Von news.de-Redakteurin - 01.08.2014, 08.30 Uhr

Spielerei der Woche: Eisgekühlte Drinks auf die schwedische Tour

Nach getanem Tagwerk einen eisgekühlten Drink genießen ist nicht nur an heißen Sommertagen ein kleines Fest. Wäre da nicht die wässrige Eigenschaft von Eiswürfeln, die über kurz oder lang jeden Drink verwässern... Unsere Spielerei der Woche schafft auf überraschende Weise Abhilfe.

Allerorten wird gepredigt, dass viel trinken unheimlich gesund und gerade im Sommer wichtiger denn je ist. Bei der vorherrschenden Tropenhitze in unseren Breitengraden darf's dann auch gerne ein eisgekühltes Getränk sein - doch manch einer ist es leid, dass Eiswürfel das Getränk der Wahl mehr und mehr verwässern, je länger sich die frostigen Kühlwürfel im Glas befinden. Schließlich soll der Cocktail oder der Fruchtsaft ja nach den darin enthaltenen Zutaten schmecken und nicht fad und wässrig.

Egal ob Whiskey oder Limonade: Mit den Ice Cubes of Sweden bleibt jeder Drink lange kalt und unverwässert. Bild: coolstuff.de

Stets kühle Getränke ohne Eiswürfel - so geht's

Der geneigte Flüssigkeitsfanatiker hat ob dieses Dilemmas zwei Möglichkeiten: Entweder das Getränk lauwarm und ohne Eis genießen oder sich zwangsläufig mit der Wasserbeimischung abfinden. So war es zumindest, bevor der Ice Cube of Sweden erfunden wurde! Das schlaue Sommerutensil, das wir im Sortiment von coolstuff.de aufgestöbert haben, erfreut nämlich jeden hitzegeplagten und durstigen Zeitgenossen: Es hält jedes Getränk bibberkalt und sorgt gleichzeitig dafür, dass kein Tröpfchen Wasser die Rezeptur ungewollt beeinflusst.

Das Geheimnis liegt in der Beschaffenheit des Ice Cube of Sweden: Der kühlende Würfel ist nämlich aus dem Naturmaterial Speckstein gefertigt. Dieses Mineral aus Schweden gilt nicht nur als besonders weich im Vergleich zu anderen Gesteinsarten, sondern kann auch prima Kälte über einen langen Zeitraum speichern. Das macht die steinernen Eiswürfel zu einem Muss für jeden Sommer, denn nach einem kurzen Aufenthalt im Gefrierfach sind die kleinen Steinchen der beste Garant für einen kühlen Drink.

FOTOS: Nicht nur für Streber Die Spielereien der Woche
zurück Weiter Noch ein paar Schuhe mehr? Bei diesen auf jeden Fall, denn diese High Heels sind Lautsprecher. (Foto) Foto: geschenkeprinz.de Kamera

Specksteinwürfel Ice Cube of Sweden für kühle Drinks und heile Gläser

Sie scheuen sich, Steine in Ihr Getränk zu geben, weil Sie Angst um Ihre guten Gläser haben? Keine Sorge: Specksteinwürfel kühlen zwar mit voller Power, tun aber gläsernen Trinkgefäßen nichts zuleide. Kein Kratzer an der Glaswand wird Sie daran erinnern. Weiterer Pluspunkt der Ice Cubes of Sweden: Die Specksteinwürfel sind unbegrenzt oft verwendbar. Umständliches Befüllen von Eiswürfelförmchen und stundenlanges Warten auf die fertigen Frostprodukte gehört somit der Vergangenheit an.

Übrigens: Auch wenn mit Herbst und Winter die kühleren Jahreszeiten noch ein paar Monate entfernt sind, die Ice Cubes of Sweden sind auch einwandfrei geeignet, um heiße Getränke länger vor dem Abkühlen zu bewahren. Einfach kurz zum Aufheizen in die Mikrowelle verfrachten und schon bleiben Tee, Grog und Co. geraume Zeit angenehm warm. Trinkgenuss kann so einfach sein!

Die kleinen Specksteinwürfel kühlen Getränke zuverlässig und lange und sind doch sanft u Trinkgefäßen - Kratzer sind nicht zu befürchten. Bild: coolstuff.de

Die Eiswürfel der etwas anderen Art einfach gewinnen

Die Ice Cubes of Sweden gibt es in Sets mit jeweils acht Specksteinwürfeln bei coolstuff.de für 12,90 Euro. Wer sich für das Geld lieber einen stattlichen Getränkevorrat anlegen will, sollte unserem Gewinnspiel Aufmerksamkeit schenken: Verlost werden diesmal drei sommerliche Gadgetpakete mit je einem Set Ice Cubes of Sweden, ein Set Eissandwich-Formen, eine Snackeez-Box sowie ein Zoku Quick Pop Maker. Wer auch in größter Sommerhitze cool bleiben möchte, klickt sich hier entlang, um am Gewinnspiel teilzunehmen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser