Disney: Disney spricht Verbot von Selfies-Sticks aus

Selfie-Sticks mögen oft praktisch und für manchen Smartphone-Fan mittlerweile zu einem unverzichtbaren Accessoire geworden sein, überall erwünscht sind die Stangen aber nicht. Auch in den Disney-Vergnügungsparks sind die Foto-Stecken nun verboten.

Disneyland: Selfie-Sticks sind nicht gerne gesehen Bild: ddp images/spot on news

Für manchen mag es ein riesiger Spaß sein, mit Selfie-Stick bewaffnet durch die Lande zu ziehen, einen Disney-Park sollte man mit dem Schnappschuss-Stecken allerdings nicht besuchen. Dort sind die Smartphone-Accessoires bald verboten, wie der "Orlando Sentinel" berichtet.

Wegen Sicherheitsbedenken, wie eine Sprecherin bekannt gab, sollen die Fotohilfen komplett verbannt werden. Die Regelung trete in Orlando am Dienstag in Kraft, in anderen Parks sollen entsprechende Vorgaben folgen. Außerdem sei unter anderem eine Einführung des Verbots für das Disneyland Paris und Hong Kong am 1. Juli geplant, heißt es auf der Website der Zeitung weiter.

Hier können Sie ihren eigenen Selfie-Stick bestellen

Der Selfie-Stick-Verbannung seien verschiedene Vorfälle vorausgegangen, das Verbot sei aber schon seit längerem in der Diskussion. Erst in dieser Woche habe eine Achterbahn für eine Stunde gesperrt werden müssen, nachdem ein Passagier einen Selfie-Stick ausgepackt hatte. Dabei war die Benutzung der Stangen in vielen der Fahrgeschäfte bereits untersagt. Wer in einem Disney-Park in Zukunft zum Beispiel eine Gruppenaufnahme schießen möchte, der muss sich wohl, ganz wie früher, auf die Hilfe der freundlichen Mitarbeiter oder Gäste verlassen.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser