Showmaster Raab sieht sich in der Tradition von Elstner

Stefan Raab (Foto)
Moderator Stefan Raab. Bild: ddp

Mit Gottschalk und Jauch will er sich nicht messen, mit Frank Elstner jedoch durchaus. Stefan Raab hält sich für einen der ganz Großen der Showbranche.

Fernsehunterhalter Stefan Raab sieht sich sogar in der Nachfolge des Altmeisters Frank Elstner. «Er ist ein Macher, der den Markt immer wieder mit neuen Ideen gefüttert hat», sagte Raab dem Stern zufolge über Elstner, der unter anderem die ZDF-Show Wetten, dass ..? erfunden hat. «In der Tradition sehe ich mich schon», sagte Raab, der selbst mit Sendungen wie der Wok-WM und Schlag den Raab als innovativer Erfinder gilt.

Von anderen Größen des Showgeschäfts grenzt Raab sich ab: «Gottschalk und Jauch können sich meinetwegen kloppen, wer der Größte ist unter Deutschlands Showmastern. Mit denen will ich mich gar nicht messen. Es gibt bessere Moderatoren als mich, keine Frage, und ich sehe mich auch gar nicht als Moderator. Ich bin Teilnehmer der von mir geschaffenen Veranstaltungen.»

Kein Vergleich mit DSDS

Vom 2. Februar an wird Raab zunächst auf ProSieben und dann in der ARD den deutschen Kandidaten für den Eurovision Song Contest in Oslo suchen. Er nannte seinen Einsatz eine «nationale Aufgabe».

In Unser Star für Oslo wird Raab selbst in der Jury sitzen: «Ich werde ehrlich sagen, was ich von den Darbietungen halte. Aber bei uns wird keiner grundlos fertiggemacht. Die Leute, die zu uns kommen, können was. Sie haben Haltung und Charakter. Sie sind der Gegenentwurf zu den Kandidaten üblicher Castingshows.» Insbesondere von der RTL-Show Deutschland sucht den Superstar distanziert sich Raab: «Dort geht es darum, Kandidaten in Situationen zu bringen, die sie nicht beherrschen. Das werden Sie bei uns nicht erleben.»

ARD und ProSieben zeigen bis 12. März insgesamt 20 Talente. Von denen soll dann der Sieger Deutschland Ende Mai in Oslo vertreten. Dafür verpflichteten sie als Juroren Stars wie Yvonne Catterfeld oder Peter Maffay. Raab sagte schon früher, Ziel für den deutschen Beitrag müsse in Norwegen ein Platz unter den ersten Zehn sein.

bla/news.de/ap

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Zeckolino
  • Kommentar 2
  • 20.10.2011 13:33

S. Raab misst sich mit Frank Elstner? Hat sein Größenwahn eigentlich nie ein Ende? Ich kann dem Vorschreiber nur zustimmen, Rabb: Go back to the Roots, also ab hinter die Theke und verkauf Fleisch, anstatt Dich andauernd auf Kosten anderer lustig zu machen um damit zweifelhaften Ruhm zu erlangen! Du nimmst allmählich die Züge von Klaus Kinski an, aber an dessen Größe wirst DU, Stefan Raab, niemals herankommen!!!!!!! Narzist hin oder her, geh endlich nachhause, wie Oliver Pocher und verschone uns alle auf dem Bildschirm mit Deiner Dauerpräsenz!

Kommentar melden
  • Dietz
  • Kommentar 1
  • 09.08.2011 21:21

Raab sollte doch lieber an seinen Lehrberuf knüpfen. Denn jeder sollte da bleiben was er mal gelernt hat. In diesem Fall ,bitte Herr Raab bleiben Sie bei Ihren Würstchen!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige