Fiese Abzocke bei WhatsApp: Achtung, Betrug! Diese Nachricht müssen Sie SOFORT löschen

Nutzer des Messenger-Dienstes WhatsApp stehen erneut im Fokus von miesen Betrügern. Die neueste Abzock-Masche der Online-Gangster ist besonders perfide - wie Sie sich vor der Abzocke schützen und Fake-Nachrichten entlarven, lesen Sie hier.

Neue Betrugsmasche bei WhatsApp: Betrüger wollen Ihre Daten klauen. Bild: Martin Gerten / picture alliance / dpa

Die Chat-Anwendung WhatsApp gehört zu den beliebtesten Apps überhaupt - kein Wunder, dass sich auch zahlreiche Betrüger mit der App auseinandersetzen, um arglose WhatsApp-Nutzer über den Tisch zu ziehen. In der Vergangenheit gab es bereits mehrere perfide Betrugsmaschen, die WhatsApp-Nutzer in die Irre führen sollten - jetzt ist eine neue Abzock-Strategie aufgetaucht, die Nutzer des Messenger-Dienstes um ihr Geld erleichtern soll.

WhatsApp-Konto abgelaufen? Fiese Abzocke beim Messenger

Zu lesen war zur neuesten WhatsApp-Abzocke unter anderem bei "Mimikama" und "oe24.at". Um den Chat-Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen, sind derzeit vermeintlich echte WhatsApp-Meldungen im Umlauf, die den Nutzern vorgaukeln, ihr Konto sei abgelaufen. Doch Vorsicht, diese Nachricht ist eine Falle, selbst wenn die Mitteilung täuschend echt im WhatsApp-Design daher kommt!

Neue Betrugsmasche: WhatsApp-Betrüger wollen an Ihr Geld!

In der Mitteilung werden WhatsApp-User darüber informiert, dass ihr Konto abgelaufen sei, gegen eine Gebühr jedoch um um ein, drei oder fünf Jahre verlängert werden könne. Zudem gaukeln die Betrüger in der Zahlungsaufforderung vor, die Verlängerung müsse innerhalb von 24 Stunden vorgenommen werden. Doch wer dann auf den in der Nachricht enthaltenen Link klickt, tappt in die Abzock-Falle.

Lesen Sie auch: WhatsApp läuft 2017 auf diesen Smartphones nicht mehr.

Nachdem der Nutzer auf eine professionell gestaltete und von einer echten WhatsApp-Seite kaum zu unterscheidende Betrüger-Seite umgeleitet wurde, folgt die Zahlungsaufforderung per Kreditkarte. Wer hier seine Kreditkartendaten eingibt, verlängert mitnichten sein WhatsApp-Abo, sondern wird lediglich abgezockt.

Zahlungsaufforderung per WhatsApp: Was tun?

Die beste Strategie ist den Experten von "Mimikama" zufolge, die betrügerische Nachricht sofort zu löschen und im Idealfall auch befreundete WhatsApp-Nutzer vor der fiesen Abzock-Masche zu warnen.

Ebenfalls interessant: Mit DIESEM Trick werden WhatsApp-Nutzer jetzt abgezockt.

VIDEO: DAS steckt hinter dem Whatsapp-Kettenbrief
Video: ProSieben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser