Nackt bei Instagram: Runde Sache! Kim Kardashian zeigt uns ihre prallen Backen

Kein Nackt-Skandal ohne Kim Kardashian! Selbiges hat sich das It-Girl wohl gedacht und stellt mal eben ein eigenes Nacktbild ins Netz. Im Mittelpunkt des Instagram-Posts: Kims pralle Geschäftsgrundlage.

Was? Halb Hollywood steht derzeit in den Medien, weil ein mutmaßlicher Untergrundring Nacktfotos beziehungsweise kleine Sexfilmchen der Promis aus der Apple iCloud gestohlen hat. Plötzlich stehen die Sängerinnen Rihanna und Avril Lavigne, die Schauspielerinnen Kirsten Dunst, Lea Michele und Hayden Panettiere, Kaley Cuoco, US-Fußballstar Hope Solo sowie Model Kate Upton im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses?

FOTOS: Kim Kardashian Ihre Welt dreht sich um sich
zurück Weiter Kim Kardashian (Foto) Foto: Instagram.com/kimkardashian Kamera

Lesen Sie hier: Hayden Panettiere - Hochschwangere Klitschko-Verlobte zittert vor Fremdgeh-Video!

Kim Kardashian nackt bei Instagram: Kein Skandal ohne It-Girl Kim

Aber nicht mit Kim Kardashian. Als It-Girl, TV-Sternchen und Ehefrau von Sänger Kanye West gebührt ihr doch alle Aufmerksamkeit. Und wenn es schon einen handfesten Nackt-Skandal in den USA gibt, dann doch bitte nur mit ihr und nicht mit Jennifer Lawrence an der Spitze. So viel Zeit muss sein. Doch da die Datendiebe offensichtlich keine entblößenden Fotos von Kim Kardashian auftreiben konnten, erledigt die 33-Jährige den Job jetzt selbst und stellt ihr ganz privates Nacktfoto ins Netz, auf das die Welt nur noch von ihr sprechen möge.

FOTOS: Doof wie Bohnenstroh Promi-Damen und ihre wenig intelligenten Aussagen

Kim Kardashian zieht blank und wird Frau des Jahres der GQ

Denn ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als andere Nackte ihr mutmaßlich den Rang ablaufen könnten, postet Kim Kardashian das Ergebnis eines Fotoshoots für die britische Ausgabe der GQ. Zu sehen gibt es darauf eine bis auf ihre High Heels gänzlich unbekleidete Kim Kardashian, die uns mit einem sinnlichen Blick ihren Allerwertesten, sozusagen das Aushängeschild ihrer Karriere, entgegenstreckt.

Und mit diesem Schnappschuss hat sich Kim Kardashian natürlich auch die Ehrung verdient, die ihr das GQ-Magazin in dieser Woche verliehen hat. Denn Kim Kardashian ist für das GQ-Magazin die «Frau des Jahres 2014». Bei diesem Hinterteil eine ganz klare Entscheidung. Welcher Bedeutung haben Kampf gegen Armut oder für den Frieden im Vergleich zum Popo von Kim Kardashian? Eben!

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser