Von news.de-Redakteurin Claudia Arthen - 09.07.2010, 11.35 Uhr

Lorenzo Patané: Die Rückkehr des Sternekochs

Nach fast 500 Folgen Pause gibt es ein großes Wiedersehen in Sturm der Liebe: Lorenzo Patané kehrt zu der erfolgreichen ARD-Telenovela zurück - und muss als Sternekoch Robert Saalfeld erst einmal einen schweren Schicksalsschlag verkraften.

Roberto (Lorenzo Patané) kehrt in den Fürstenhof zurück - inzwischen hat er eine kleine Tochter und ist verwitwet. Bild: ARD/Ann Paur

Das Unterlippenbärtchen ist ab und die Haare trägt er inzwischen etwas länger. Doch sein Wesen ist unverändert: Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) ist noch immer der impulsive, starrsinnige und gerne auch ironische Typ, der in «seiner» Hotelküche auch schon mal mit Tellern wirft, wenn ihm etwas nicht passt. 

Doch gerade weil er so besonders ist, freuen sich die Fürstenhofler auf die Ankunft des Saalfeld-Sprösslings in Episode 1099 (Sendetermin: 9. Juli). Nach Hause zu seinen Eltern Charlotte und Werner Saalfeld (Mona Seefried und Dirk Galuba) kehrt Robert aber nicht nur aus Verbundenheit zum «Fürstenhof» zurück: Er muss im Prozess gegen seine unberechenbare Rivalin Barbara von Heidenberg (Nicola Tiggeler) aussagen.

FOTOS: Bilder zur Telenovela «Sturm der Liebe»
zurück Weiter Sturm der Liebe (Foto) Foto: ARD/Ralf Wilschewski Kamera

Der 33-jährige Lorenzo Patané ist seit dem Start der Erfolgs-Telenovela im September 2005 als Robert Saalfeld einer der Protagonisten von Sturm der Liebe. In der zweiten Staffel rankten sich die Geschichten um ihn und Miriam von Heidenberg (Inez Björg David), bis die beiden in Folge 520, die Ende 2007 ausgestrahlt wurde, heirateten und ein neues Leben in Paris begannen.

Seither ist viel passiert: Mit Sandra (Sarah Stork) und Lukas (Wolfgang Cerny) plant mittlerweile das fünfte Traumpaar seine Hochzeit (Folge 1116, Sendetermin: 4. August). Während Robert dem Gerichtsprozess beiwohnt, ist Miriam hochschwanger in Paris zurückgeblieben. Lange will Robert nicht im «Fürstenhof» bleiben, denn die Sehnsucht treibt ihn zurück zu seiner geliebten Frau.

Doch dann passiert das Schreckliche: Miriam stirbt bei der Geburt des Babys (Folge 1117, Sendetermin: 5. August). Robert kann den Schmerz kaum aushalten und fällt in tiefste Trauer. Weder seine Eltern noch Eva Krendlinger (Uta Kargel), die sich als Nanny rührend um Roberts Töchterchen Valentina kümmert, kommen an ihn heran.

Der 33-jährige Lorenzo Patané war 2007 bei Sturm der Liebe ausgestiegen, weil er «ein bisschen ausgebrannt» war, wie er im Interview mit dem Mediendienst Teleschau sagte. Außerdem hatte er ein gutes Angebot für eine Serie in Italien. Drehort war seine Heimat Sizilien. Im Stiefelland kennt man die Telenovela übrigens auch - dort läuft sie unter dem Namen Tempesta d' Amore. Nach dem Dreh, so der Schauspieler weiter im Interview, «habe ich mir erst mal ein paar Reiseträume verwirklicht: einmal um die ganze Welt».

Nach seiner ausgedehnten Reise hat ihn aber die Sehnsucht nach Deutschland wieder gepackt. «Ich lebe wahnsinnig gerne hier, inzwischen ist es meine Heimat», sagt Patané. In Sturm der Liebe spielt er nicht nur einen Koch, sondern kocht auch privat sehr gerne, am liebsten Pasta in allen Variationen. Das Talent dazu hat er von seiner Mutter geerbt, mit der er ein italienischen Restaurant und Weinlokal in Stuttgart betreibt. Das Geschehen in der Küche des «Fürstenhofes» ist für Patané «etwas sehr Sinnliches», es mache die Telenovela lebendig.

So sehr ihn sein Traumberuf auch erfülle, in erster Linie bedeute er Stress, so Patané zur Teleschau: «Eine Daily-Hauptrolle heißt: Sehr früh aufstehen, spät nach Hause kommen. Du bist manchmal komplett durchgenudelt. Und: Du musst auf dich aufpassen, auch privat und im Urlaub musst du das Gesicht wahren.»

Sturm der Liebe, montags bis freitags, 15.10 Uhr, Das Erste.

bla/ivb/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser