13.06.2019, 15.00 Uhr

Games: E3 2019: Das sind in diesem Jahr die Highlights der Messe

In diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Spiele-Blockbuster auf der E3 angekündigt oder näher gezeigt. Das eindeutige Messe-Highlight war jedoch ein Auftritt von Keanu Reeves.

Keanu Reeves auf der E3 2019 Bild: imago images / Kyodo News/spot on news

Videospielfans auf der ganzen Welt haben auch dieses Jahr wieder der Fachmesse E3 entgegengefiebert - und das völlig zu Recht, wie sich mittlerweile herausgestellt hat. Hier einige der größten Highlights von der E3 2019.

Hier können Sie "FIFA 20" und weitere der gelisteten Spiele bereits vorbestellen

Keanu Reeves auf der E3?

Derzeit gibt es kaum einen angesagteren männlichen Hollywood-Star als Keanu Reeves (54, "John Wick"). Kein Wunder, dass ein Auftritt des Schauspielers die Fans auf der E3 zum Ausrasten gebracht hat. Noch besser: Reeves wird der Spielfigur "Rockerboy Johnny Silverhand" im ohnehin bereits sehnlichst erwarteten Sci-Fi-Rollenspiel "Cyberpunk 2077" unter anderem Aussehen und Stimme leihen. Erscheinen soll das Spiel am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbox One.

Die größte Überraschung aus dem Nintendo-Lager ist in diesem Jahr die Ankündigung eines Nachfolgers zum Abenteuer-Hit "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" (Wii U, Switch). Das Spiel befindet sich allerdings noch in einem so frühen Entwicklungsstadium, dass bisher keine genauen Details verraten wurden. Nicht einmal der Name des neuen Spiels ist bisher bekannt. Die Fachpresse spekuliert allerdings, dass vielleicht schon mit einer Veröffentlichung Ende 2020 zu rechnen sein könnte.

Für Fußballfreunde ist "FIFA 20" ein echtes Highlight. Der Entwickler will wie immer an Details wie Grafik, Zweikampfverhalten und Co. schrauben, besonders spannend dürfte aber der neue "Volta"-Modus werden. In diesem können Spieler einen eigenen Charakter erschaffen und sich im Straßenfußball messen. Das neue "FIFA" erscheint am 27. September für PC, PS4 und Xbox One.

Die Action von "Marvel's Avengers" (PC, PS4, Stadia, Xbox One) lockt Spieler ab dem 15. Mai 2020 vor die Bildschirme. Allein oder im Koop mit Freunden stürzen sich Hulk, Thor, Captain America, Iron Man und weitere Marvel-Helden in ein komplett neues Abenteuer. Nach einem schrecklichen Vorfall werden die Avengers aufgelöst, doch die Superhelden müssen sich wenige Jahre später wieder zusammenraufen, um abermals die Welt zu retten.

Am 6. März 2020 erscheint "Watch Dogs: Legion" für PC, PS4, Stadia und Xbox One. Das London der nahen Zukunft ist düster. In einem regelrechten Überwachungsstaat laben sich Kriminelle und ein finsteres Regime an den Schwachen. Doch Widerstand regt sich in Form des Spielers. Besonders spannend: Zocker können in die Haut jedes Bewohners schlüpfen und so nicht nur als typischer Videospiel-Draufgänger für Gerechtigkeit kämpfen, sondern beispielsweise auch als alte Oma.

Mit einer besonderen Überraschung können sich Spieler auf den Koop-Shooter "Borderlands 3" vorbereiten, der am 13. September für PC, PS4 und Xbox One erscheinen wird. Denn im Rahmen der E3 wurde "Commander Lilith & The Fight for Sanctuary" veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung für "Borderlands 2", das erstmals 2012 erschienen ist. Die neue Zusatzgeschichte ist noch bis zum 8. Juli komplett kostenlos herunterladbar.

George R. R. Martin macht Games?

Eine weitere große Überraschung war die Ankündigung von "Elden Ring". Für das neue Rollenspiel arbeiten zwei Fantasy-Ikonen zusammen: George R R. Martin (70), seines Zeichens Autor der Buchvorlage der Hit-Serie "Game of Thrones" und Hidetaka Miyazaki (45), der Kopf hinter der "Souls"-Videospielreihe. Bisher ist nur bekannt, dass das Game für PC, PS4 und Xbox One erscheinen soll, genauere Details gibt es allerdings noch nicht.

Vielversprechend ist auch das Horror-Abenteuer "GhostWire: Tokyo", in dem Spieler es in einem modernen Tokyo mit dem mysteriösen Verschwinden vieler Menschen zu tun bekommen. Auf der Suche nach der Quelle dieses Bösen stoßen Zocker auf Verschwörungstheorien, das Okkulte und düstere Großstadtlegenden. Weder die unterstützten Plattformen noch ein Erscheinungsdatum sind derzeit bekannt.

Mit "Baldur's Gate III" (PC, Stadia) wird es endlich auch einen offiziellen weiteren Teil der kultigen Rollenspiel-Reihe geben, die Spieler bereits seit mehr als 20 Jahren verzaubert. Das Spiel basiert auf den aktuellen Regeln von "Dungeons & Dragons" und entsteht in enger Zusammenarbeit mit den Köpfen hinter dem Pen&Paper-Klassiker.

Auf "Halo Infinite" (PC, Xbox One, neue Microsoft-Konsole) müssen Shooter-Fans noch etwas warten, soll der neue Teil der altbekannten Reihe doch erst zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen. Die Entwickler verraten jedoch bereits, dass es sich bei "Infinite" um eine Art "spirituelles Reboot" handeln soll. Man wolle sich auf alte Stärken der Reihe stützen, aber gleichzeitig den Blick auf die Zukunft richten.

In "Star Wars Jedi: Fallen Order" (PC, PS4, Xbox One), das am 15. November erscheinen soll, werden Spieler zu einem jungen Padawan, der nicht nur seine Macht und seine Lichtschwertkünste meistern muss, sondern sich auch mit dem Imperium anlegt und versucht, die Reste des Jedi-Ordens wieder aufzubauen.

Weitere Titel

Das zuvor bereits angekündigte "Final Fantasy VII Remake" soll am 3. März 2020 für PS4 erscheinen, mit "Tom Clancy's Rainbow Six Quarantine" (PC, PS4, Xbox One) kommt Anfang 2020 ein düsterer Koop-Shooter für drei Spieler und das Zombie-Survival-Game "Dying Light 2" wird im Frühjahr 2020 für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht. "Doom Eternal" schafft es am 22. November auf PC, PS4, Xbox One, Stadia und Switch, während Kult-Hüpfer "Commander Keen" im Sommer rundumerneuert auf iOS- und Android-Smartphones kommt. Noch in diesem Jahr soll außerdem eine eigenständige PC-Version des "Dota 2"-Mods "Auto Chess" erscheinen. Das Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" (PC, PS4, Xbox One) wird ab dem 25. Oktober erhältlich sein und "Gears 5" schnetzelt sich ab dem 10. September über PC und Xbox One.

Auf der E3 geht es in diesem Jahr aber nicht nur um Spiele. So hat Microsoft etwa eine neue Version seines Xbox Elite Controllers enthüllt und erstmals "Project Scarlett" vorgestellt. Dabei handelt es sich um die nächste Videospielkonsole von Microsoft, die pünktlich zu Weihnachten 2020 erscheinen, 8K-Auflösung unterstützen und rund vier Mal so leistungsfähig wie die aktuelle Xbox One X sein soll. Ein Erscheinungszeitraum für Sonys kommende PlayStation 5 ist unterdessen noch nicht bekannt. Die Japaner dürften allerdings eine ebenso zeitnahe Veröffentlichung anstreben, wollen sie sich doch sicherlich nicht von Microsoft abhängen lassen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser