AirPods: Apple stellt überarbeitete AirPods mit neuem Chip vor

Apple hat am Mittwoch unerwartet eine neue Generation seiner beliebten kabellosen AirPods angekündigt. Die Kopfhörer können bereits bestellt werden.

Am Mittwoch hat Apple eine neue Version seiner AirPods enthüllt Bild: Apple/spot on news

Anfangs für ihren Preis und das Design oftmals kritisiert, haben sich Apples AirPods in den vergangenen gut zweieinhalb Jahren zur beliebten Wahl für viele Nutzer gemausert. Nun hat Apple die zweite Generation der AirPods am Mittwoch unerwartet vorgestellt. Die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer wurden überarbeitet und kommen nun in einer neuen Fassung mit frischen Features daher.

Sie brauchen ein neues Smartphone? Hier gibt es das iPhone XR und viele weitere Modelle

Das ermöglicht ein neuer Chip

In den neuen Modellen kommt ein sogenannter "H1 Chip" zum Einsatz, der speziell für Kopfhörer entwickelt wurde. Dieser soll bei den AirPods nicht nur die Leistungseffizienz steigern, sondern auch schnellere Verbindungszeiten ermöglichen. Die neuen AirPods sollen daher bis zu 50 Prozent mehr Sprechdauer - im Vergleich zum Vorgänger - bieten. Auf der Apple-Homepage ist die Rede von fünf Stunden Wiedergabe und bis zu drei Stunden Sprechdauer mit einer Aufladung. Das Ladecase der Kopfhörer bietet bis zu 24 Stunden Batterielaufzeit. Für eine Wiedergabedauer von drei Stunden soll es reichen, die AirPods für 15 Minuten im Case zu verstauen.

Ab kommender Woche im Laden

Außerdem soll es möglich sein, Siri per Sprachkommando um Hilfe zu bitten - auch ohne das Smartphone aus der Tasche zu holen. Die neuen AirPods gibt es in zwei Varianten - einmal mit Standard-Ladecase (179 Euro) und einmal mit kabellosem Ladecase (229 Euro), das mit allen Lösungen benutzt werden kann, die den verbreiteten Qi-Standard unterstützen. Beide Modelle können ab sofort auf der Homepage von Apple bestellt werden oder ab der kommenden Woche in den Apple Stores.

In den vergangenen Tagen hatte Apple bereits mit der Ankündigung weiterer Hardware überrascht. Zunächst waren ein neues iPad Air (10,5 Zoll) und ein frisches iPad mini (7,9 Zoll) vorgestellt worden, danach wurde die iMac-Produktfamilie aktualisiert.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser