27.03.2014, 09.34 Uhr

Orgasmus-Webseite: Gesichts-Explosionen! So kommen normale Menschen!

Pornos? Langweilig! Das dänische Portal beautifulagony.com - zu deutsch: wundervolle Qual - zeigt ganz normale Menschen beim Orgasmus. Allerdings nur die Gesichter. Dennoch zahlen Menschen Geld dafür, um echte Gefühle statt routiniertem Sex zu sehen.

Manche haben die fest Augen zugekniffen, einige Stöhnen laut, andere lächeln entrückt. Viele Orgasmen sind sexy, einige auch peinlich oder gar witzig - das ganz normale Leben eben.

Die dänische Website «Beautiful Agony» sammelt seit 2004 Videos, die Gesichter beim Orgasmus zeigen. Die Regeln: Unterhalb von Hals und Brust darf nichts gezeigt werden. Und trotzdem zahlen die Nutzer Geld, um die Clips zu sehen. Etwa acht Dollar im Monat kostet die vielleicht zeitgemäßeste Erotikseite im Netz.

FOTOS: Lars von Trier Die Höhepunkte der «Nymphomaniac»-Stars
zurück Weiter Charlotte Gainsburg (Foto) Foto: Trustnordisk Kamera

«Beautiful Agony» will mehr sein als nur eine Porno-Seite

Die User sind auf der Suche nach echten Gefühlen. Die können routinierte Porno-Darsteller nun mal nicht vermitteln. Und: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Denn es ist nicht zu sehen, wie sich die Frauen oder Männer selbst befriedigen oder Sex haben.

Die meisten besorgen es sich alleine, doch es sind auch Pärchen zu sehen oder drei, vier Leute nebeneinander, die sich selbst befriedigen.

2003 wurde die Webseite von Richard Lawrence und Lauren Olney als Multimedia-Experiment ins Netz gestellt. Die Macher wollten die Hypothese beweisen, dass sexuelle Erregung nicht durch nacktes Fleisch hervorgerufen wird, sondern durch das Miterleben in den Gesichtern. Ab 2004 etablierte sich die Seite als kommerzielle Sex-Seite.

VIDEO: So besorgen es sich ganz normale Menschen
Video: youtube/beautifual agony

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser