Am Dienstag-Abend fallen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt Schüsse. Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf werden verletzt. Die Polizei sucht nach dem Täter. Den Bürgern wird geraten, zu Hause zu bleiben.

mehr »

satellite: Mit DIESER App können Sie kostenlos telefonieren

Kostenlos ohne Simkarte immer und überall telefonieren, geht das? Eine neue App verspricht genau das. Doch wie soll das funktionieren?

Kostenlos weltweit zu telefonieren ist für viele eine Traum. Bild: dpa

Mit der App "satellite" für iOS-Geräte sollen Nutzer weltweit völlig kostenlos telefonieren können. Der Entwickler verspricht brillante Sprachqualität. Wer sich bei der App anmeldet, bekommt eine eigene Telefonnummer zugewiesen und ist dann auf der ganzen Welt erreichbar und kann in 51 Ländern gratis telefonieren.

App "satellite" verspricht kostenlose Telefonie weltweit

Hundert Minuten gibt es kostenlos obendrauf. Wer mehr telefoniert, zahlt knapp fünf Euro pro Monat. Doch einen Haken hat die Sache: Wer über die App telefonieren will, benötigt eine Internetverbindung. "satellite" funktioniert nämlich per Voice over IP (VoIP).

"Techbook.de" hat die App genauer unter die Lupe genommen. Zunächst verlangt die mobile Applikation lediglich den vollständigen Namen sowie das Geburtsdatum. Danach verlangt "satellite" noch Adressdaten, damit man einen Brief mit einem Freischaltungscode zugeschickt bekommt. Wer ein Premium-Abo abschließt, muss zudem seine Zahlungsdaten hinterlegen. Wer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert, räumt dem Entwickler ein, eine Schufa-Auskunft anzufordern. Außerdem kann das Unternehmen sämtliche Daten an verbundene Unternehmen weitergeben.

Lesen Sie auch: GEZ-Sonderbeitrag für Smartphonebesitzer kommt.

Wer die App nutzen will, sollte darauf achten, mit einem Wlan-Netz verbunden zu sein, oder über genügend Datenvolumen zu verfügen. Eine Stunde telefonieren frisst nämlich 130 Megabyte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser