11.05.2017, 11.58 Uhr

WhatsApp: Erkennen meine Kontakte, wenn ich sie blockiere?

1,2 Milliarden Menschen weltweit benutzen den WhatsApp-Messenger. Doch nicht jeder Handykontakt ist automatisch bei WhatsApp willkommen. Deshalb kann man andere User blockieren. Aber bekommen diese das mit?

Whatsapp bietet die Möglichkeit, Kontakte zu blockieren. Bild: dpa

WhatsApp ist nicht nur der wohl beliebteste Messenger weltweit, sondern inzwischen ist die App auch mehr als das. Man kann wie auch bei Facebook einen Status posten und so seine Mitmenschen an seinem Leben und seinen Aktivitäten teilhaben lassen. Doch anders als bei Facebook, müssen Kontakte bei WhatsApp nicht bestätigt werden.

Kontakte bei WhatsApp blockieren

Will heißen: Habe ich jemandem meine Handynummer gegeben und besitzen beide Personen den WhatsApp-Messenger, so hat auch der Kontakt automatisch einen Einblick in mein "WhatsApp-Profil". Ein Umstand, der sicher nicht bei jeder Person erwünscht ist.

Merken Nutzer, wenn ich sie bei WhatsApp blockiere?

Deshalb bietet WhatsApp seinen Nutzern die Möglichkeit, bestimmte Kontakte zu blockieren. Stellt sich allerdings die Frage: Merkt dieser Kontakt dann, dass ich ihn blockiert habe? Eine klare Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Der User erhält zumindest keine Nachricht "Sie wurden von XY blockiert". Allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass man von jemandem blockiert wurde.

Diese Hinweise sprechen für eine Blockierung

Erster Hinweis: Man sieht keinen Zeitstempel dieses Kontaktes mehr. Ihnen wird also nicht mehr angezeigt, wann XY das letzte Mal online war. Allerdings kann man dies auch manuell in den Einstellungen ändern, wenn man diese Information sowieso nicht herausgeben möchte.

Zweiter Hinweis: Sie sehen nicht mehr, dass XY sein Profilbild aktualisiert.

Dritter Hinweis: Sie können Kontakten, von denen Sie blockiert wurden, noch immer Nachrichten schreiben. Allerdings warten Sie in einem solchen Fall vergeblich auf den zweiten grauen Haken, der anzeigt, dass die Nachricht zugestellt wurde.

Sicher können Sie sich allerdings bei allen drei Hinweisen nicht sein. Doch sollten diese Hinweise immer wieder auftauchen, so ist es sehr wahrscheinlich, dass sie blockiert wurden.

Lesen Sie auch: Achtung, Fake! Dieser Trojaner tarnt sich als Update.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser