Konkurrenz aus China 2013 bringt Preisrutsch bei Smartphones

Noch tragen die Lieblings-Smartphones der Deutschen vor allem das Logo von Samsung und Apple. Doch die Konkurrenz für die Marktführer dürfte in diesem Jahr stark zunehmen. Das haben die Trends des Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona gezeigt. Denn auf der weltweit größten Handy-Messe waren preiswerte Geräte allgegenwärtig.

 
Hippe und günstige Handykonkurrenz für Apple und Samsung kommt aus China. (Foto)
Hippe und günstige Handykonkurrenz für Apple und Samsung kommt aus China. Bild: iStockphoto

Es sind insbesondere die asiatischen Hersteller wie Huawei und ZTE, die außerhalb der Heimat mit aller Macht in den Markt drängen. Sie wollen 2013 zum Jahr der Smartphones für die Massen machen. Ihre Stärke: der Preis.

Gut ausgestattete Smartphones aus China

Mit dem Samsung Galaxy S4, dem Sony Xperia SP und dem HTC One stehen bereits einige Modelle für die neue Smartphone-Frühjahrskollektion in den Startlöchern. Wie aus den neuesten Mobilfunk-Talk Handy News hervorgeht, wird ab Anfang April zudem das Ascend Y300 von Huawei in Deutschland erhältlich sein.

Zu den Glanzstücken dieses Android-Gerätes gehören das vier Zoll große Display und die 5-Megapixel-Kamera. Die Leistung kann sich durch den nur 1 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor und einen Arbeitsspeicher von 512 MB zwar nicht mit der von Topmodellen messen, aber sie ist für einen voraussichtlichen Verkaufspreis von günstigen 120 bis 150 Euro sehr ordentlich. Ebenfalls im April soll das S920 von Lenovo auf den Markt kommen. Es wird über ein 5,3 Zoll großes Display, eine 8-Megapixel-Kamera und einen Speicher von 8 GB verfügen.

Phänomenale Preise

Während für das Dual-SIM Smartphone One Touch Ultra 997D von Alcatel weniger als 200 Euro investiert werden müssen, schickt der Browser-Spezialist Mozilla angeblich sogar Geräte für unter 100 Euro ins Rennen. Diese werden mit dem neuen Firefox-Betriebssystem OS ausgestattet sein, das Experten als eine ernst zu nehmende Alternative zu Android und iOS ansehen.

Die E-Plus-Tochter Base bietet mit dem Varia ein Smartphone für Einsteiger an, das wahrscheinlich nur 79 Euro kosten soll. In einer niedrigen Preiskategorie sind auch das Samsung Galaxy Pocket und das LG Optimus L3 E400 für jeweils rund 80 bis 90 Euro angesiedelt.

Chinesen können nicht nur billig

Auf dem Mobile World Congress warb Huawei mit der Aussage «schnellstes Smartphone der Welt». Gemeint war das Ascend P2. Das Oberklasse-Smartphone unterstützt den schnellen Mobilfunkstandard LTE in der Ausbaustufe Cat 4. Theoretisch seien damit Downloads mit 150 Mbit pro Sekunde möglich. Für 399 Euro gibt es ein 4,7-Zoll-Display, eine 13-Megapixel-Kamera und einen pompösen 2420-mAh-Akku.

Es wird sich zeigen, ob Huawei damit der Angriff auf Samsung und Apple gelingt. Den aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC zufolge hat sich das Unternehmen aus der südchinesischen Industriemetropole Shenzhen inzwischen mit einem Marktanteil von 4,9 Prozent zum weltweit drittgrößten Smartphone-Hersteller vorgearbeitet.

som/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Günstige Konkurrenz aus China: 2013 bringt Preisrutsch bei Smartphones » Technik » Ratgeber

URL : http://www.news.de/technik/855405777/guenstige-konkurrenz-aus-china-2013-bringt-preisrutsch-bei-smartphones/1/

Schlagworte: