Vorbestellen: Oculus Rift: Virtual-Reality-Brille ab 6. Januar vorbestellbar

Die virtuelle Welt ist zum Greifen nahe: Ab dem 6. Januar können Gamer die Oculus-Rift-Brille vorbestellen. Einziges Problem: Bislang sind weder der Auslieferungstermin, noch der Preis des Virtual-Reality-Gadgets bekannt.

Nicht mehr lange, dann können Gamer die Oculus-Rift-Brille vorbestellen Bild: oculus.com/en-us/spot on news

Ab dem 6. Januar können Gamer die so sehnlich erwartete Virtual-Reality-Brille Oculus Rift vorbestellen. Das hat Oculus VR, der 2014 von Facebook aufgekaufte Hersteller der Brille, nun bekannt gegeben.

Ab 17:00 Uhr deutscher Zeit wird es möglich sein, die Virtual-Reality-Brille auf oculus.com vorzubestellen. Damit die Käufer gleich etwas zu zocken haben, werden jedem Exemplar der Brille später zwei kostenlose Spiele beiliegen: "EVE: Valkyrie" und "Lucky's Tale". Kleiner Wermutstropfen: Wann genau die Geräte ausgeliefert werden sollen, ist noch nicht bekannt. Auch der Preis ist bislang ein Geheimnis, in Branchenkreisen wird aber ein Startpreis von über 1.000 Dollar vermutet.

Virtueller Sex? Wie die Oculus Rift unser aller Leben verändern könnte, sehen Sie bei Clipfish.

Palmer Luckey, einer der Gründer von Oculus VR, wird am 6. Januar für eine Frage-und-Antwort-Runde bei Reddit zur Verfügung stehen. Durch die Zeitverschiebung beginnt diese in Deutschland allerdings um drei Uhr morgens in der Nacht auf den 7. Januar.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser