«Annapolis» Ein Boxer schlägt sich durch

Annapolis (Foto)
Drill beim Militär: Jordana Brewster und James Franco. Bild: Pro7

Von Carsten Rave
Kürzlich spielte er die Dichter-Ikone Allen Ginsberg, demnächst moderiert er die Oscar-Gala. Und bei Pro7 wird James Franco beim Militär zum starken Mann gemacht. Der Privatsender zeigt das Drama Annapolis in der Free-TV-Premiere.

Jake (James Franco) stammt aus bescheidenen Verhältnissen. Der junge Mann ist als Schweißer in einer Marinewerft von Annapolis (US-Bundesstaat Maryland) beschäftigt und träumt seit seiner frühen Kindheit von einer Offizierslaufbahn bei der Navy. Sein Vater (Brian Goodman) ist gegen den Wunsch. Als aber der Lieutenant Burton (Donnie Wahlberg) dem jungen Jake einen freien Platz an der Navy-Akademie von Annapolis anbietet, gibt es kein Halten mehr. Jake beginnt seine Ausbildung in «Annapolis» - so heißt auch das US-Actiondrama aus dem Jahr 2006, das Pro7 am 22. Januar (20.15 Uhr) als Erstausstrahlung im Free-TV zeigt.

Doch an der Akademie hat Jake es schwerer, als er befürchtet hatte - er gilt als Außenseiter. Der junge Mann verfügt über keine militärischen Erfahrungen und hat Probleme, sich gegenüber Vorgesetzten bedingungslos unterzuordnen. Er gerät vor allem mit dem Chef seines Ausbildungszugs, Midshipman Lieutenant Cole (Tyrese Gibson), heftig aneinander. Der harte Ausbilder zweifelt an der moralischen Tauglichkeit des Emporkömmlings und will ihn loswerden - Jakes neuer beruflicher Weg scheint schon am Anfang zerstört zu werden.

Fernseh-Höhepunkte in Bildern
TV 2011 - von Gretchen bis zum letzten Bullen

Als Jake kurz davor ist, aus Verzweiflung den Dienst zu quittieren, bahnt sich die schicksalhafte Wende an: Seine hübsche Vorgesetzte Ali Halloway (Jordana Brewster) überzeugt ihn auf ihre Art von seiner eigenen Stärke. Gemeinsam beginnen sie, für die Brigademeisterschaft im Boxen zu trainieren. Mit beim Wettkampf ist auch Lieutenant Cole von der Partie - er nimmt als bis dahin ungeschlagener Champion teil.

Die United States Naval Academy in Annapolis gibt es wirklich und gilt als eine der wichtigsten Karriere-Schmieden für das amerikanische Militär. Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter (1977- 1981) und der republikanische Politiker John McCain durchliefen dort eine Ausbildung. Hauptdarsteller James Franco zeigte sich kürzlich von einer anderen Seite: Da spielte er in Howl die pazifistische Dichter-Ikone Allen Ginsberg. Und am 27. Februar moderiert er an der Seite von Anne Hathaway die Oscar-Verleihung.

Titel: Annapolis - Kampf um Anerkennung
Regie: Justin Lin
Darsteller: James Franco, Tyrese, Donnie Wahlberg und andere
Sendetermin: Samstag, 22. Januar, 20.15 Uhr, Pro7

car/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig