17.12.2018, 19.00 Uhr

Weihnachten: Weihnachts-Shopping im Netz: So kommen die Geschenke rechtzeitig

Langsam aber sicher wird für Last-Minute-Käufer die Zeit knapp, um rechtzeitig die Weihnachtsgeschenke online zu besorgen. So kommt alles rechtzeitig an.

Damit der Weihnachtsmann auch alle seine Geschenke verteilen kann... Bild: Stanisic Vladimir/Shutterstock.com/spot on news

In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Montag. Das mag vielen in Bezug auf den genommenen Urlaub zwar wunderbar passen, für Last-Minute-Shopper liegt der Termin aber nicht gerade ideal. spot on news hat eine Liste einiger der größten deutschen Online-Shops zusammengestellt, damit Kunden einfach überprüfen können, bis wann sie bestellen müssen, damit die Geschenke innerhalb Deutschlands rechtzeitig ankommen.

Hier gibt es "Weihnachten mit Astrid Lindgren" und viele weitere Geschenkideen!

Alternate

Der vor allem auf Computer und Technik spezialisierte Versandhändler Alternate geht bei seinen Bestellfristen derzeit von folgenden Angaben aus: Bei einem Bestelleingang am 20. Dezember (bis 12:00 Uhr) sollte ein normaler Standardversand ausreichen, um das Paket rechtzeitig zum Fest in den Händen halten zu können. Ein Expressversand ist bis zum 22. Dezember (bis 12:00 Uhr) möglich. Auch eine Same-Day-Lieferung kann genutzt werden, allerdings nur bis zum 22. Dezember und nicht an Heiligabend.

Amazon

Trotz eines Streiks an zwei Standorten versichert Amazon: "Wir sind gut auf Weihnachten vorbereitet. Der Streik hat keinen Einfluss auf die Einhaltung unseres Lieferversprechens, denn die überwältigende Mehrheit unserer Mitarbeiter arbeitet normal." Erst vergangenen Montag hatte der Versand-Riese seine Bestellfristen zu Weihnachten bekannt gegeben. Demnach sollten Kunden, die den Standardversand nutzen möchten, bis zum 20. Dezember bestellen. Wer sich für einen Premiumversand (kostenfrei mit Amazon Prime) oder Same-Day-Versand (kostenfrei mit Amazon Prime ab 20 Euro Bestellwert) entscheidet, kann auch noch am 21. Dezember ordern. Prime-Mitglieder aus ausgewählten Postleitzahlen-Bereichen in Berlin und München können mit Prime Now sogar noch am 24. Dezember bestellen. Die Waren werden dann innerhalb eines Zwei-Stunden-Fensters - oder gegen Aufpreis innerhalb einer Stunde - zugestellt. Alles fürs Weihnachtsessen lässt sich bei AmazonFresh hingegen noch bis zum 23. Dezember rechtzeitig bestellen.

Conrad

Das ebenfalls auf allerlei Technik spezialisierte Familienunternehmen Conrad gibt für Standardbestellungen eine etwas großzügigere Frist an. Bei einer regulären Sendung sollte demnach eine Bestellung bis zum 21. Dezember (bis 06:00 Uhr) ausreichen. Gegen einen Aufpreis ist es zudem möglich, eine Expresslieferung in Anspruch zu nehmen. Kunden, die ihre Geschenke unbedingt bis zum 22. Dezember in den Händen halten wollen, können bis zum 21. Dezember (bis 12:00 Uhr) per Express ordern.

Cyberport

2018 feiert Cyberport, bekannt als Händler für Unterhaltungselektronik und Computertechnik, sein 20-jähriges Bestehen. Für einen Standardversand innerhalb Deutschlands sollte eine Bestellung bis zum 19. Dezember (bis 12:00 Uhr) eingehen, damit die Auslieferung bis zum 22. Dezember erfolgt. Für eine Express-Lieferung bis zum Heiligabend sollte hingegen bis 16:00 Uhr am 21. Dezember bestellt werden. In Städten mit einem Cyberport Store gibt es zusätzliche Möglichkeiten. Dort vorrätige Ware kann selbst noch am 24. Dezember reserviert und innerhalb von zwei Stunden abgeholt werden - bis zwei Stunden vor Ladenschluss. Per "Eilt!"-Service können zudem vorrätige Produkte innerhalb von drei Stunden an einen Wunschort geliefert werden. Letzteres Angebot gilt bis 10:00 Uhr an Heiligabend.

Otto

Beim deutschen Versand-Urgestein Otto muss unterschieden werden, ob für eine Auslieferung ein oder zwei Personen benötigt werden. Bei einem Auftragseingang bis zum 20. Dezember um 23:30 Uhr sollte eine Standard-Bestellung für kleinere Artikel rechtzeitig bis zum Fest beim Kunden eintreffen. Größere Produkte, die von zwei Mitarbeitern ausgeliefert werden, sollten hingegen bis zum 17. Dezember (bis 23:30 Uhr) geordert werden. Bei Inanspruchnahme des Eilservices reicht bei allen liefer- und eilservicefähigen Artikeln eine Bestellung bis zum 21. Dezember um 13:00 Uhr, damit eine Zustellung am 22. Dezember erfolgen kann. Ähnlich verhält sich das bei Geschenken, die via Next-Day-Delivery geordert werden. Auch hier erfolgt bei lieferfähigen Produkten noch am 22. Dezember die Zustellung, wenn bis zum 21. Dezember (bis 20:00 Uhr) bestellt wird.

Tchibo

Auch beim 1949 gegründeten Unternehmen Tchibo lassen sich zahlreiche Weihnachtsgeschenke erwerben - selbst wenn viele vielleicht mit der Traditionsfirma vorwiegend Kaffee verbinden. Grundsätzlich sollten alle bis zum 19. Dezember bestellten Artikel bis Heiligabend beim Kunden sein. Ausgenommen davon sind allerdings Auslands-, Speditions- und Filiallieferungen sowie Reisen, Blumen und Partneraktionen.

Zalando

Bei Moderiese Zalando sollten unterdessen alle Bestellungen rechtzeitig ankommen, die bis zum 18. Dezember (bis 18:00 Uhr) eingehen und per Standardversand verschickt werden sollen. Unvorhergesehene Verzögerungen durch Eisesglätte oder dergleichen ausgenommen, sollten zudem alle Artikel rechtzeitig eintreffen, die bis zum 21. Dezember (bis 15:00 Uhr) per Expressversand bestellt werden. Bei Kunden von "Zalando Plus" sollte es rein theoretisch ausreichen, am 22. Dezember zu bestellen. In einigen Gebieten profitieren Kunden auch von einer Same-Day-Lieferung, die dann entsprechend am Samstag noch ankommen müsste.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser