Von news.de-Redakteur - 28.06.2011, 11.36 Uhr

RTL-Extra: Abnehmen verboten!

Diät? Igitt! RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff wagte sich für das RTL-Magazin Extra in die bizarre Welt der US-amerikanischen Super-Size-Damen. News.de verrät, was er dort erlebt hat, und warum Gewichtsverlust ein absolutes Tabu ist.

Jenny und Misty verdienen mit erotischen Aufnahmen ihren Lebensunterhalt. Bild: RTL

Diese Sendung hatte wirklich Substanz: 4,5 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Spezialausgabe des RTL-Magazins Extra, in der Reporter Jenke von Wilmsdorff sich in die bizarre Welt der US-amerikanischen Super-Size-Women begab. Bereits im vergangenen Jahr hatte von Wilmsdorff für den Privatsender einen mutigen Versuch gestartet.

Im Stil des Dokumentarfilms Super-Size-Me hatte er sich fett gefressen. Aus reiner Neugier und um auf die Gefahren der Fettsucht hinzuweisen. Nicht um einen journalistischen Preis zu gewinnen. Ist doch klar. Also gab es für den engagierten Hobby-Verkoster einen Döner hier, einen Hot-Dog da und ein passendes Dessert war auch immer zur Stelle. Und die Anti-Diät zeigte Erfolge: Von Wilmsdorff bekam eine ordentlich Plautze, sein Fettgehalt stieg rapide an – und die Waage wollte gar nicht mehr stillstehen. Gestern Abend stand nun nicht der RTL-Reporter, sondern die kräftigen US-Damen im Vordergrund.

FOTOS: Jenke von Wilmsdorff Zu Besuch bei den Mega-Moppeln

Von Wilmsdorffs erste Station: die dickste Mutter der Welt. Mit erschreckender Offenheit berichtete die US-Amerikanerin Donna Simpson von ihrem Drang, immer weiter zu essen, alles in sich hineinstopfen zu müssen, was sie in die Hände bekommt. Dass sie krank ist und nur noch mithilfe ihres schlanken Mannes über die Runden kommt, sieht Donna nicht. Nicht einmal alleine duschen kann sie, ihr Mann muss ihr dabei helfen. Er macht es, mit einem Lächeln. Ihm gefallen die Pfunde, die Donna zu viel auf den Rippen hat. Und davon gibt es eine ganze Menge.

Jedes Kilo zählt

Doch sie bleibt keine Ausnahme in einer Welt, in der jedes Kilo zählt. So wie bei den beiden XXL-Models Misty und Jennifer. Von ihnen erfährt von Wilmsdorff, wie die beiden Freundinnen aus ihrer Körperfülle mittlerweile Kapital schlagen. Die gut genährten Damen bringen mehr als 200 Kilogramm auf die Waage und halten von Diäten ebenfalls absolut nichts. Ganz im Gegenteil: Mit jedem zusätzlichen Kilogramm steigt ihre Popularität, denn mit ihrem massiven Übergewicht bestreiten sie ihren Lebensunterhalt. 

Ein Geschäftsmodell, das auf große Nachfrage stößt: Die XXL-Frauen haben treue Fans und in den USA hat sich aus der Leidenschaft für die extremen Körper ein wahrer Kult entwickelt. Fett als Fetisch, frei nach dem Motto: des einen Leid, des anderen Freud. Denn dem Internet sei Dank, haben die pfundigen Ladies eine enorme Fanschar gefunden, die sich nicht lumpen lässt und mittels glühender Kreditkarten immer wieder eifrig neue Fotos und Videos der Rubensdamen ordert.

Zum Abschluss der USA-XXL-Reise folgt nochmals ein deftiger Höhepunkt: der Besuch der Party der «dicksten Frauen und schlankesten Männer». Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es sogar spezielle Clubs, in denen sich die Verehrer der Mega-Frauen treffen. Bei einer gut besuchten Veranstaltung für übergewichtige Fotomodels, wird dann auch noch die Meisterin im Popo-Wackeln ausgesucht. Frei nach der Devise: Wer mehr hat und zeigt, gewinnt.

Wer wissen will, welche Überraschungen von Wilmsdorff sonst noch so erfahren hat, kann an dieser Stelle die schönsten Momente noch einmal nachvollziehen.

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser