Microsoft: Neue Wege: Skype gibt es bald im Browser

Plugins oder Desktop-Tools gehören beim Videochat-Dienst Skype wohl bald der Vergangenheit an. Wie Microsoft mitteilte, wird in Zukunft das Chatten und Video-Telefonieren direkt aus dem Browser möglich sein.

Rüstet sich technisch für die Zukunft: Skype aus dem Hause Microsoft

Bild: ddp images/spot on news

Das US-Unternehmen Microsoft hat angekündigt, seinen Videochat-Dienst Skype in Kürze auch als Web-basierte Browser-Version auf den Markt zu bringen. Für interessierte User soll bereits in der kommenden Woche auf skype.com eine erste Betatest-Version zur Verfügung stehen. Damit können die Nutzer zukünftig Chats und Video-Anrufe ohne Tool starten und sind somit nicht mehr so stark an ihren eigenen PC gebunden.

Das Browser-Interface von Skype soll unter Windows offiziell ab dem Internet Explorer 10 funktionieren. Ebenso unterstützt die neue Technik die Browser Firefox und Chrome in ihren neuesten Versionen. Auch Apple-User können das Update ab Safari 6 oder höher einsetzen. Derzeit läuft der Dienst nur mit einem Browser-Plugin oder einem eigenen Programm. Microsoft will zukünftig aber den WebRTC-Standard unterstützen, der sich nativ ohne Software im Browser benutzen lässt.

Facebook, Skype und Co. können süchtig machen - hier gibt es einen Beitrag zu den Gefahren im Internet auf MyVideo

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser