WhatsApp-Sicherheitslücke: So kann jeder verfolgen, wann Sie mit wem schreiben

Vor Kurzem sorgte die Entdeckung eines Software-Entwicklers für Aufsehen. Eine Sicherheitslücke bei WhatsApp macht es möglich, Nutzer auszuspionieren. Das Schlimme: Das Datenleck ermöglicht auch, dass jeder sehen kann, mit wem man wann schreibt.

Durch eine Sicherheitslücke lassen sich WhatsApp-Nutzer ausspionieren. Bild: dpa

Für Datenschutz ist WhatsApp nicht gerade bekannt. Ein Entwickler hat nun eine gravierende Sicherheitslücke bei dem Messenger gefunden. Mit einer einfachen Erweiterung im Browser können WhatsApp-Nutzer ausspioniert werden.

So einfach können WhatsApp-Nutzer ausspioniert werden

Der Entwickler Rob Heaton hat eine Chrome-Erweiterung entwickelt, die nicht nur die Online-Zeiten von WhatsApp-Nutzern aufzeichnet sondern auch noch mehr. Mit Hilfe eines Algorithmus berechnet die Anwendung mit welchem Nutzer wer gerade chattet.

Dadurch kann der komplette Tagesablauf eines WhatsApp-Nutzers aufgezeichnet werden. Datenschnüffler wissen so, wann man aufsteht, wann man auf sein Handy schaut, wann man mit wem schreibt und wann man schlafen geht. Machen kann man dagegen leider nichts. Allerdings kann man es den Datensammlern ein wenig schwerer machen. Dafür muss nur ganz einfach der Online-Status auf "privat" gesetzt werden.

Lesen Sie auch: So leicht können SIE bei WhatsApp ausspioniert werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser