Mitbegründer Jan Koum: WhatsApp wird kostenlos

WhatsApp Mitbegründer Jan Koum hat nun bekannt gegeben, dass der beliebte Messenger bald komplett kostenlos sein wird. Nervige Werbebanner sollen aber künftig dennoch nicht das Chat-Vergnügen trüben.

WhatsApp ist der beliebteste Handy-Messenger der Welt Bild: ddp images/spot on news

Mit 89 Cent pro Jahr schlägt das Handy-Programm WhatsApp derzeit zu Buche. Diese ohnehin überschaubaren Gebühren werden aber bald der Vergangenheit angehören, wie Mitbegründer Jan Koum auf der Internet-Konferenz DLD in München nun verriet. "Die Übernahme [durch Facebook] hat uns erlaubt, uns auf das Wachstum zu konzentrieren", so Koum. Schon innerhalb der nächsten Wochen sollen die Kosten daher abgeschafft werden.

In erster Linie wolle man so sicherstellen, dass keine potenziellen Nutzer durch die Gebühr abgeschreckt werden. Schließlich, so Koum, sei WhatsApp auch in Ländern verfügbar, in denen User über keine Kreditkarten verfügen und sich aus Angst vor Kosten gar nicht erst bei dem Dienst anmelden würden. Bislang war nur das erste Jahr als neuer WhatsApp-Kunde kostenlos.

Dirty-Talk via WhatsApp? Komikerin Carolin Kebekus zeigt bei Clipfish, wie das geht

Die wegfallenden Gebühren sollen mit Werbeeinnahmen kompensiert werden. Jedoch müssen Nutzer künftig nicht blinkende Werbebanner beim Chatten fürchten, vielmehr sollen Tools entwickelt werden, durch die Unternehmen direkt mit einem in Kontakt treten können. Denkbar wäre dies etwa bei Fluggesellschaften, Banken oder diversen Bestelldiensten.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser