27.06.2017, 09.23 Uhr

Gericht mit Hammer-Urteil!: WhatsApp-Schock! Jedem Nutzer droht die Abmahnung

Nach einem Gerichtsurteil könnte jedem WhatsApp-Nutzer theoretisch eine Abmahnung drohen - aus DIESEM Grund. Außerdem: So können Sie eine mögliche Abmahnung umgehen.

Auf WhatsApp-Nutzer könnte eine deftige Klagewelle zurollen. Bild: dpa

Auf WhatsApp-Nutzer könnte nach einem Urteil des Amtsgerichts in Bad Hersfeld eine deftige Klagewelle zurollen, wie "Der Westen" berichtet. Denn nach dem Richterspruch ist es den Nutzern des Messengers verboten, andere Personen ohne deren schriftliche Einverständniserklärung in die eigene WhatsApp-Kontaktliste einzutragen.

Demnach sei man als Nutzer von WhatsApp nicht dazu berechtigt, die Telefonnummern der eigenen Kontakte an WhatsApp herauszugeben. Doch genau das passiert, wenn man den Dienst nutzt. Man sendet Daten in Klardaten-Form von allen Kontaktpersonen im eigenen Adressbuch. WhatsApp hat also Zugriff auf das komplette Adressbuch des Nutzers.

Der WhatsApp-Schock! Muss man jetzt sein Telefonbuch löschen?

Dafür könnte man theoretisch abgemahnt werden, weil das Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt wird, wie "Der Westen" unter Berufung auf Medienrechtsanwalt Christian Solmecke weiter schreibt.

Allerdings klärt der auch auf: Momentan ist (noch) keine Abmahnwelle in Sicht. Denn es gibt auch Schlupflöcher: Sie müssen Ihr Telefonbuch nicht löschen und jeden Kontakt sofort um schriftliche Erlaubnis bitten.

WhatsApp: So umgehen Sie die Abmahnung

Bei Kontakten, die selbst WhatsApp nutzen, kann man annehmen, dass sie den gleichen Nutzungsbedingungen zugestimmt haben. Außerdem sei ein Abmahnversuch laut "Der Westen" wenig erfolgversprechend, wenn "Nutzer ihre Nummer und ihren Namen jedermann offen in frei zugänglichen Verzeichnissen zur Verfügung stellen". Gemeint sind damit etwa Telefonbücher oder Verzeichnisse im Internet.

Ganz sicher gehen Sie natürlich, wenn Sie sich eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Kontakte einholen - oder in den Einstellungen ihres Smartphones WhatsApp den Zugriff auf Ihr Adressbuch verweigern.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser