normalerweise erreicht. 2,4 bis 2,5 Millionen Zuschauer sitzen gewöhnlich vor dem Fernseher, wenn der Sender zum «Sommerkino» einlädt. Das entspricht einem Marktanteil von 14,5 Prozent.

Die Filme im Überblick:

Vicky Cristina Barcelona, Montag, 4. Juli 2011, 22.15 Uhr, ZDF
Deception - Tödliche Versuchung, Montag, 11. Juli 2011, 22.15 Uhr, ZDF
Verführerisches Spiel, Montag, 18. Juli 2011, 22.15 Uhr, ZDF
Die Affäre, Montag, 25. Juli 2011, 22.15 Uhr, ZDF
Toy Boy, Montag, 1. August 2011, 22.15 Uhr, ZDF
Eine Nacht in Rom, Montag, 8. August 2011, 22.15 Uhr, ZDF

Was news.de-Redakteurin Ines Weißbach vom Ende der «Sommernachtsphantasien» hält, verrät sie in der Flimmerkiste.

Viel nackte Haut und weitere Informationen zu den Filmen der Reihe gibt es in unserer Bilderstrecke.

wie/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser