Lauter «Eleven» Otti sucht nach Transpiration

Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen und Carsten Rave
Fünf Dödel auf einer einsamen friesischen Insel, die nur Blödsinn im Kopf haben: Dahinter kann nur Otto Waalkes stecken. Sein Film Otto's Eleven liegt jetzt auf DVD und Blu-ray vor - news.de verlost drei Exemplare. Und heute Abend läuft eine weitere Klamotte im TV: Ossi's Eleven.

Hollarahitiiiiii!, erschallte es deutschlandweit, als der neue Film des mittlerweile 62 Jahre alten Blödelbarden Otto Waalkes in die Kinos kam. Jetzt liegt das Werk auf DVD und Blu-ray vor - und allen, die es noch nicht gemerkt haben, sei gesagt: Nein, Otto's Eleven ist keine Fortsetzung des überaus erfolgreichen Sieben-Zwerge-Märchens, sondern eine Ganovenparodie. Sie spielt wie Ocean's Eleven in einem Kasino.

Das war's aber auch schon mit den Ähnlichkeiten mit Hollywood. Denn wo Otto draufsteht, ist auch wirklich der langlebigste Kasper der deutschen Comedy-Szene drin: eine 90 Minuten lange Filmklamotte, bevorzugt in Begleitung von Kindern oder kindlichen Gemütern anzuschauen, die angeblich mit Bauchmuskelkater und im Otto-Känguru-Hüpfgang das Kino verlassen haben.

«Otto's Eleven»
Blödeln auf Friesisch

Erwachsene werden darüber nachdenken, warum Ottos Humor immer noch zieht - immerhin hielt sich der Film eine Zeit lang auf Platz drei der deutschen Kinocharts.  Die Erklärung von news.de-Redakteurin Julia Pfeifer im Videokommentar zum Kinostart im Dezember 2010 lässt sich in dieser knappen Formel zusammenfassen: weil Otto sein Handwerk versteht und auf Bewährtes setzt.

Bewährt ist auch die Besetzung des Streifens: Wie im ersten Waalkes-Film von 1985 ist wieder Silberlocke Sky du Mont dabei. Außerdem versammelt Regisseur Sven Unterwaldt (der schon für 7 Zwerge verantwortlich war) Komiker der ersten Riege: Olli Dittrich gibt den Reporter Harry Hirsch, Rick Kavanian versucht sich als Koch und Mirco Nontschew als dämlicher Möchtegern-Bodybuilder im «Muscle Toff»-Hemd.

Dazu gesellen sich ein paar Neulinge - wie der schlaksige bayerische Komiker Arnd Schimkat als Computernerd und Max Giermann (Switch Reloaded), der viel Platz für seine Stefan-Raab-Parodie bekommt und an Jim Carrey erinnert. «Germany's Next Topmodel» Sara Nuru spielt in ihrem Filmdebüt eine dümmliche Kasino-Angestellte. «Nuru knickst neckisch und sagt ihren Text brav auf, aber eine Schauspielerin ist sie deshalb noch lange nicht», lautete das Urteil von news.de-Kinoredakteurin Anne Meyer-Gatermann.

Und ja, eine Handlung gibt es auch. Otto wohnt als Künstler mit Freunden auf der märchenhaften Mini-Insel «Spiegeleiland» in der Nordsee: «Ich bin Watt-Maler und brauche die Transpiration», lautet ein typischer Satz des Komikers. Die fünf Insulaner drehen einen Film, um den Tourismus anzukurbeln. Ein durchtriebener Kasino-Besitzer (du Mont) entdeckt darin ein kostbares Gemälde in Ottos Hütte, fährt mit seiner Assistentin zur Insel und luchst dem Maler das Bild ab. Daraufhin beschließen die fünf Freunde, dass «Schluss mit frustig» ist, reisen übers Meer und planen einen Coup, um das Gemälde aus dem Kasino-Tresor in Bad Reibach zurück zu holen.

«Otto's Eleven»
Insulaner mit Mission
Video: Warner

Die einen finden Otto's Eleven albern und pubertär, die anderen lachen sich scheckig über seine Witze und Kalauer. Wenngleich ein paar Rohrkrepierer darunter sind: Für einen launigen Familienabend reicht Otto's Eleven allemal.

Mit news.de gewinnen

Zum DVD- und Blu-ray-Start von Otto's Eleven verlost news.de drei DVDs. Wer gewinnen möchte, beantwortet folgende Frage: Welche Silberlocke spielt in Otto's Eleven mit. Die Antwort bitte per  E-Mail bis Montag, 16. Mai 2011, 12 Uhr, an redaktion@news.de mit dem Stichwort «Otto's Eleven» schicken. Wer am schnellsten reagiert, erhält eine der drei DVDs. Die Gewinner werden umgehend per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Titel: Otto's Eleven
Regie: Sven Unterwaldt jr.
Darsteller: Otto Waalkes, Rick Kavanian, Mirco Nontschew, Max Giermann
Filmlänge: ca. 90 Minuten
FSK: ohne Angaben
Extras: Making of, Musikvideo «Watt» von Otto, Bildergalerie
Preis: rund 10 Euro
DVD-Start: 12. Mai 2011

Lesen Sie auf Seite 2, welche «Eleven» heute im TV laufen

Sein Handwerk hat er als Unterhaltungschef bei Pro7 gelernt. Dann machte sich Oliver Mielke vor einigen Jahren als Produzent selbstständig und setzte unter anderem Michael («Bully») Herbigs Komödien wie Der Schuh des Manitu oder (T)Raumschiff Surprise für das Kino um. Doch Mielke wollte auch einmal selbst Regie führen.

Daher inszenierte er vor vier Jahren die klamaukige Komödie Ossi's Eleven, eine (ost)-deutsche Antwort auf die Gaunerslapsticks Ocean's Eleven, Ocean's Twelve und Ocean's Thirteen von Steven Soderbergh. Sat.1 zeigt Mielkes Regiewerk heute Abend als TV-Erstausstrahlung - das Kino wartet derweil auf eine Fortsetzung.

Hauptfigur ist zunächst der gerade aus dem Gefängnis entlassene Gangster Oswald «Ossi» Schneider (Tim Wilde), der - kaum wieder in Freiheit - schon das nächste Ding plant, obwohl er sich gut und gern seiner ansehnlichen Gattin Nina (Eva Habermann) widmen könnte. Sein Ziel ist die örtliche Eisengießerei, in der noch 300.000 alte D-Mark-Münzen lagern, die auf ihre Einschmelzung warten.

Weil so viel Metall nicht mit dem Muskelschmalz eines einzelnen Menschen zu transportieren ist, muss «Ossi» eine Schar Spezialisten um sich scharen. Ex-Stasi-Spitzel Konrad (Manfred Möck), Kantinen-Koch Thommy (Sascha Schmitz, der als Sänger Sasha bekannt wurde) sowie die Würstchenbudenbesitzer Axel (Götz Otto) und Bruno (Michael Brandner) schlagen sich auf Ossis Seite.

Mit dem Frauenhelden Karl (Stefan Jürgens) komplettiert sich die verwegene Truppe. Karl ist ausgerechnet bei der Spedition beschäftigt, die für den Transport der Münzen zuständig ist. Doch mit seiner Art, mit Frauen umzugehen, setzt Karl den großen Coup aufs Spiel, denn die Spedition verliert gerade deswegen ihren Auftrag. Das Unternehmen droht zu platzen.

Die Kritiker gingen mit der Komödie milde um: Sie erreichte nicht den Gesprächswert wie vergleichsweise Der Schuh des Manitu. Tenor: Die Komödie birgt zwar nicht die großen Überraschungen und die ganz großen Gag-Feuerwerke, aber vor allem die gute Besetzung macht einige Defizite wieder wett. «Trotz trister Kulisse ein diebischer Spaß», meint zum Beispiel die Fernsehzeitschrift TV Today.

Titel: Ossi's Eleven
Regie: Oliver Mielke
Darsteller: Tim Wilde, Stefan Jürgens, Andreas Giebel, Manfred Möck
Sendetermin: Mittwoch, 11. Mai 2011, 20.15 Uhr, Sat.1
 

car/pfj/reu/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig