iPhone-Hack: Sofort deaktivieren! DIESE Funktion frisst unglaublich Akku

Seit dem iOS-11-Update klagen viele iPhone-Nutzer über die verschlechterte Akkulaufzeit. Doch durch die Abschaltung einer einzigen Funktion, kann diese deutlich verbessert werden. Wir verraten, welche.

Die Akkulauf eines iPhones mit iOS 11 lässt sich verbessern. Bild: Fotolia/ blackzheep

Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die technischen Wunderwaffen haben auch so ihre Tücken. Besonders die Akkulaufzeit ist mit früheren Handys nicht mehr zu vergleichen, schließlich leisten die Geräte einiges mehr, als nur das Telefonieren und Nachrichten schreiben zu ermöglichen.

Seit iOS-11-Update: Verschlechterte iPhone-Akkulaufzeit

Über eine merklich schlechte Akkulaufzeit klagen vor allem iPhone-User, die ihr Telefon auf das iOS 11 geupdatet haben. In den sozialen Netzwerken war eine wahre Frustwelle zu erkennen. "Ist euer Akku seit dem Update auch so schnell leer?", fragten zahlreiche User die Netzcommunity. Und empörte "Ja's" waren die Antwort.

So verbessern Sie Ihre iPhone-Akkulaufzeit

Doch inzwischen ist klar: Die Deaktivierung einer einzigen Funktion hilft bereits, den Akku deutlich zu schonen. iPhone-User sollen hierfür die "Hintergrundaktualisierungen" deaktivieren. Denn diese erlauben es dem iPhone, wie der Name bereits verrät, auch ohne geöffnete App Aktualisierungen herunterzuladen. Ein unsichtbarer Vorgang, der den Akku ordentlich strapaziert.

Lesen Sie auch: Mit DIESEN 5 Tricks können Sie die Akkulaufzeit in iOS 11 verlängern.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser