Heizkosten senken: So Heizen Sie richtig im Winter! Mit diesen Tipps sparen Sie bares Geld

Der Winter steht vor der Tür und zwingt die Deutschen dazu, ihre Heizungen aufzudrehen. Doch wie lassen sich die Heizkosten im Rahmen halten? Hier ein paar Tipps, mit denen Sie bares Geld sparen können.

Heizkosten können finanziell schlimm zu Buche schlagen. Bild: dpa

Es ist in jedem Winter die gleiche Schwierigkeit: Natürlich soll es gemütlich warm in der Wohnung sein, doch die Heizkosten sollen auch nicht explodieren. Wie also findet man das rechte Maß beim Heizen? Experten zufolge nehmen die Heizkosten rund ein Viertel der gesamten Energiekosten pro Jahr in Beschlag.

Richtig heizen: Die ideale Temperatur für jedes Zimmer

Dabei gilt eine Raumtemperatur von 20 Grad als ideal - das entspreche der Thermostatstufe 3. Im Badezimmer darf es gern etwas wärmer sein - wohlige 23 Grad erreiche man mit Stufe zwischen 3 und 4. Und auch im Kinderzimmer könne es laut der Heizexperten von heizsparer.de gern 22 Grad warm sein.

Im Schlafzimmer seien kühle 15 bis 16 Grad optimal. Ebenso in der Küche. Stufe 2 am Thermostat würde also völlig ausreichen. Angeblich spare jedes Grad weniger etwa sechs Prozent Heizkosten.

Heizkosten sparen, aber wie? 4 einfache Tipps fürs Heizen

Türen schließen

Simpel wie leicht umsetzbar. Die Türen zu wenig beheizten Räumen sollten Sie stets geschlossen halten. Sonst kühlen die Zimmer, die eigentlich warm bleiben sollen, unnötig aus. Ebenso einfach: Stellen Sie Ihre Heizung nicht aus! Geben Sie der Wärme eine Chance, sich im Raum zu verteilen.

Heizkörper entlüften

Entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig. Experten zufolge, lassen sich durch gut entlüftete Heizungen die Heizkosten um 15 Prozent senken.

Gut lüften

Zudem sollten die Zimmer zweilmal pro Tag gut gelüftet werden, damit Schimmel keine Chance hat. Aber Achtung! Vermeiden Sie dauergekippte Fenster. Lieber die Fenster weit öffnen, so gelingt der Luftaustausch schneller. Stoßlüften sollte natürlich bei heruntergedrehten Thermostaten erfolgen.

Teppiche und Läufer auslegen

Und noch ein kleiner Trick: Schaffen Sie sich ein paar kuschelige Läufer und Teppiche an! Dadurch wird sich ihr Kälteempfinden erheblich ändern . Angeblich nehmen Sie Ihre Wohnung mit Teppichen rund zwei Grad wärmer war - die Heizung muss also nicht hochgestellt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

boi/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser