CES 2016: Sony auf der CES 2016: Zwischen Plattenspieler und Action-Kamera

Auf der Elektronikfachmesse "CES" in Las Vegas hat Sony zahlreiche neue Produkte vorgestellt - darunter auch Kopfhörer, kabellose Lautsprecher, einen Plattenspieler und eine Action-Kamera.

Konkurrenz für GoPro: Die neue Action-Kamera von Sony Bild: Sony Electronics/spot on news

Wie alle anderen großen Elektronikkonzerne ist natürlich auch Sony auf der "Consumer Electronics Show" in Las Vegas vertreten. Auf der Messe präsentiert das japanische Unternehmen zahlreiche Produkte aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Kameras und Fernsehgeräte

Mehr Techniktrends von der "CES 2016" sehen Sie bei MyVideo

Neben dem 4K-Camcorder "FDR-AX53", der ab März 2016 für knapp 1.000 Euro erhältlich sein soll, hat Sony unter anderem auch eine neue Konkurrenz zu den beliebten Action-Kameras des US-Herstellers GoPro vorgestellt. Die "HDR-AS50" mit Zeiss-Objektiv bietet eine sogenannte "Advanced Steady Shot"-Bildstabilisierung, die laut Angaben des Konzerns "rund dreimal leistungsstärker als ihr Vorgänger in anderen Action Cams von Sony" sein soll. Ab Februar wird das Gerät für rund 220 Euro im Handel erhältlich sein.

VIDEO:
Video: spot on news

Zudem präsentierte Sony mehrere neue "4K HDR TV"-Modelle. "HDR" steht für "High Dynamic Range" und soll es ermöglichen, besonders kontrastreiche und scharfe Bilder auf den TV-Geräten mit 4K-Auflösung darzustellen. Die ersten Modelle sollen ab Frühjahr in Deutschland in die Läden kommen.

Alles kabellos

Im Bereich Audio setzt Sony anscheinend verstärkt auf kabellose Alternativen - zum Beispiel bei Kopfhörern. So zeigt das Unternehmen auch gleich mehrere Varianten kabelloser, mobiler Lautsprecher, wie den "SRS-ZR7" oder den "h.ear go". Letzterer soll laut Hersteller der derzeit "weltweit kleinste portable und kabellose Lautsprecher" sein. Die Preise der insgesamt fünf vorgestellten Modelle liegen zwischen 120 Euro und 350 Euro.

Auch einen "Premium-Plattenspieler" hat Sony in diesem Jahr im Angebot. Der "PS-HX500", der im Mai erscheinen soll und knapp 500 Euro kosten wird, macht es möglich, die eigenen Schätzchen zu digitalisieren. Platten können mit dem Gerät aufgezeichnet und auf den PC übertragen werden.

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser