GNTM Piep-Show im Wolkenkuckucksheim

Nesthocker oder Überflieger? Diese Woche müssen Heidis Mädels bei Germany's Next Topmodel unter Glashelmen, Federoutfits und Brustpanzern in die Vollen gehen. Für Nesthäkchen Jacqueline ist die Schonfrist vorbei.

Germany's next Topmodel (Foto)
Diesmal durften die Mädels ins warme Nest: Leyla schlüpft aus einer überdimensionalen Eierschale. Bild: ProSieben

«Diese Woche lautet die Überschrift ‹Extrem›», trompetet Heidi zu Beginn der neuesten Folge von Germany’s Next Topmodel. Es klingt wie eine Drohung. Nur noch neun Mädchen sind übrig, und die Zeit der Schonung ist – sollte es sie je gegeben haben – offensichtlich vorbei.

Minuten später sieht man die Mädchen in «extrem» halsbrecherischen High-Heels über den Catwalk straucheln, bevor sie in «extrem» futuristischen Outfits vor der Kamera posieren. Plüschige Ballkleider und Glashelme mit lebendigen Schmetterlingen – egal. Längst hat man aufgehört sich zu fragen, wer sich die abenteuerlichen Kostümierungen der Mädels zusammenfabuliert und welche Art von «extrem» bewusstseinsverändernden Substanzen dabei im Spiel sind. Hauptsache, es knallt. Am besten direkt auf dem Laufsteg. Und, hoppla, tatsächlich fallen die Stolperstörche über die eigenen Füße (Laura) oder kollabieren unter der Glaskugel (Hanna). Aber so läuft das als Topmodel eben, ist sich Catwalk-Clown Jorge sicher, da muss man eben durch: «Paris, London, New York – egal, wo in Deutschland».

Germany's Next Topmodel: Wie aus dem Ei gepellt
zurück Weiter Germany's Next Topmodel (Foto) Zur Fotostrecke Foto: ProSieben/ Ralf Jürgens

Eine Klum kommuniziert gern in Imperativen. «Flieg, flieg, flieg!» ist die Ansage beim Fototermin. Die angehenden Topmodels befinden sich zum «Extrem»-Shooting ausnahmsweise mal auf dem Land in einem idyllischen Orangenhain, wo Matthew McCab sie erwartet. Der Star-Fotograf ist der Onkel Dittmeier seiner Zunft: freundlich, geduldig, sympathisch – mit einem Wort: langweilig.

Gut, dass er Wolkenkuckucksheidi an seiner Seite hat, die mit Windmaschine und «extrem» flotten Sprüchen für Wirbel sorgt und ihren Mädchen Feuer unterm Hintern macht. Die sollen, bunt befiedert und bemalt, in einem überdimensionalen Nest Vögelchen spielen. Das klappt nicht bei allen gleich gut. Während Neele noch souverän vor der Linse umherflattert, bekommt Heidi bei Jacqueline selber Krähenfüße: «Wie eine Hexe», habe die 16-Jährige gewirkt, und damit stellt Heidi schon am Anfang der Sendung die Weichen, um das flügellahme Küken am Ende in den Orkus zu jagen.

Für Pauline stehen die Sterne heute indes günstiger: Galt sie in den letzten Folgen noch als Wackelkandidatin, kann sie dieses Mal beim Knackpopo-Casting für eine Jeans-Kampagne punkten und sich über lobende Worte der Jury freuen. Überhaupt haben sich die Karten an diesem Donnerstag gewendet.

Jury-Liebling Neele wird harsch abgewatscht, nicht zuletzt, weil Stargast Katy Perry ihren Life-Walk im Rammstein-Gedächtnis-Brustpanzer eher beängstigend als cool findet. Auch Viktoria wird nach ihrem Höhenflug in der letzten Sendung auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und kräftig für mangelnden Ernst und fehlendes ornithologisches Feingefühl gerügt. «Schön sein allein reicht nicht», wird Q ihr bei der Entscheidung bedeutungsvoll entgegenraunen.

Sei’s drum – die 22-Jährige muss sich sicherlich keine ernsthaften Sorgen machen, rauszufliegen. Ganz im Gegensatz zu Laura, die sich überraschend auf der Abschussliste wiederfindet. Schon seit einigen Folgen wird die 23-jährige Düsseldorferin als Zicke in Szene gesetzt. Jetzt muss sie auch von der Jury einstecken: «Weniger denken» solle sie bei den Shootings und auf dem Laufsteg – eine Taktik, mit der man bei Germany’s Next Topmodel vermutlich am besten fährt. Na dann.

cvd/reu/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • di Gonzales
  • Kommentar 1
  • 07.05.2010 22:39

Ich erwarte mit Sehnsucht den Tag, an dem der Zuscher jede (bäuerliche) Viehschau besser findet als die Vermarktung der mutigen jungen Frauen an der Vieh-show von Heidi, oder ist das (von Frau Klum) klam-heimlich gewollt sich so auf Kosten anderer sich demütigend zu amüsieren? Wo bleibt bei Frau Klum die Achtung vor der Würde jedes Menschen? Es ist ja nicht eine Fasnacht-Show, sondern es soll professionell sein? oder sind die Modeschöpfer zu Karnevals-Kostum-Macher verkommen? Wann zeigt Heidi Klum die jungen Frauen in Kleidern, die 08/15 auch tragen kann??

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig