No-Go bei WhatsApp: Diese 4 simplen Sätze sind TABU

Der tägliche Austausch mit Freunden und Bekannten via WhatsApp ist für uns inzwischen gang und gäbe. Doch eine Kommunikationsexpertin warnt: Nicht jede Nachricht ist bei WhatsApp erlaubt. Bestimmte Sätze sollten Sie zwingend vermeiden.

4 simple Sätze sollten Sie niemals via WhatsApp versenden. Bild: dpa

Knapp 40 Millionen Deutsche haben den WhatsApp-Messenger auf ihrem Smartphone installiert und nutzen ihn täglich. Nie war es einfacher mit Freunden, Verwandten oder auch Bekannten in Kontakt zu bleiben. Denn eine kurze Nachricht oder ein Foto sind schnell verschickt. Bedenken äußern nun aber Kommunikationsexperten. So sprach Emitis Pohl mit "Focus Online" und nannte dabei vier klare Sätze, die wir niemals per WhatsApp versenden sollten.

WhatsApp-Gefahr: Missverständnisse in der Kommunikation

Hauptgrund ist die Vermeidung von Missverständnissen. Denn das geschriebene Wort wird ganz anders wahrgenommen als ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht. "In das geschriebene Wort, in Smileys und Satzzeichen kann viel mehr hineininterpretiert werden. Oft entstehen dabei falsche Eindrücke oder sogar Missverständnisse".

WhatsApp-Tabu Nummer 1: "Ich bin wirklich sauer auf dich"

Streitpunkte sollte man immer im persönlichen Gespräch klären. Hier ist die Gefahr von Missverständnissen einfach viel zu groß. Fehlinterpretationen von Satzzeichen oder Emojis können das Problem zusätzlich verschlimmern anstatt es zu lösen.

WhatsApp-TabuNummer 2: "Alles Gute zum Geburtstag!"

Gehören Sie auch zu denen, die Geburtstagsgrüße via WhatsApp versenden? Tun Sie es nicht! Ein kurzes Telefonat tut nicht weh. Und ein Mensch, der Ihnen am Herzen liegt, sollte Ihnen diese wenigen Minuten Ihrer Zeit wert sein. Denn gerade weil Glückwünsche heutzutage nur allzu oft via WhatsApp versendet werden, wird das Geburtstagskind den Anruf umso mehr schätzen.

WhatsApp-TabuNummer 3: "Ich mache Schluss!"

Schlussmachen via WhatsApp? An absolutes No-Go! Egal ob die Beziehung nur eine kurze Liebelei war oder tatsächlich mehrere Jahre andauerte: So viel Respekt sollte man seinem Partner entgegen bringen und das Ganze in einem persönlichen Gespräch beenden. "Wer so etwas macht, ist nicht nur feige, sondern in meinen Augen auch absolut unreif und beziehungsunfähig", findet auch Kommunikationsexpertin Pohl.

WhatsApp-TabuNummer 4: "Ich muss dir eine lange Geschichte erzählen..."

Eine lange Geschichte im Chat erzählen? Absoluter Blödsinn. Gerade lange Geschichten sollten persönlich wiedergegeben und nicht ausführlich via WhatsApp übermittelt werden. Eine Notlösung wäre ansonsten ein Telefonat.

Lesen Sie auch: Massive Sicherheitslücke! Nutzerdaten in Gefahr.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser